Samstag, 15. Juni 2013

Informationen der PD Leipzig 14.06.2013 (2)


Stadtgebiet Leipzig

Leichtsinn wurde bestraft

Ort: Leipzig-Plagwitz, Karl-Heine-Straße/Erich-Zeigner-Allee
Zeit: 13.06.2013, zwischen 21:45 und 22:20 Uhr

Eine Leipzigerin (22) stellte ihren Pkw VW Golf ordnungsgemäß verschlossen ab. Gegen 23:00 Uhr erhielt die junge Frau Kenntnis von Polizeibeamten darüber, dass von ihrem Auto eine Seitenscheibe eingeschlagen worden war. Am Tatort musste sie feststellen, dass aus ihrem Fahrzeug eine Sporttasche mit verschiedenen Sachen und Schuhen sowie ein IPod fehlten. Ihr entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 1.200 Euro.
In diesem Zusammenhang weist die Leipziger Polizei darauf hin, im Auto keine Wertsachen sichtbar liegen zu lassen. Denken Sie daran: Ihr Auto ist kein Tresor! (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Unbekannter Zündler bekommt endlich einen Namen

Nach langen und intensiven Ermittlungen durch die Kriminalaußenstelle Torgau und den Kriminaldienst Delitzsch konnte nun ein 21-Jähriger namentlich bekannt gemacht werden, dem zur Last liegt, im April und Mai dieses Jahres die Delitzscher Bürgerschaft, Feuerwehr und Polizei in Atem gehalten zu haben. Dem zu nachfolgend angeführten Taten geständigen 21-jährigen Delitzscher wird danach vorgeworfen, an zeitnah aufeinander folgenden Tagen mehrere Brände in der Stadt Delitzsch gelegt zu haben:

1. In der Nacht vom 18. zum 19.04.2013 soll er auf dem Gelände eines Autohauses in der Richard-Wagner-Straße einen Pkw Opel Corsa, der dadurch komplett zerstört wurde, entzündet haben. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 350 Euro. Noch in derselben Nacht soll der 21-Jährige einen Brand in der Tischlerei des Behinderten-Zentrums Delitzsch gelegt haben. Die Tischlerei wurde dadurch an der Außenwand in einem Ausmaß von 25 x 5 Metern beschädigt, zudem wurden tischlereieigene Maschinen in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150.000 Euro.

2. Schon zehn Tage später soll der Beschuldigte in der Eilenburger Chaussee, ebenfalls vor einem Autohaus, das Papier in einem Container entzündet haben.
Nur durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte der Container gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäudeteile verhindert werden. Ein weiterer Brand in dieser Nacht soll ebenso auf das Konto des Beschuldigten gehen. Danach soll er wenige Hausnummern weiter entfernt – auch in der Eilenburger Chaussee – ein weiteres Feuer in einem Container, der direkt vor dem Gebäude einer Kopier- und Drucktechnik-Firma stand, gelegt haben. Hier zerstörten die Flammen das Behältnis komplett. Zudem beschädigten die Flammen die Hausfassade durch die hohe Hitzeeinwirkung auf den Putz, der verrußte und zum großen Teil abplatzte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

3. Schließlich soll der Beschuldigte am 22.05.2013 auch einen Papierkorb in einem Gartenmarkt angezündet haben. Der Papierkorb wurde durch das Feuer zerstört und durch die übergreifenden Flammen wurden eine Werbetafel und ein Werbeaufsteller beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro.
Zur mutmaßlichen Motivlage gab der Beschuldigte im Rahmen seines Geständnisses an, dass er mit seiner Gesamtsituation unzufrieden und deshalb extrem frustriert gewesen sei. Der Beschuldigte wurde nach seiner vorläufigen Festnahme am 13.06.2013 dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen des dringenden Tatverdachts der vorsätzlichen Brandstiftung in drei Fällen und der Sachbeschädigung einen Haftbefehl gegen den 21- Jährigen und ordnete den Vollzug der Untersuchungshaft an. (MB)

Revier Grimma

Zeugenaufruf zu einem Diebstahl m. d. B. u. V.

Ort: Grimma, Brückenstraße
Zeit: 06.06.2013, zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr

Am 06.06.2013 nutzten Flut-Helfer den Fahrradanhänger eines 91-jährigen Geschädigten, um zerstörte Gegenstände und Schlamm aus dem Haus zu schaffen. Während einer Pause stellten sie den Anhänger im Hausflur ab. Innerhalb einer knappen Stunde wurde dieser vom Fleck weg gestohlen. Ein gewissenloser Dieb hatte sich während der Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser in Grimma noch bereichert und einem älteren Herrn noch mehr Leid zugefügt.
Der Fahrradanhänger aus verzinktem Blech hat eine Größe von 60 cm x 70 cm, 28“- Vollballonreifen; am Handgriff befindet sich ein extra angeschweißtes T-Stück. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise, die zur Klärung der Straftat führen, geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier in Grimma, Telefon (03437) 708925100. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auffahrunfall mit hohem Schaden

Ort: Leipzig-Rückmarsdorf, Eschenweg
Zeit: 13.06.2013, gegen 16:00 Uhr

Der Fahrer (21) eines Pkw Citroen C2 fuhr auf dem Eschenweg stadteinwärts. Abgelenkt durch einen heruntergefallenen Gegenstand in den Fußraum übersah er einen am Straßenrand abgestellten Pkw Skoda Felicia (Halterin: 39) und fuhr auf. Der junge Mann blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 10.000 Euro. Der 21-Jährige musste ein Bußgeld in Höhe von 35 Euro entrichten. (Hö)

Landkreis Leipzig

Mit Drogen am Steuer …

Ort: B 2 in Richtung Borna
Zeit: 14.06.2013, 03:40 Uhr

… saß heute Nacht eine Französin (26). Die junge Frau war mit ihrem Pkw Nissan Almera auf der Bundesstraße 2 unterwegs. Nach der Abfahrt zur BAB 38 kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr den Lärmschutzwall hinauf und kam nach ca. 300 Metern wieder auf die Straße, prallte dort gegen zwei Verkehrsschilder. Die 26-Jährige musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Es stellte sich während der Unfallaufnahme heraus, dass sie unter Betäubungsmitteleinfluss stand. Der Vortest ergab ein positives Ergebnis auf Amphetamine und Cannabis. Gegen die Französin wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Am Fahrzeug, dem Wall und den Schildern entstand Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. (Hö)

Revier Oschatz

Radfahrerin im Krankenhaus

Ort: Oschatz, Schillerstraße
Zeit: 13.06.2013, gegen 09:15 Uhr

Der Fahrer (53) eines Pkw Seat Altea befuhr die Schillerstraße mit der Absicht, in Höhe Friedensstraße nach rechts abzubiegen. Die Radlerin (68) war auf dem Fußweg der Friedensstraße richtungsverkehrt unterwegs und wollte die Schillerstraße überqueren. Beide hielten an und beim Wiederanfahren kam es zur Kollision. Dabei erlitt die Fahrradfahrerin schwere Verletzungen. Sie wurde zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der Autofahrer hat sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall zu verantworten. (Hö)

Quelle: PD Leipzig


Viele Menschen brauchen Hilfe, andere möchten helfen
Aus diesem Grund haben wir die Facebookseite 
ins Leben gerufen. 
Bitte unterstützen Sie diese Seite mit einem " Gefällt mir" und teilen Sie das Ihren Freunden mit

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.