Dienstag, 21. Mai 2013

Informationen der PD Görlitz 21.05.2013


Kleintransporter mit Diebesgut entdeckt

Krauschwitz, Mühlenstraße und Wilhelmstraße
Bad Muskau, Hermannsbad
18.05.2013, 04:08 Uhr

Eine aufmerksame Zeugin informierte am frühen Samstagmorgen die Polizei, dass vor ihrem Haus in Bad Muskau ein Kleintransporter parken würde. Ihr kam das spanisch vor, das Fahrzeug gehöre nicht dahin. Das Bauchgefühl der Frau sollte Recht behalten.

Die hinzu gerufene Streife des Polizeireviers Weißwasser stellte schnell fest, dass der Fiat Ducato mit Diebesgut gefüllt war. Auf der Ladefläche standen ein BMW-Motorrad und ein Motorroller, ein Rasentraktor und Rasenmäher, zwei Fahrräder und diverse Werkzeuge. Ermittler der Kriminalpolizei konnten die Beute bereits zwei Einbrüchen zuordnen. Die Tatorte waren in Krauschwitz in der Mühlenstraße und Wilhelmstraße. Hier wurden Garagen bzw. der Kleintransporter eines Handwerkers angegriffen. Von den unbekannten Tätern fehlt jede Spur. Ein Fährtenhund der Polizei folgte der Duftmarke bis zur Neißebrücke bei Krauschwitz. Dort verlor sich die Spur.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der aufgefundene Fiat-Kleintransporter war bislang noch nicht als gestohlen gemeldet worden. Wie die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen aus dem Landkreis Cottbus an den Ducato gekommen sind, wird ebenfalls zu klären sein. Sie gehören eigentlich an einen VW Passat. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Handtasche gestohlen

Bautzen, Frederic-Joliot-Curie-Straße
21.05.2013, 03:43 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen informierte eine Frau die Polizei, dass Diebe in Ihrem Auto am Werk gewesen waren. Der Seat Ibiza parkte in der Frederic-Joliot-Curie-Straße. Der unbekannte Täter hatte es auf die Handtasche der Frau im Fahrzeuginneren und das Autoradio abgesehen. Der Stehlschaden wurde auf etwa 650 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Fall übernommen. Die Polizei rät, Wertgegenstände nicht unbeaufsichtigt oder offen ersichtlich im Auto liegen zu lassen. (tk)

Taschenlampe war Elektroschocker

Bautzen, OT Salzenforst, Salzenforster Straße
20.05.2013, 00:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat am frühen Montagmorgen in Salzenforst einen Mercedes Sprinter entdeckt. Der Transporter stand auf dem Gelände einer Tankstelle zwischen parkenden Lkw. Bei der Kontrolle der beiden Insassen (19/26) wurde schnell klar, dass die Männer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Die Polizisten fanden auch eine geringe Menge einer kristallinen Substanz in dem Sprinter. Hierbei handelt es sich vermutlich um die Droge Crystal. Und noch einen nicht ganz ungefährlicher Fund machten die Beamten: einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen die Männer übernommen. Sie wurden vorläufig festgenommen. Der als Waffe einzustufende Elektroschocker wurde beschlagnahmt. Den Beschuldigten werden Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz vorgeworfen. (tk)

Laufduell gegen die Polizei verloren

Ralbitz-Rosenthal, Zernaer Straße
20.05.2013, 22:35 Uhr

Ein Trabi-Fahrer ist Montagabend in Ralbitz-Rosenthal einer Polizeistreife aufgefallen, er war augenscheinlich in Schlangenlinien fahrend unterwegs. Die Beamten wollten ihn auf der Zernaer Straße anhalten. Der Mann dachte jedoch, er könne sich der Kontrolle entziehen. Er bog auf ein Grundstück ab, sprang aus dem Auto und versuchte wegzulaufen. Die Rechnung hatte er aber ohne die Polizisten gemacht. Nach einem kurzen Sprint ergriffen die sie den 53-Jährigen. Der Mann leistete dabei Widerstand gegen die Polizeibeamten, ergab sich aber dann seinem Schicksal.

Schnell wurde danach der Grund für sein Verhalten klar: er wusste offenbar, was ihm blühte. Ein Atemalkoholtest beim dem Renitenten ergab einen Wert von 2,08 Promille. Die Polizei ermittelt nun wegen des Vorwurfs der Trunkenheitsfahrt und auch Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gegen den Mann. Seinen Führerschein gab er in behördliche Obhut, eine behördlich angeordnete „Blutspende“ einem Arzt. (tk)

Opel beschädigt

Kamenz, OT Deutschbaselitz, Sportplatzstraße
19.05.2013, 09:30 Uhr - 20.05.2013, 13:00 Uhr

Ein schwarzer Opel Vectra war Unbekannten in Deutschbaselitz offenbar ein Dorn im Auge. Zwischen Sonntagmorgen und Montagmittag verbogen sie die Scheibenwischer und traten gegen den rechten Außenspiegel des Autos. Auch die Beifahrertür musste die Attacken der Vandalen ertragen. An dem Opel entstand Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (tk)

Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Hoyerswerda, Otto-Nagel-Straße
20.05.2013, 21:31 Uhr

Zwei Männer (29/30) haben sich Montagabend in Hoyerswerda die falsche Wohnung für einen Einbruch ausgesucht. Sie wurden von dem 39-jährigen Wohnungsmieter bei der Tat überrascht. Der Mann hinderte die Täter daran, zu fliehen und rief die Polizei. Die beiden deutlich alkoholisierten Einbrecher wollten Elektrogeräte stehlen. Sie waren offenbar über ein Kellerfenster in das Mehrfamilienhaus eingedrungen. Die hinzu gerufenen Streifen des Polizeireviers Hoyerswerda nahmen die Männer vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen das Duo übernommen. (tk)

Einbruch in Apotheke

Hoyerswerda, Lipezker Platz
18.05.2013, 13:15 Uhr - 20.05.2013, 08:15 Uhr

Zwischen Samstagmittag und Montagmorgen sind Unbekannte in Hoyerswerda in eine Apotheke am Lipezker Platz eingebrochen. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten. In einem Büro entdeckten die Täter einen Geldschrank. Sie brachen den Tresor auf und erbeuteten einen vierstelligen Bargeldbetrag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Aufkleber auf Laternen und Schilder angebracht

Hoyerswerda, Lausitzer Platz, Lange Straße, Kolpingstraße, Alte Berliner Straße, Einsteinstraße und Elsterbogen
20.05.2013, 12:09 Uhr polizeilich bekannt

Zwischen Sonntag und Montagvormittag haben Unbekannte in Hoyerswerda mehrere Aufkleber auf Laternen und Straßenschilder geklebt. Die etwa 10 cm x 10 cm großen Aufkleber mit der Aufschrift „Hoyerswerda bleibt Deutsch“ und „Unsere Antwort auf Kinderschänder“ sind den Parteien NPD und Junge Nationaldemokraten zuzuordnen. Andere, offenbar selbst erstellte Aufkleber richteten sich gegen die linksgerichtete Antifa-Bewegung. Der entstandene Schaden wurde noch nicht beziffert. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (jk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Unfall mit Verletzten bei ausgeschalteter Ampel

Niesky, B 115/S 122
20.05.2013, 11:40 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten kam es am Montagmittag, als ein 28-jähriger Skoda-Fahrer auf der Jänkendorfer Kreuzung einen von rechts kommenden Seat vermutlich übersah. Die Ampel war zu diesem Zeitpunkt wegen der Umleitung des Autobahnverkehrs außer Betrieb. Der 78-jährige Seat-Fahrer, aber auch der Skoda-Fahrer sowie dessen 24-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro. (jk)

In Vereinsheim eingebrochen

Görlitz, Walther-Rathenau-Straße
20.05.2013

In ein Vereinsheim in Görlitz auf der Walther-Rathenau-Straße sind Unbekannte am Pfingstwochenende eingebrochen. Die Einbrecher verursachten Schaden von über 300 Euro. Was alles gestohlen wurde, konnte noch nicht genau beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen. (jk)

Unfall mit verletzter Person - Zeugen gesucht

S 122 zwischen Niesky und Waldhufen, OT Jänkendorf
20.05.2013, 10:50 Uhr

Am Montagvormittag ereignete sich auf der S 122 zwischen Niesky und Waldhufen (OT Jänkendorf) ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Die 20-jährige Fahrerin eines Honda befuhr die S 122 aus Niesky kommend in Richtung Jänkendorf. Auf Höhe des Abzweigs zum „Niederschlesischen Feriendorf“ bremste ein ihr vorausfahrender Pkw stark. Um einem Unfall zu entgehen, führte die Fahrerin des Honda eine Gefahrenbremsung durch. Dabei kam sie von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Zeugenaussagen zu Folge könnte hier noch ein weiteres, bislang unbekanntes Fahrzeug eine Rolle gespielt haben, welches wohl ein riskantes Überholmanöver durchführte und somit die Fahrzeuge in Richtung Jänkendorf zum starken Abbremsen zwang. Bei dem Unfall entstand Schaden am Honda von ca. 2.000 Euro. Die Fahrerin wurde leicht verletzt.

Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder zu Fahrzeugen, welche zu dieser Zeit durch riskante Überholmanöver auffällig geworden sind, nimmt das Polizeirevier Görlitz unter 03581 650-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (jk)

Feuriger Pfingstbraten

Reichenbach/O.L., Gartenstraße
20.05.2013, 08:00 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind Pfingstmontagmorgen zu einem Küchenbrand nach Reichenbach gerufen worden. Eine 80-jährige Bewohnerin einer Doppelhaushälfte hatte einen Topf unbeaufsichtigt auf den Herd gestellt, der dann Feuer fing. Die Freiwillige Feuerwehr Reichenbach löschte mit 17 Kameraden den Brand und lüftete die Räume. Dennoch ist das Erdgeschoss des Hauses derzeit nicht bewohnbar. Der entstanden Schaden beträgt etwa 50.000 Euro. (tk)

Zwei Citroen gestohlen

Gemeinde Kottmar, OT Obercunnersdorf, Löbauer Straße
19.05.2013, 18:00 Uhr - 20.05.2013, 13:45 Uhr

Zwischen Sonntagabend und Montagmittag sind Unbekannte auf dem Gelände eines Autohauses in Obercunnersdorf am Werk gewesen. Sie stahlen dort zwei Autos. Der C 5 und C 3 waren beide nicht zugelassen. Die Fahrzeuge hatten in Summe einen Wert von etwa 21.000 Euro. Die Soko Mobile hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach den Autos. (tk)

Heißer Stuhl

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Oswald-Schmidt-Straße
20.05.2013, 12:35 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind Montagmittag nach Ebersbach zu einem Wohnzimmerbrand gerufen worden. In der Wohnung eines 23-Jährigen hatte ein Sessel Feuer gefangen. Die Feuerwehr war mit 41 Kameraden im Einsatz und hatte leichtes Spiel mit dem Möbelstück. Der junge Mann wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Klinikum eingeliefert. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht umfassend beziffert. Die Polizei ermittelt gegen den 23-Jährigen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. (tk)

Vermisster Fiat wieder aufgefunden

Löbau, OT Ebersdorf, Neudörfelweg/Am Friedenshain
19.05.2013, 03:30 Uhr - 08:30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Montag einen auf dem Neudörfelweg in Ebersdorf gesichert abgestellten, blauen Fiat Scudo (Baujahr 2000) mit dem amtlichen Kennzeichen LÖB-N 114. Montagmorgen gegen 08:30 Uhr wurde das Fahrzeug von einem aufmerksamen Spaziergänger Am Friedenshain festgestellt. Der Wert des Fahrzeuges beträgt etwa 2.000 Euro. Sachschaden wurde in Höhe von ca. 500 Euro angerichtet. Ein Fährtenspürhund wurde eingesetzt und am Fahrzeug Spuren gesichert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen. (jk)

Fernsehkabel gekappt

Zittau, Dr.-Sommer-Straße
20.05.2013, 18:00 Uhr

Am Montagabend blieben einige Fernseher in den Wohnungen auf der Dr.-Sommer-Straße in Zittau dunkel. Im Keller eines Mehrfamilienhauses hatten Unbekannte fünfzehn Kabel zum Empfang des Fernsehens durchtrennt und sich aus dem Staub gemacht. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (jk)

Versucht Golf und Rover zu stehlen

Zittau, Südstraße
17.05.2013, 14:00 Uhr - 20.05.2013, 18:00 Uhr

Über das Pfingstwochenende versuchten unbekannte Täter, einen auf der Südstraße in Zittau gesichert abgestellten VW Golf zu entwenden. Sie manipulierten dafür am Schloss der Fahrertür. Ein Eindringen in das Fahrzeug misslang den Tätern. Sie richteten jedoch einen Schaden von ca. 200 Euro an.

Löbau, OT Ebersdorf, An Der Hohle
18.05.2013, 12:00 Uhr - 20.05.2013

Auch ein gesichert abgestellter, roter Rover war in Ebersdorf das Ziel von Dieben. Sie versuchten über Pfingsten das Fahrzeug zu stehlen, indem sie die Scheibe der Fahrertür einschlugen. In den Innenraum des Fahrzeuges gelangten sie, jedoch konnten sie das Fahrzeug nicht zum Starten bekommen. Hier entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. (jk)

Wochenendhaus geplündert

Neusalza-Spremberg, Grenzstraße
19.05.2013, 21:00 Uhr - 20.05.2013, 10:00 Uhr

In der Nacht zum Montag verschafften sich Einbrecher gewaltsam Zutritt zu einem Wochenendhaus in Neusalza-Spremberg. Sie nahmen zwei Akkuschrauber, eine Elektrokettensäge der Marke Dolmar, eine Motorsense und diverse alkoholische Getränke im Wert von ca. 600 Euro mit. Außerdem durchwühlten sie den Wohnbereich und hinterließen Chaos. Die Kriminalpolizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. (jk)

Unfall mit Schwerverletzten

Gemeinde Kottmar, OT Ottenhain, Löbauer Straße, K 8610
20.05.2013, 11:30 Uhr

Ein 73-Jähriger Fahrer eines Mazda befuhr Montagmittag die K 8610 aus Richtung Herrnhut kommend in Richtung Löbau. Hinter ihm fuhr ein Pkw SsangYong (Fahrerin 33). Zu diesem Zeitpunkt befuhren ebenfalls zwei Kräder (Fahrer 47/68) die Straße in gleicher Richtung und beabsichtigten, diese beiden Fahrzeuge zu überholen. Der Mazda-Fahrer verringerte allerdings die Geschwindigkeit und bog links in eine Grundstückseinfahrt ein. Dies erkannten die Kradfahrer vermutlich zu spät. Der 47-Jährige konnte sein Motorrad nicht rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Mazda. Er wurde dabei schwer verletzt und in der Folge in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. (jk)

Beim Ausparken Schaden verursacht

Weißwasser, Berthold-Brecht-Straße
20.05.2013 gegen 11:50 Uhr

Der Fahrer (74) eines Mazda fuhr Montagmittag aus einer Parklücke auf der Berthold-Brecht-Straße. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr auf einen hinter ihm parkenden Seat. Dieser wurde seinerseits nach hinten auf einen Passat geschoben. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 2.300 Euro. (jk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 21.05.2013, 05:00 Uhr



VKU
Verletzte
Tote
Polizeirevier Bautzen
6
1
-
Polizeirevier Görlitz
7
5
-
Polizeirevier Zittau-Oberland
4
1
-
Polizeirevier Kamenz
3
1
-
Polizeirevier Hoyerswerda
4
1
-
Polizeirevier Weißwasser
1
-
-
BAB 4
1
-
-
gesamt
26
9
-


Quelle: PD Görlitz




Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.