Donnerstag, 16. Mai 2013

Informationen der PD Görlitz 16.05.2013


Aufmerksamer Zeuge verhindert Buntmetalldiebstahl - Diebe kamen ins Schwitzen

Großharthau, OT Seeligstadt, Masseneistraße
15.05.2013, 21:38 Uhr

Eine aufmerksame Streife des Polizeireviers Bautzen hat Mittwochabend in Seeligstadt vier Schrottdiebe auf frischer Tat gestellt. Die Männer kamen danach ganz schön ins Schwitzen.

Dank des Hinweises eines aufmerksamen Bürgers hatte die Polizei leichtes Spiel: dieser hatte in der einbrechenden Dunkelheit das Quartett (m/19/22/28/31) auf dem Gelände des ehemaligen Asylbewerberheimes gesehen. Die Männer luden augenscheinlich Metallschrott in einen VW Transporter und einen Anhänger ein. Er handelte goldrichtig und rief die Polizei.

Die hinzu gerufene Streife des Polizeireviers Bautzen ertappte die Männer auf frischer Tat. Zahlreiche Heizkörper, Rohre, Gegenstände aus Gusseisen und anderen Schrott hatten sie aus dem leer stehenden Gebäude geschleppt. Etwa eine Tonne Gewicht war so bereits zusammengekommen. Die Polizisten machten kurzen Prozess: sie nahmen die vier Männer vorläufig fest, ließen die Beute wieder ausladen und in das Gebäude zurücktragen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen gegen das Quartett übernommen. Die Polizei bedankt sich ausdrücklich bei dem aufmerksamen Zeugen. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen

Drei Personen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

BAB 4, Dresden - Görlitz, in Höhe der Anschlussstelle Uhyst am Taucher
15.05.2013, 21:28 Uhr - 16.06.2013, 03:15 Uhr

Am Mittwochabend hat sich auf der BAB 4 bei Uhyst am Taucher ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Polizeibeamte der Bundespolizei (Fahrerin 34 und Beifahrer 46) und auch ein 65-jähriger Mercedes-Fahrer schwer verletzt wurden. Er war mit seinem Auto in der rechten Fahrspur auf das Heck des vorausfahrenden VW Golf der Bundespolizei aufgefahren. Der Streifenwagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand. Die schwarze Mercedes Limousine kollidierte mit der linken Leitplanke und blieb in der linken Fahrspur liegen. Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Burkau und des Rettungsdienstes versorgten die Schwerverletzten vor Ort, diese kamen in verschiedene Krankenhäuser. Auch eine Gruppe des Technischen Hilfswerks unterstützte mit acht Kameraden die Einsatzmaßnahmen an der Unfallstelle. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Görlitz bis in die frühen Morgenstunden gegen 03:15 Uhr voll gesperrt. Die verunfallten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der insgesamt entstandene Schaden wurde auf etwa 22.500 Euro beziffert.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zu Unfallhergang und -ursache übernommen und sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk) 


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Rasenmähtraktor vom Sportplatz gestohlen

Burkau, Schulstraße
14.05.2013, 23:30 Uhr - 15.05.2013, 09:55 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Burkau einen Rasenmähtraktor gestohlen. Das Fahrzeug stand in einem Schuppen auf dem Gelände des Sportplatzes. Der Wert des „Iseki“-Traktors wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Soko Mobile fahndet international nach dem Gefährt. (tk)


Weidegerät mit Batterie gestohlen

Hochkirch, OT Breitendorf, Bahnhofstraße
11.05.2013 - 12.05.2013

Unbekannte Diebe haben am vergangenen Wochenende das Weidegerät einer Koppel in Breitendorf gestohlen. Sie klemmten dieses in der Nacht zu Sonntag von der Umzäunung ab und nahmen das Gerät sowie die dazugehörige Batterie im Neuwert von knapp 270 Euro mit. (sh)


Betrunkener Radfahrer

Bautzen, Gesundbrunnen
15.05.2013, 18:50 Uhr

Ein 73-jähriger Fahrradfahrer ist Mittwochabend auf dem Verbindungsweg zwischen der Schafbergstraße und der B 156 gestürzt und hat sich dabei leicht verletzt. Die unfallaufnehmenden Beamten stellten bei dem Senior Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich 1,66 Promille. Gegen den Mann wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. (sh)


Beratungstermin in Ottendorf-Okrilla entfällt - Alternativangebot in Radeberg

Ottendorf-Okrilla, Vorplatz Südbahnhof
21.05.2013, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Der für Dienstagnachmittag geplante Termin des polizeilichen Beratungsmobils in Ottendorf-Okrilla wird leider nicht stattfinden können. Ein Ersatztermin wird zeitnah bekanntgegeben. Alternativ werden Interessierte gebeten, das Beratungsangebot am Dienstagvormittag in Radeberg anzunehmen. Die polizeiliche Beratungsstelle macht dort von 09:00 Uhr - 12:00 Uhr auf dem Marktplatz Station. Polizeioberkommissar Rolf Kasper und der örtliche Bürgerpolizist werden zu Fragen der Eigentumssicherung Rede und Antwort stehen. (tk)

Rettungshubschraubereinsatz nach Verkehrsunfall

B 6, Gemarkung Arnsdorf, OT Fischbach, kurz vor dem Kreisverkehr „Fischbacher Kreuz“
16.05.2013, 10:45 Uhr

Am Donnerstagvormittag sind auf der B 6 bei Fischbach zwei Pkw im Gegenverkehr kollidiert. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt. Ein 23-jähriger VW Golf-Fahrer war nach einem Überholvorgang mit einem entgegenkommenden Audi (Fahrerin 34) zusammengestoßen. Beide Autos kamen von der Straße ab. Da die schwerverletzte 34-Jährige zudem schwanger ist, kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Der flog sie in ein Klinikum aus. Der 23-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Im Zuge der Unfallaufnahme und Hubschrauberlandung kam es zu Verkehrsbehinderungen. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen übernommen. Der entstandene Sachschaden wurde bislang noch nicht umfassend beziffert. (tk)

Unter Alkohol gefahren

Kamenz, Schwarzer Weg
15.05.2013, 19:30 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle haben Kamenzer Polizisten Mittwochabend einen 37-Jährigen aus dem Verkehr gezogen. Der war nicht mehr ganz nüchtern mit seinem Pkw Volvo auf dem Schwarzen Weg unterwegs. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab 1,10 Promille. Seinen Führerschein übergab er den Beamten, welche nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr gegen den Fahrzeugführer ermitteln. (sh)

Ohne „Lappen“ unterwegs

Kamenz, Uferstraße
15.05.2013, 07:30 Uhr

Ein 36-Jähriger wurde Mittwochmorgen durch Polizisten in der Kamenzer Uferstraße kontrolliert. Dort war er mit einem Pkw Audi unterwegs, obwohl er nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis Klasse B war. Die Weiterfahrt wurde dem Mann unterbunden. Er hat sich nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten. (sh)

Mopedfahrer nach Vorfahrtsunfall schwer verletzt

Hoyerswerda, OT Zeißig, Bautzener Straße (B 96)/Schmiedeweg
15.05.2013, 13:40 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am frühen Mittwochnachmittag auf der B 96 in Zeißig ereignet. Beim Auffahren vom Schmiedeweg auf die Bautzener Straße übersah ein 77-jähriger Kleintransporter-Fahrer offenbar einen vorfahrtberechtigten Mopedfahrer (75). Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Renault und der Yamaha. Dabei erlitt der Mopedfahrer schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. (sh)

Hinweisschild beschädigt

Königswartha, An der Winze
06.05.2013 - 13.05.2013

Bereits vergangene Woche haben Unbekannte ein Hinweisschild für den Streetball-Platz hinter der Paulus-Schule in Königswartha beschädigt. Der Gemeinde entstand durch die Tat Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. (sh)

Fahrradfahrerin kollidierte mit Motorroller

Hoyerswerda, Heinrich-Heine-Straße/Gerhart-Hauptmann-Straße
15.05.2013, 11:45 Uhr

Eine Fahrradfahrerin ist Mittwochmittag auf einer Hoyerswerdaer Kreuzung mit einem Motorroller kollidiert. Die 76-Jährige war auf der Gerhart-Hauptmann-Straße unterwegs und beachtete offenbar die Vorfahrtsregelung durch das Stopp-Schild nicht ausreichend, als sie auf die Heinrich-Heine Straße fuhr. Dort stieß sie mit einer 52-jährigen Motorrollerfahrerin zusammen und stürzte. Die Radlerin zog sich zum Glück nur leichte Verletzungen zu. Auch an ihrem Rad entstand nur geringer Sachschaden. (sh)

Auffahrunfall mit leichtverletztem Kradfahrer

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, Steinbruchweg
15.05.2013, 16:30 Uhr

Ein 44-jähriger VW-Fahrer ist Mittwochnachmittag in Schwarzkollm auf ein Motorrad aufgefahren. Der 55-jährige Motorradfahrer war auf dem Steinbruchweg in Richtung Bröthen unterwegs. Als er nach links in die alte Zufahrt zum Steinbruch abbiegen wollte und dazu die Geschwindigkeit seines Krads verringerte, erkannte dies der Pkw-Fahrer offenbar zu spät. Im Zuge der Kollision stürzte der Motorradfahrer und verletzte sich leicht. An Krad und Auto entstand Sachschaden von etwa 5.000 Euro. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Fahrraddiebstähle

Im Laufe des gestrigen Mittwochs sind der Polizei in Görlitz insgesamt sieben Fahrraddiebstähle angezeigt worden, von denen einer im Versuch stecken geblieben ist.

Görlitz, Johannes-Wüsten-Straße
14.05.2013, 22:00 Uhr - 15.05.2013, 04:30 Uhr

So haben in der Nacht zu Mittwoch Unbekannte aus einem Hausflur in der Johannes-Wüsten-Straße ein gesichert abgestelltes Herren-Trekkingrad „Herkules Jump Street“ (Rahmennr.: 3A11012) im Wert von etwa 300 Euro gestohlen. Dabei hinterließ der Dieb - aus welchen Gründen auch immer - ein Paar Nike-Sportschuhe im Schuhschrank der Nachbarin.

Görlitz, Pestalozzistraße
14.05.2013, 15:30 Uhr - 15.05.2013, 07:30 Uhr

Aus einem Fahrradständer in der Pestalozzistraße nahmen unbekannte Täter ein angeschlossenes 28er Rad „Pegasus“ im Wert von etwa 500 Euro mit. Das graue Fahrrad war mit Seitentaschen und Fahrradcomputer ausgestattet.

Görlitz, Brückenstraße
14.05.2013, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ebenfalls unbekannte Fahrraddiebe haben sich bereits am frühen Dienstagabend in der Brückenstraße bedient. Sie nahmen ein am Bolzplatz abgestelltes Kinder-Mountainbike im Wert von etwa 270 Euro mit, obwohl dieses mit einem Seilschloss gesichert war. (sh)

Einbruch in Schuppen

Niesky, Friesenweg
14.05.2013 - 15.05.2013, 13:00 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Mittwoch in einen Gemeinschaftsschuppen in Niesky eingebrochen und haben aus diesem drei Brenngasflaschen (je 11 kg Füllgewicht) sowie zwei Brenner im Gesamtwert von etwa 220 Euro entwendet. Die Diebe hinterließen zudem Sachschaden von ca. 40 Euro. (sh)

Überfall am Bahnhof Ostritz gescheitert

Bezug: Informationen vom 10., 12. und 13. Mai 2013

Krzewina Zgorzelecka (PL)/Ostritz, Bahnhofsgelände
15.05.2013, 19:37 Uhr

Die sächsische Polizei ist in Ostritz am Mittwochabend erneut zu einem Einsatz auf das Bahnhofsgelände (polnisches Hoheitsgebiet) gerufen worden. Die Einsatzkräfte waren da bereits vor Ort und hatten an der Neißebrücke Posten bezogen.

Eine 17-Jährige war gegen 19:37 Uhr aus dem Zug von Görlitz nach Zittau gestiegen. Ihr Vater (46) erwartete sie bereits in Bahnhofsnähe. Plötzlich erschien eine fünfköpfige Tätergruppe auf dem Bahnsteig. Ein Mann aus dieser Gruppe ging auf die junge Frau zu und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der Vater des Mädchens bemerkte die Gefahr und warnte seine Tochter laut rufend. Die nur wenige Meter entfernt an der Neißebrücke postierten Polizeibeamten liefen sofort über die Grenze. Sie schützten Vater und Tochter vor weiteren Angriffen der Täter. Diese entkamen unerkannt.

Bereits kurze Zeit zuvor soll ein weiterer Überfall gescheitert sein, von dem die Polizei allerdings nur telefonisch Kenntnis erhalten hat. Gegen 19:22 Uhr soll am Bahnhof eine unbekannte Frau mit einem Fahrrad aus dem Zug von Zittau nach Görlitz ausgestiegen und ebenfalls bedroht worden sein. Die Frau sei auf ihr Fahrrad gestiegen und unbeschadet über die Neißebrücke auf deutsches Hoheitsgebiet davongefahren.

Die bereits gegründete anlassbezogene Einsatzgruppe der Kriminalpolizei hat in enger Abstimmung mit der polnischen Polizei die weiteren Ermittlungen übernommen. Zu beiden Sachverhalten werden dringend Zeugen gesucht. Besonders die genannte Radfahrerin wird gebeten, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz telefonisch unter 03581 468-224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)


Einbrecher auf dem Stadtwerke-Gelände

Zittau, Lusatiaweg
15.05.2013, 03:30 Uhr

Unbekannte Täter sind am frühen Mittwochmorgen in Zittau auf das Gelände der Stadtwerke am Lusatiaweg eingebrochen. Die Täter waren auf Werkzeuge, Kabel und Diesel der parkenden Fahrzeuge aus. Der insgesamt entstandene Schaden wurde auf etwa 3.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)


Garageneinbruch

Löbau, OT Carlsbrunn, Wohlaer Straße
14.05.2013, 18:00 Uhr - 15.05.2013, 06:00 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam in eine Garage in Carlsbrunn eingedrungen und haben aus dieser einen Trennschleifer „Stihl TS 400“ entwendet. Das Werkzeug kostete neu knapp 1.000 Euro. (sh)


Trunkenheit im Verkehr

Zittau, Weststraße
15.05.2013, 22:00 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle haben Polizisten Mittwochabend einen Pkw Nissan in der Zittauer Weststraße angehalten. Als sie Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginneren wahrnahmen, baten sie den 58-jährigen Fahrer zum Atemalkoholtest. Dieser ergab „satte“ 2,08 Promille. Nach einer Blutprobe gab der Mann auch seinen Führerschein ab. Strafrechtliche Ermittlungen wurden eingeleitet. (sh)

Geschwindigkeitskontrolle

S 133, in Fahrtrichtung Olbersdorf, und Gegenrichtung, Höhe Gartenanlage „Rothe e.V.“, Einfahrt Poststraße
15.05.2013, 09:45 Uhr - 14:45 Uhr

Bedienstete des Polizeireviers Zittau-Oberland haben am Mittwoch insgesamt fünf Stunden lang die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h außerorts auf der S 133 überwacht. Auf Höhe der Gartenanlage „Rothe e.V.“ maßen sie in dieser Zeit insgesamt 845 Fahrzeuge, die in Richtung Olbersdorf unterwegs waren. Von denen überschritten elf den erlaubten Wert um bis zu 20 km/h. Hier wird ein Verwarngeld bis zu 30 Euro fällig. Zwei Fahrzeugführer waren noch etwas schneller, sie erwartet ein Bußgeld mit Punkten in Flensburg. In der Gegenrichtung waren zum Zeitpunkt der Messung 730 Fahrzeuge unterwegs, von denen zehn Fahrzeugführer die Geschwindigkeit im Verwarngeldbereich überschritten und vier weitere so schnell waren, dass ein Bußgeldbescheid fällig wird. Tagesschnellster war übrigens ein Pkw-Fahrer mit 105 km/h in Richtung Olbersdorf. (sh)

Fahrradbesitzer gesucht

Bezug: Medieninformation vom 3. Mai 2013

Löbau, OT Ebersdorf, Niederer Viebig
02.05.2013, gegen 16:30 Uhr

Wie bereits vermeldet, hat ein 28-Jähriger am Nachmittag des 2. Mai die Polizei im Raum Löbau-Zittau auf Trab gehalten. Der leicht bekleidete Mann hatte zwei Fahrräder gestohlen und sich dann in Ebersdorf, Niederer Viebig, einen VW T 5 „geliehen“.

An dieser Stelle ließ er ein pink-violettes Damenfahrrad „Clipper“ mit Rückspiegel und rot-schwarzem Sattelbezug zurück. Vermutlich wurde dieses ebenso in Ebersdorf entwendet. Die Polizei bittet den Eigentümer oder Zeugen, die Angaben zur Tat und Herkunft des Fahrrades machen können, sich im Revier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) zu melden. (sh)


Kleintransporter verlor Schiebetür

Weißwasser, Karl-Liebknecht-Straße, Parkplatz „Netto“
15.05.2013, 12:50 Uhr

Aus bislang unbekannten Gründen ist Mittwochmittag die Schiebetür eines Mercedes-Kleintransporters aus dem Rahmen gefallen und hat dabei einen Pkw Chrysler beschädigt. Der 61-jährige Mercedes-Fahrer hatte sein Fahrzeug auf dem Netto-Parkplatz in Weißwasser abgestellt, als sich die rechte Tür plötzlich verselbstständigte. Sie schlug auf den rechten Kotflügel des danebenstehenden Chryslers und verursachte Schaden von etwa 1.500 Euro. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 16.05.2013, 05:00 Uhr



VKU
Verletzte
Tote
Polizeirevier Bautzen
8
3
-
Polizeirevier Görlitz
4
-
-
Polizeirevier Zittau-Oberland
9
-
-
Polizeirevier Kamenz
8
-
-
Polizeirevier Hoyerswerda
5
4
-
Polizeirevier Weißwasser
6
-
-
BAB 4
2
3
-
gesamt
42
10
-


Quelle: PD Görlitz



Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.