Mittwoch, 12. Juni 2013

„Indoorplantage“ entdeckt in Leipzig



Ort: Schwedenstraße, 04420 Leipzig
Zeit: 10.06.2013

Nach einem anonymen Hinweis auf einen möglichen Anbau und Handel mit Betäubungsmitteln durch drei Männer im Alter von 41, 28 und 27 Jahren und nach Erteilung eines richterlichen Durchsuchungsbeschlusses wurde am Montag eine Scheune in Markranstädt durch Kriminalbeamte durchsucht. Während der Umsetzung des Durchsuchungsbeschlusses wurden der 27- und 28-Jährige bei der Ernte von Cannabispflanzen in der Scheune angetroffen. Die beiden Männer pflegten die in der Scheune errichteten Aufzuchtanlage, welche ein Fassungsvermögen von ca. 500 Pflanzen aufwies. Die im Vorraum der Scheune angezogenen ca. 300 Stecklinge wurden sichergestellt. Ermittlungen ergaben, dass die Männer die Scheune mit einem im Dachboden eingerichteten Trockenraum seit ca. zwei Jahren betrieben haben sollen.
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig wurden alle drei Männer wegen des dringenden Tatverdachts des gemeinschaftlichen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorläufig festgenommen. Insgesamt wurden 388 Cannabispflanzen sowie Pflanzenteile sichergestellt. Die Indooranlage wurde durch eine Firma zurückgebaut.
Nachdem sich der dringende Tatverdacht gegen den 41-jährigen Eigentümer des Grundstücks im Ergebnis der bisherigen Ermittlungen nicht bestätigte, wurde dieser wieder entlassen und durch die Staatsanwaltschaft nur die beiden „Gärtner“ (27, 28) ein Haftbefehl beantragt. Dieser wurde durch den Ermittlungsrichter am 11.06.2013 erlassen und gegen die beiden Männer der Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet.
Beide Beschuldigten sind für die Ermittlungsbehörden keine Unbekannten. Der 28- jährige Beschuldigte ist einschlägig wegen unerlaubten Handeltreibens mit
Betäubungsmitteln vorbestraft, der 27-Jährige steht derzeit aufgrund einer Verurteilung eines Körperverletzungsdelikts unter laufender Bewährung. (MB)

Quelle: PD Leipzig


Viele Menschen brauchen Hilfe, andere möchten helfen
Aus diesem Grund haben wir die Facebookseite 
ins Leben gerufen. 
Bitte unterstützen Sie diese Seite mit einem " Gefällt mir" und teilen Sie das Ihren Freunden mit

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.