Montag, 17. Juni 2013

Informationen der PD Leipzig 17.06.2013 (2)


Stadt Leipzig

Schläger in Haft

Ort: Neumarkt/Kupfergasse, 04109 Leipzig
Zeit: 16.06.2013; 04:35 Uhr

Nichts Böses ahnend machte sich nach einem Kneipenabend eine kleine Personengruppe auf dem Weg zu ihrem Auto, um nach Hause zu fahren. Doch endete der Weg in einer Schlägerei mit einer schwer verletzten Person.
Sie waren schon mit ihrem Opel Corsa auf dem Heimweg unterwegs – von der Kupfergasse in Richtung Hauptbahnhof - als sie die Aufmerksamkeit von drei Männern auf sich zogen, die „wild“ auf den Opel eintraten. Die Insassen des Opels fuhren weiter, mussten aber aufgrund eines Pollers wenden. Zu allem Unglück kamen sie nochmals an der Dreiergruppe vorbei, die wiederholt heftig auf das Fahrzeug eintraten, so dass schließlich der linke Seitenspiegel abfiel.
Nun wurden die Opel-Insassen aktiv, sie parkten das Auto in Höhe Neumarkt ab und begaben sich zu den dreien (zwei namentlich bekannt: m 22; m 27), die das Auto beschädigt hatten und nun am Eingang der Messehof-Passage standen. Sie wollten die Randalierenden zur Rede stellen und bis zum Eintreffen der Polizei – die sie bereits gerufen hatten – fest halten. Währenddessen kam es zu einer Schlägerei zwischen den Personen. In Folge eines Fußtrittes stürzte ein 44-jähriger Opel-Insasse, der ebenfalls versucht hatte, die Täter festzuhalten. Diese Situation ausnutzend traten der 22-Jährige und der 27-Jährige besinnungslos auf den am Boden liegenden ein, der dadurch so schwer verletzt wurde, dass er in einer Leipziger Klinik - Notaufnahme - behandelt und stationär aufgenommen werden musste.
Ein aus Richtung Moritzbastei hinzu kommendes Pärchen (m 24/ w 24), die den am Boden Liegenden zur Hilfe eilen wollten, wurde derart in die
Auseinandersetzung hineingezogen, dass auch der 24-Jährige aufgrund eines Fußtritts „zu Boden ging“. Nun ihrem Freund zur Hilfe eilend, griff die 24-jährige Helferin in das Geschehen ein und wurde von den beiden Schlägern (22, 27) so heftig im Gesicht attackiert, dass ihr ein Ohrring aus dem Ohr herausgerissen wurde.
Auch alle anderen Beteiligten erlitten Plessuren stärkerer Art.
Durch eintreffende Polizisten konnten schließlich zwei der Schläger vorläufig festgenommen werden. Der dritte flüchtete vom Ort des Geschehens.
Die Täter (22, 27) wurde nach ihrer vorläufigen Festnahme noch am selben Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen die beiden einen Haftbefehl und ordnete den Vollzug der Untersuchungshaft an. (MB)

Grausamer Tod

Ort: 04179 Leipzig, Reineckestraße
Zeit: 14.06.2013; 14:00 Uhr – 15.06.2013; 10:30 Uhr

Einen grausamen Tod erlitten in der Nacht vom Freitag zum Samstag sechs Kamerunschafe, die in einem Gehege eines größeren Gewerbegrundstücks beherbergt waren. Über das Außentor des Grundstückes stiegen die unbekannten Täter, begaben sich zur Gehegetür, die sie ebenfalls überstiegen und öffneten den kleinen Anhänger, der als Nachtquartier diente. Dann schritten sie zur Tat. Allen acht Tieren fügten sie mit einem noch nicht bekannten, scharfen Gegenstand schwerste Verletzungen im Kehlbereich zu. An den Schnittverletzungen erlagen fünf Schafe noch vor Eintreffen der dringend benötigten Hilfe.
Eines der Tiere musste aufgrund seiner schwersten Verletzungen durch die hinzugerufene Tierärztin eingeschläfert werden. Die anderen beiden noch lebenden Tiere mussten ärztlich behandelt werden. Eines vor Ort, das andere in einer Leipziger Tierklinik. Ob dieses dem Tod entkommt, ist bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Neben dem immateriellen Schaden schätzt der 66-jährige Eigentümer den finanziellen Schaden nach ersten Angaben auf 6.000 Euro. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (MB)

Brand eines Mehrfamilienhauses

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Süd; Georg-Schumann-Straße/Ecke Schachtstraße
Zeit: 17.06.2013; 06:50 Uhr

Am heutigen Morgen kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Wohnungsbrand in der 2. Etage eines Mehrfamilienhauses. Die eintreffende Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle, so dass gegen 07:15 Uhr der Brand gelöscht war. Verschiedene Hausbewohner hatten bereits selbstständig das Haus verlassen und befanden sich auf der Straße. Unter diesen Personen befand sich auch der 52-jährige Hausmeister, der in der 1. Etage wohnt. Gegenüber den Beamten teilte er mit, dass er gegen 06:48 Uhr lautes Geschrei im Treppenhaus wahrnahm. Er traf hier auf die 23-jährige Mutter, die mit ihren beiden Kindern sich selbstständig nach unten aus dem Haus begab. In der 3. Etage wohnt ein 24-jähriger junger Mann mit seinem Vater (49 Jahre). Der 24-Jährige wurde über eine Drehleiter aus der Wohnung von der Feuerwehr evakuiert. Der 49-jährige Vater wurde über das Treppenhaus von zwei Feuerwehrleuten in Sicherheit gebracht. Diese beiden, Vater und Sohn, blieben unverletzt. Die beiden Kameraden (42 und 51 Jahre alt) der Feuerwehr erlitten Brandverletzungen erstens und zweites Grades. Die 23-jährige Mutter mit ihren beiden Kindern (Junge 4 Jahre, Mädchen,10 Monate) sowie die beiden Kameraden der Feuerwehr wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Wohnung in der 2. Etage ist infolge des Brandes unbewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Gegenwärtig untersuchen die Brandursachenermittler den Brandort. (Vo)

Landkreis Nordsachsen/Revier Eilenburg

Buntmetalldiebe geschnappt

Ort: Jesewitz, An der B 87
Zeit: 14.06.2013, 21:30 Uhr

Zwei Männer drangen am Freitagabend auf das umfriedete Gelände eines Schrotthandels ein, nachdem sie das Tor gewaltsam geöffnet hatten. Beim Versuch, Buntmetall zu stehlen, wurden sie jedoch vom Eigentümer (69) und dessen Sohn (29) überrascht, die auch die Polizei informierten. Gemeinsam mit hinzukommenden Zeugen wurde das diebische Duo, das sich bereits etwa 500 kg Buntmetall im Wert von ca. 1.000 Euro zum Abtransport bereitgestellt hatte, bis zum Eintreffen von Polizeibeamten festgehalten. Bei ihnen handelt es sich um Leipziger rumänischer Abstammung (24, 39). Bei der Überprüfung ihrer Personalien stellte sich heraus, dass beide bereits wegen gleichartiger Delikte polizeibekannt sind. Ihnen konnten drei Taten am gleichen Ort nachgewiesen werden, bei denen Buntmetall im Wert von ca. 70.000 Euro entwendet worden war. Zum Abtransport des Diebesgutes hatten beide einen Pkw Fiat Lancia benutzt, der von den Zeugen schon am Tatort gesehen worden war und mit welchem sie auch wieder vorgefahren waren. Gegen die Männer wird jetzt erneut strafrechtlich ermittelt. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zeugenaufruf zu einem Verkehrsunfall

Ort: Leipzig-Südvorstadt, Kurt-Eisner-Straße
Zeit: 14.06.2013, gegen 10:45 Uhr

Die Fahrerin (57) eines Pkw Smart war auf der Kurt-Eisner-Straße stadtauswärts unterwegs. Sie nutzte die linke Fahrspur. Rechts neben ihr fuhr ein Transporter, davor noch ein Pkw. Kurz hinter der Karl-Liebknecht-Straße zog der Transporter plötzlich nach links, touchierte die rechte Seite des Smart, der dadurch noch weiter nach links geriet. Der Transporterfahrer fuhr pflichtwidrig weiter, obwohl es einen lauten Knall gab. Er blieb in der linken Fahrspur, überholte den vor ihm fahrenden silberfarbenen Pkw, ordnete sich wieder rechts ein, um gleich darauf nach rechts in die August-Bebel-Straße abzubiegen.
Zum Transporter konnte die 57-Jährige angeben, dass es sich um ein schwarzes oder dunkelblaues Fahrzeug gehandelt hatte, das mit einem Logo in Form eines schmalen Hauses mit Spitzdach und den Buchstaben ESN gekennzeichnet war. Vom Kennzeichen sind nur Fragmente bekannt – L-KD oder L-KB 10…
Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrspolizei Leipzig, Schongauerstraße 13, Telefon (0341) 255 2847. (Hö)

Landkreis Leipzig

Zeugen gesucht!

Ort: BAB 14, Anschlussstelle Kleinpösna
Zeit: 06.06.2013; 16:55 Uhr

Am 06.06.2013 flüchtete in den späten Nachmittagsstunden (16:55 Uhr) ein Peugeot–Fahrer unerkannt, nach dem er einen Verkehrsunfall an der Anschlussstelle der BAB 14/ Kleinpösna verursacht hatte.
Ein Opel-Fahrer fuhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Kleinpösna und Hirschfeld in Richtung Hirschfeld und wollte an der Anschlussstelle Kleinpösna auf die BAB 14 in Richtung Dresden auffahren. Dabei wurde er von einem Peugeot-Fahrer übersehen, der von der BAB 14 in Richtung Hirschfeld auf die Ortsverbindungsstraße aufbiegen wollte. Beide Fahrzeuge kollidierten und wurden beschädigt. Seinen Pflichten nicht nachkommend, fuhr der Fahrer des Peugeot 106, mit dem amtlichen Kennzeichen: HAL-MP 132 – nach Zeugenaussagen in der Farbe: weiß – ohne anzuhalten weiter und anschließend wieder auf die BAB 14 in Richtung Magdeburg auf. Die Kennzeichen, so wurde es aus Fahndungsabfragen bekannt, wurden aufgrund von Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben.
Nach Aussagen des Opelfahrers handelte es sich bei dem Flüchtenden um einen ca. 180 cm großen Mann, mit dunklen Haaren, die zur „Punkerfrisur“ gestylt wurden.
Zu diesem Unfall sucht die Verkehrspolizei Leipzig Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum genauen Unfallhergang, zum Verhalten der Unfallbeteiligten und dem unbekannten Fahrzeug geben können. Diese melden sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, Tel. (0341) 255-2847. (MB)

Zeugenaufruf zu einem Verkehrsunfall m. d. B. u. V.

Ort: BAB 9 (Schkeuditz), km 118,1 in Richtung München
Zeit: 13.06.2013, gegen 11:30 Uhr

Die Fahrerin (60) eines Pkw Toyota Yaris fuhr auf der BAB 9 in Richtung München. Sie benutzte den linken Fahrstreifen der dreispurigen Autobahn. Kurz nach dem Schkeuditzer Kreuz wollte sie in den mittleren Fahrstreifen wechseln. Gleiches hatte wohl auch ein anderes Fahrzeug vor, das von der rechten Fahrspur in die Mitte fuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste die Toyotafahrerin und wich nach links aus. Ihr Fahrzeug schleuderte gegen die Mittelleitplanke und anschließend wieder nach rechts. Dabei stieß sie mit einem Pkw Opel Antara (Fahrerin: 32) zusammen. Sowohl beide Fahrerinnen als auch einen Insassin im Opel (Kleinstkind, w.: fünf Monate) wurden leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen und der Mittelleitplanke entstand ein Schaden von etwa 25.500 Euro. Das Fahrzeug, das ebenfalls in die mittlere Fahrspur gefahren und bei dem es sich um einen hellen Pkw handeln soll, fuhr weiter, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort (§ 142 StGB) aufgenommen.
Zu diesem Unfall sucht die Verkehrspolizei Leipzig Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum genauen Unfallhergang, zum Verhalten der Unfallbeteiligten und dem unbekannten Fahrzeug geben können. Diese melden sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, Tel. (0341) 255-2847. (Hö)

Zeugen gesucht

Ort: B 6, Leipzig – Machern, 400 Meter vor Abzweig Gerichshain
Zeit: 13.06.2013, gegen 21:05 Uhr
Ein Pkw Golf (Fahrer 26) kam nach rechts von der Fahrbahn ab, da der Fahrer ein Auffahren auf das vorausfahrende Fahrzeug abwenden wollte. Der vorrausfahrende Pkw-Fahrer hatte bereits zum Überholen angesetzt als dieser im Rückspiegel einen bereits im Überholvorgang befindlichen und sehr schnell fahrenden anthraziten Pkw Lotus Elise war nahm und sofort wieder auf die rechte Fahrbahnseite wechselte.
Laut bereits vorhandener Zeugenaussagen fuhr der Lotus mit ca. 250 km/h.
Es werden Zeugen gesucht, die Hinweise zum Unfallhergang im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauer Straße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (MH)

Radfahrer schwer verletzt

Ort: Machern, Gartenallee/Ausfahrt Aral-Tankstelle
Zeit: 16.06.2013, 18:05 Uhr

Gestern wurde ein Radfahrer (15) bei einem Unfall schwer verletzt.
Der Fahrer (28) von einem Pkw Daimler Chrysler übersah bei der Ausfahrt aus der Tankstelle einen 15-jährigen Radfahrer. Dadurch kam es zum Zusammenstoß, wobei sich der Radfahrer schwer verletzte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. (MH)

Hinweise für Unfallflucht gesucht

Ort: Mutzschen, Markt 22
Zeit: 11.06.2013, 07:30 Uhr – 12:30 Uhr

Zu einer Unfallflucht am 11.06.2013 in Mutzschen werden Zeugen gesucht. Ein Pkw VW Golf wurde durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Der Pkw stand auf dem Parkplatz vor der Raiffeisenbank. Die Beschädigungen befinden sich am hinteren Stoßfänger mittig bis rechts. 
Zeugen, die Hinweise zur Unfallflucht oder den unbekanntem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (MH)

Landkreis Nordsachsen

Revier Delitzsch

„Frecher geht’s nimmer“ …

Ort: Delitzsch, Eisenbahnstraße/Unterer Bahnhof
Zeit: 16.06.2013, 03:45 Uhr

… vermutlich das Motto von zwei Tatverdächtige (20, 23). In der Nacht demontierten sie von einem, wegen eines anderen Sachverhaltes im Einsatz befindlichen Funkstreifenwagen, alle vier Radkappen und einen Scheibenwischer. Die Dreistigkeit kannte in dem Fall keine Grenzen, denn einer der Diebe kam den Polizeibeamten mit seiner Beute sogar noch entgegen. Da Alkohol bekanntlich nicht vor Strafe schützt, müssen sich die Männer jetzt wegen des Verdachts des Diebstahls bzw. der Sachbeschädigung verantworten. (RH)

Revier Eilenburg

Einbruch in eine Firma

Ort. Eilenburg
Zeit: 14.06.2013, 15:30 Uhr bis 17.06.2013, 06:00 Uhr

Die arbeitsfreie Zeit des Wochenendes nutzen unbekannte Täter für ihren Diebeszug. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten der Firma und ließen aus der Lagerhalle Arbeitsgeräte im Wert von zirka 10.000 Euro mitgehen. Für die geschädigte Firma besonders prekär, denn durch den unverschuldeten „Verlust“ der Gerätschaften ist der Betrieb nur noch bedingt einsatzfähig. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (RH)

Sonstiges

Stadt Leipzig

Unfallzeugen gesucht

Ort: Leipzig, Lindenauer Markt
Zeit: 14.05.2013, 07:35 Uhr

Ein Fußgänger (35) überquerte mit seinem Kind die Fahrbahn am Lindenauer Markt in Richtung TdjW. Dabei beachtete er den von rechts kommenden Radfahrer (46), der aus Richtung Rietschelstraße in Richtung Lindenauer Markt fuhr, nicht. Der Radfahrer sah den Fußgänger und sein Kind und wollte hinter den beiden lang fahren, als der Fußgänger sich plötzlich umdrehte, einen Schritt zurück ging und mit dem Radfahrer kollidierte. Der Radfahrer stürzte und beide Beteiligte verletzten sich. Es gibt unterschiedliche Aussagen zum Unfallhergang. Gesucht wird ein älteres Ehepaar, die den beiden Beteiligten geholfen und vermutlich den Unfall gesehen hat. Das Ehepaar wird gebeten, sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauer Straße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847 zu melden. (MH)

Wo ist das Diebesgut ?

Ort: Leipzig, Ludwigstraße
Zeit: 03.04.2013, 18:30 - 20:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen in eine Maisonettewohnung ein und entwendeten einen Laptop Toshiba Tecra A4 und ein Netbook Acer Aspire One, ein Apple I Phone 4S, eine Escada Sonnenbrille mit Etui und ein Mobiltelefon Nokia C5. Anschließend flüchteten die Diebe aus der Wohnung.
Auf dem Laptop Toshiba befinden sich eine große Menge firmeninterner Daten und Programme, deren Wiederbeschaffung mit hohen Kosten verbunden ist.
Durch das Opfer werden 2.500 Euro für die Wiederbeschaffung des Laptops mit den Originaldaten (Inhalt der Festplatte) ausgelobt. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MH)

Revier Delitzsch

Wer war vor Ort?

Ort: Delitzsch, Ecke Bonhoeffer Straße/Stauffenberg Straße
Zeit: 16.06.2013, gegen 19:20 Uhr

Gestern Abend wurde eine junge Frau von einem noch unbekannten Täter an den Armen festgehalten und bedroht. Der Mann ließ sofort von der Frau ab, als Passanten ihnen entgegen kamen. Dadurch konnte die junge Frau sich losreißen und weggehen. Die Passanten, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekanntem Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden.

Quelle: PD Leipzig

Viele Menschen brauchen Hilfe, andere möchten helfen
Aus diesem Grund haben wir die Facebookseite 
ins Leben gerufen. 
Bitte unterstützen Sie diese Seite mit einem " Gefällt mir" und teilen Sie das Ihren Freunden mit

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.