Samstag, 4. Mai 2013

Informationen der PD Görlitz 03.05.2013



Mit und unter Drogen und gestohlenem Moped unterwegs

Löbau, OT Ebersdorf, Am Denkmal
02.05.2013, 19:30 Uhr

Einer Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland ist am Donnerstagabend in Ebersdorf ein Mann mit einem gestohlenen Moped „ins Netz“ gegangen. Das Krad war vergangene Woche in Olbersdorf entwendet worden.

Der 24-Jährige war zu Fuß in dem Ort unterwegs, als ihn die Beamten stoppten und kontrollierten. Ein aufmerksamer Bürger informierte die Polizisten unterdessen, dass der Mann soeben ein Moped hinter einer Hecke versteckt haben soll. Nach kurzer Suche entdeckten sie die Simson S51. Das schwarze Enduro-Krad stand bereits in Fahndung. Es war in der Nacht zu Mittwoch in der vergangenen Woche im Olbersdorfer Neubaugebiet gestohlen worden.

Auch ein Drogentest schlug bei dem jungen Mann an. In seiner Kleidung fanden die aufmerksamen Beamten zudem eine geringe Menge einer kristallinen Substanz, bei der es sich vermutlich um Crystal handelt. Um die Sache „rund zu machen“ gab der Tatverdächtige kleinlaut zu, dass er das Krad gar nicht hätte fahren dürfen. Der Führerschein war ihm bereits entzogen worden. Doch das wussten die Polizisten längst. Der 24-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen gegen den Ertappten übernommen. Die Ermittler werden prüfen, wie er in den Besitz des gestohlenen Krades gekommen ist. Zudem wird er sich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Geschwindigkeitskontrolle am Autobahntunnel

BAB 4, Görlitz - Dresden, Tunnel Königshainer Berge
02.05.2013, 08.00 Uhr - 12:30 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion Görlitz hat am Donnerstagvormittag kontrolliert, ob sich die Verkehrsteilnehmer an die geltende Geschwindigkeitsregelung am Tunnel Königshainer Berge halten. Für 97 Fahrzeugführer wir der Vormittag ein Nachspiel haben. Sie waren bei herrschenden 80 km/h zu schnell unterwegs. 73 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und weitere 24 Bußgeldanzeigen wird die Bußgeldstelle des Landkreises Görlitz in den kommenden Tagen verschicken. Tagesschnellster war ein VW-Fahrer, der mit 122 km/h an der Messstelle vorbeiflitzte. Insgesamt war etwa jedes 20. Fahrzeug zu schnell unterwegs. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Polizei sagt Danke: 35-jähriger Zeuge half in besonderem Maße

Bautzen, Dresdener Straße
22.04.2013

Am Mittwoch, den 22. April, haben Kriminalhauptkommissar Richter und Kriminalobermeisterin Holder ein Bautzener Geschäft für Gartentechnik mit einer besonderen Mission besucht. Sie bedankten sich bei dem 35-jährigen Inhaber für seine außergewöhnliche Hilfe bei der Aufklärung von Gartenlaubenaufbrüchen.

Eine Streife des Zolls hatte am 18. März in den frühen Morgenstunden ein Diebesduo auf der BAB 4 bei Bautzen gestoppt. Die beiden 29 und 38 Jahre alten Männer hatten einige hochwertige Gartengeräte in ihrem Fahrzeug dabei. Woher die Geräte stammten, erklärten sie den Beamten nicht. Die Zöllner informierten die Polizei.

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers entdeckte Aufkleber auf den Gartengeräten, die auf die Bautzener Firma als Verkäufer oder Servicebetrieb hinwiesen. Die Beamten vermuteten einen Einbruch in den Betrieb. Vor Ort waren zwar keine Einbruchsspuren erkennbar, doch sicher war sicher: Sie weckten gegen 04:00 Uhr den Geschäftsführer und baten ihn, nachzusehen. Der gab zwar Entwarnung, was einen möglichen Einbruch in seinen Betrieb anging, hatte aber gleichzeitig eine „zündende Idee“.

Anhand seiner Unterlagen machte er die Käufer der Gerätschaften ausfindig. So konnten den beiden Dieben Einbrüche in mehrere Gartenlauben einer Bautzener Kleingartenanlage angelastet werden. Der dabei insgesamt entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 7.200 Euro. Die beiden polnischen Staatsbürger wurden vorläufig festgenommen.

Auf Betreiben der Staatsanwaltschaft Görlitz erließ ein Haftrichter am Amtsgericht Bautzen Haftbefehl gegen die beiden Tatverdächtigen. Sie wurden an Justizvollzugseinrichtungen in Dresden und Görlitz überstellt.

Ohne die „zündende Idee“ und Hilfsbereitschaft des Hinweisgebers - selbst zu dieser sehr frühen Stunde - wären die Straftaten vermutlich nicht so leicht aufzuklären gewesen. Herzlichen Dank. (tk)

Bürgerehrung im Geschäft des Zeugen 
(v.l.n.r.: Frau Holder, Herr Lehmann, Herr Richter)





Obstbäume gestohlen - Zeugen gesucht

Großharthau, Ortsverbindungsstraße Großharthau - Frankenthal
30.04.2013 - 01.05.2013

Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht zum ersten Mai insgesamt zehn Obstbäume gestohlen, welche am Straßenrand der Ortsverbindung zwischen Großharthau und Frankenthal eingepflanzt waren. Der Wert der Hölzer wurde auf ca. 700 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, welche Angaben zum Geschehen, zu möglichen Tatverdächtigen oder zum Verbleib der Bäume machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) entgegen. (sh)


Pkw ausgeräumt

Bautzen, Schafbergstraße
02.05.2013, 09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Auf das „Innenleben“ eines Pkw VW hatten es unbekannte Diebe am Donnerstagvormittag in Bautzen abgesehen. Sie brachen das Fahrzeug, welches gesichert in der Schafbergstraße stand, auf und stahlen daraus das Autoradio „Kenwood“ sowie eine Sporttasche mit mehreren Paar Fußballschuhen und Trainingsbekleidung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.300 Euro. (sh)


Betrunken autofahren - offenbar noch immer „Kavaliersdelikt“

Wilthen, Bahnhofstraße, Bautzen, Hanns-Eisler-Straße und Burkau, Hauptstraße
01.05.2013, 01:40 Uhr, 02.05.2013, 22:25 Uhr und 03.05.2013, 01:15 Uhr

Gleich drei Autofahrer haben Bautzener Polizisten im noch jungen Monat Mai bereits aus dem Verkehr gezogen, weil sie nicht mehr ganz nüchtern am Steuer saßen.

Am frühen Feiertagsmorgen stellten sie einen 22-jährigen Audi-Fahrer auf der Wilthener Bahnhofstraße fest, bei dem ein Atemalkoholtest 1,10 Promille ergab. Donnerstagabend kontrollierten Beamte einen 23-Jährigen in einem Ford, welcher auf der Bautzener Hanns-Eisler-Straße unterwegs war. Er „pustete“ 1,22 Promille. Beiden jungen Männern wurde der Führerschein abgenommen. Sie werden sich strafrechtlich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten und wohl eine Weile auf ihre Fahrerlaubnis verzichten müssen.

Nicht ganz so viel „getankt“, aber dennoch ordnungswidrig gehandelt hat ein 37-Jähriger, welcher am frühen Freitagmorgen in Burkau mit Alkohol am Steuer erwischt wurde. Ein Atemalkoholtest bei dem Renault-Fahrer ergab 0,58 Promille. Dies stellte einen Verstoß gegen die 0,5 Promille-Grenze dar, welcher mit Bußgeld, Punkten in Flensburg und Fahrverbot geahndet werden wird. (sh)


In Kiosk eingebrochen

Kamenz, Robert-Koch-Platz
01.05.2013, 20:00 Uhr - 02.05.2013, 05:00 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam in den Kiosk am Kamenzer Bahnhof eingedrungen und haben diesen durchwühlt. Sie nahmen Bargeld sowie Nahrungs- und Genussmittel mit (Stehlschaden ca. 120 Euro), hinterließen zudem Sachschaden von ca. 100 Euro. (sh)

Dachpappe brannte

Pulsnitz, Lichtenberger Straße, Gelände „Alte Ziegelei“
02.05.2013, 05:40 Uhr

Aus noch nicht geklärter Ursache hat es Donnerstagmorgen auf dem Gelände der „Alten Ziegelei“ in Pulsnitz gebrannt. Auf einer Betonfläche unter freiem Himmel stand ein Haufen alter Dachpappe (ca. 2 x 8 m) in Flammen. Die neun Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Pulsnitz (mit zwei Fahrzeugen) hatten das Feuer schnell unter Kontrolle, Gebäude wurden nicht gefährdet. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (sh)

Betrunkener Autofahrer „flunkerte“ und stellte sich letztendlich selbst

Pulsnitz, Waldstraße/Zur Hufe
02.05.2013, gegen 23:00 Uhr - 03.05.2013, 02:50 Uhr polizeibekannt

Dass Lügen kurze Beine haben, hat ein 23-Jähriger am frühen Freitagmorgen am eigenen Leib erfahren müssen. Er war Donnerstagnacht mit einem Pkw Opel auf der Waldstraße zwischen Ohorn und Pulsnitz von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Verkehrszeichen gestoßen. Der Pkw wurde dabei erheblich beschädigt. Ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen, verließ der junge Mann den Unfallort.

Aus welchen Gründen auch immer fasste er den Entschluss, zur Polizei zu fahren und eine Unfallflucht zu seinem Nachteil anzuzeigen. Als der 23-Jährige den Beamten erklärte, dass jemand seinem Opel gerammt hätte und dann abgehauen wäre, bemerkten diese Alkoholgeruch in seiner Atemluft. Ein Atemalkoholtest ergab 1,40 Promille.

In der weiteren Folge räumte der junge Mann dann die Falschaussage ein. Gegen ihn wird deshalb und auch wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr, der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Sein Führerschein wurde sofort eingezogen. (sh)

Zeugenaufrufe zu Unfallfluchten

Radeberg, Oberstraße, Parkplatz „Lidl“
02.05.2013, 11:10 Uhr - 11:15 Uhr

Donnerstagvormittag ist auf dem Lidl-Parkplatz in Radeberg ein Pkw VW, welcher rechts neben der Einkaufswagenbox abgeparkt war, durch ein noch unbekanntes Fahrzeug beschädigt worden. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Möglicherweise könnte es sich dabei um eine Frau gehandelt haben, die in einen rechts daneben parkenden Opel eingestiegen ist und beim Öffnen der Tür den Schaden (ca. 150 Euro) am VW verursacht hat. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und -verursacher sowie dessen Fahrzeug machen können.

Kamenz, Saarstraße
30.04.2013, 10:15 Uhr - 10:45 Uhr

Bereits am Dienstag hat ein unbekanntes Fahrzeug in Kamenz einen abgeparkten Pkw Mazda beschädigt. Dieser stand in der Saarstraße nahe der Lessing-Apotheke am rechten Fahrbahnrand. Womöglich im Vorbeifahren wurde der linke Außenspiegel gestriffen (Sachschaden ca. 100 Euro). Auch hier sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zum Unfall und unbekannten Unfallbeteiligten machen können.

Hinweise zu beiden Sachverhalten nimmt das Polizeirevier Kamenz (Tel.: 03518 352-0) entgegen.


Versuchter Einbruch in ehemaliges Schulgebäude

Lohsa, OT Weißkollm, Dorfstraße
19.04.2013, 10:00 Uhr - 30.04.2013, 09:00 Uhr

Unbekannte haben im Zuge der vergangenen Wochen versucht, über die Außentreppe in das Gebäude der alten Grundschule Weißkollm einzubrechen. Geschickt stellten sich die Täter dabei nicht an. Sie beschädigten eine Tür und eine Fensterscheibe (Schaden ca. 200 Euro), gelangten aber nicht ins Haus. (sh)

Pkw beschädigt

Hoyerswerda, Ratzener Platz
30.04.2013, 19:00 Uhr - 02.05.2013, 07:40 Uhr

Ein Pkw Mitsubishi ist in den vergangenen Tagen Ziel sinnloser Zerstörungswut geworden. Er stand am Ratzener Platz in Hoyerswerda, als ihm Unbekannte beide Außenspiegel abtraten. Einer dieser Spiegel war nicht mehr aufzufinden. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 1.000 Euro beziffert. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

SUV gestohlen

Görlitz, Bahnhofstraße
27.04.2013, 12:00 Uhr - 03.05.2013, 11:30 Uhr

Unbekannte Täter haben im Zuge der vergangenen Tage einen Pkw Mazda CX7 in Görlitz entwendet. Das nagelneue schwarze Fahrzeug (amtl. Kennz.: WI-AN 1080) stand gesichert in der Bahnhofstraße. Es hatte einen Wert von etwa 50.000 Euro. Die SoKo Mobile hat die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach dem SUV. (sh)

Gartentraktor entwendet

Görlitz, Rothenburger Straße
01.05.2013 - 02.05.2013, 10:00 Uhr

Aus dem Carport eines Grundstückes in der Rothenburger Straße in Görlitz haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag einen Rasentraktor im Wert von etwa 3.500 Euro gestohlen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Einbruch in Jugendclub

Uhsmannsdorf, Werkstraße
01.05.2013, 20:00 Uhr - 02.05.2013, 15:50 Uhr

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag sind unbekannte Täter gewaltsam in die Räumlichkeiten des Jugendclubs in Uhsmannsdorf eingedrungen. Daraus entwendeten sie zwei stillgelegte Mopeds (Simson Star und Simson S51), eine Kassette mit Bargeld sowie eine Musikanlage. In den Räumen traten die Diebe zudem zwei Türen ein, so dass Sachschaden von insgesamt etwa 500 Euro entstand. Der Stehlschaden wurde auf knapp 1.000 Euro beziffert. (sh)

Rentner hielt Polizei in Atem

Niesky, OT See, Ernst-Thälmann-Straße (S 121) und Niesky, Zinzendorfplatz
02.05.2013, gegen 19:00 Uhr

Ein Senior hat Dienstagabend in Niesky gleich zwei Verkehrsunfälle verursacht. Bei beiden verließ er pflichtwidrig die Unfallstelle und hinterließ Gesamtsachschaden von etwa 1.500 Euro. Der Mann wurde aber kurz darauf durch die Polizei ermittelt.

Der 75-Jährige war mit einem Elektroroller im Nieskyer Ortsteil See auf der S 121 unterwegs. Auf Höhe des Abzweiges Moholz fuhr er auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender VW-Fahrer (51) hatte das Geschehen schon erkannt und vorsorglich sein Fahrzeug angehalten. Dennoch stieß der Rollerfahrer gegen den Pkw und stürzte. Der Rentner verletzte sich augenscheinlich leicht, stieg aber dennoch wieder auf sein Gefährt und fuhr weiter. Der VW-Fahrer rief die Polizei.

Noch während die Beamten mit der Unfallaufnahme in See beschäftigt waren, erhielten sie die Mitteilung zu einer weiteren Unfallflucht am Nieskyer Zinzendorfplatz. Auch hier war ein älterer Herr mit einem Elektroroller auf einen verkehrsbedingt wartenden Pkw Audi (Fahrer 38) aufgefahren und danach vom Unfallort verschwunden.

Noch am selben Abend ermittelten die Polizisten den Rollerfahren, welcher zum Zeitpunkt seiner „Irrfahrt“ womöglich unter gesundheitlichen Problemen litt. Im Zuge dessen wurde auch bekannt, dass ihm das Führen fahrerlaubnispflichtiger sowie fahrerlaubnisfreier Fahrzeuge bereits behördlich untersagt worden war. Die Beamten beschlagnahmten daher den Elektroroller. Gegen den Senior wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (sh)

Zwei Fahrräder gestohlen und VW T 5 unbefugt benutzt

Löbau, OT Ebersdorf und Löbau, Stadtgebiet
02.05.2013, ab etwa 15:00 Uhr

Ein 28-Jähriger hat am Donnerstagnachmittag und -abend die Polizei im Raum Löbau-Zittau auf Trab gehalten. Der Mann hatte zwei Fahrräder gestohlen und sich auf seiner Flucht auch einen VW T 5 „ausgeliehen“. Die Polizei fahndet nach ihm.

Der Gesuchte hatte gegen 15:00 Uhr in Ebersdorf ein Fahrrad gestohlen. Ein Zeuge hatte ihn dabei beobachtet und die Polizei gerufen. Der 28-Jährige stand vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, zudem war er trotz der noch recht frischen Temperaturen nach Aussage eines Zeugen nur mit einer Unterhose bekleidet gewesen. Eine Eigengefährdung des Mannes war nicht auszuschließen. Die Polizei setzte auf der Suche nach ihm auch einen Fährtenhund ein. Doch die Geschichte nahm eine unerwartete Fortsetzung.

Gegen 16:30 Uhr meldete ein Bewohner des gleichen Ortes, dass ihm ein Unbekannter soeben seinen VW T 5 Multivan vor der Haustür gestohlen habe. Er hatte das Auto nur kurz unbeaufsichtigt gelassen. Der Dieb hatte dafür ein Fahrrad zurückgelassen. Wiederum keine zehn Minuten später meldete sich ein Zeuge, dass ein Mann soeben einen weißen VW T 5 auf dem Hof eines Autohauses abgestellt und ein Fahrrad aus der Werkstatt gestohlen habe. Wie sich schnell herausstellte, war es der gesuchte 28-Jährige gewesen, der sich den weißen Multivan widerrechtlich „ausgeliehen“ und das silbern-weiß lackierte Mountainbike gestohlen hatte. Seitdem ist der 28-Jährige auf der Flucht und blieb trotz umfangreicher Suchmaßnahmen bislang verborgen.

Bei dem zuletzt entwendeten Fahrrad handelt es sich um ein gefedertes 26er Mountainbike der Marke Bulls (Rahmennummer AA00981572). Es ist an beiden Rädern mit Scheibenbremsen ausgestattet und hat eine 24 Gang-Schaltung.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Sachverhalten übernommen. Die Personalien des Mannes sind der Polizei bekannt. Der an den Rädern und Felgen beschädigte Multivan im Wert von etwa 25.000 Euro und auch das zuerst entwendete Fahrrad wurden ihren Eigentümern wieder zurückgegeben. (tk)

Lagerhalle aufgebrochen

Zittau, An den Kaiserfeldern
01.05.2013, 17:00 Uhr - 02.05.2013, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte Täter in eine Lagerhalle eines Hausmeisterservice in den Zittauer Kaiserfeldern eingebrochen. Sie stahlen diverse Arbeitsgeräte, beispielsweise Motorsensen und Heckenscheren. Der Stehlschaden wurde auf etwa 5.000 Euro beziffert. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Wäschediebin ermittelt, Wäscheeigentümer gesucht

Herrnhut, Gemeindegebiet
März und April 2013

Im März und April sind der Polizei mehrere Sachverhalte des Wäschediebstahls in Herrnhut angezeigt worden. Nun konnte eine 25-Jährige als Tatverdächtige ermittelt werden. Bei der Täterin wurden weitere Bekleidungsgegenstände aufgefunden, die noch keinem Diebstahl zugeordnet werden konnten. Die Polizei bittet deshalb darum, dass sich mögliche weitere Geschädigte zu Bekleidungsdiebstählen in Herrnhut im Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) melden. (sh)


Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Oderwitz, OT Niederoderwitz, B 96, Mittelherwigsdorf - Oderwitz
01.05.2013, gegen 10:45 Uhr

Ein Mopedfahrer wurde Mittwochvormittag bei Oderwitz durch einen BMW-Fahrer in den Straßengraben „gedrängt“ und verunfallte. Der unbekannte Autofahrer verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der 18-jährige Simson-Fahrer war auf der B 96 von Mittelherwigsdorf nach Oderwitz unterwegs, als ihm kurz vor der Brücke „Landwasser“ ein kleiner Pkw entgegenkam. Dieser wurde auf der Brücke beginnend durch einen silbergrauen Pkw BMW überholt. Um einen Zusammenstoß mit dem BMW zu vermeiden, wich der Mopedfahrer nach rechts aus und landete im Straßengraben. Dabei wurde sein Kleinkraftrad stark beschädigt. Die Pkw setzten ihre Fahrt fort. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und sucht Zeugen: Wer kann Angaben zu den genannten Autos und möglichen Fahrzeugführern machen? Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) entgegen. (sh)

Fahrraddiebstahl

Krauschwitz, Robelsberg
30.04.2013, 13:45 Uhr - 02.05.2013, 07:15 Uhr

Unbekannte Diebe haben in Krauschwitz gleich zwei gesichert abgestellte Fahrräder gestohlen. Das schwarz-rot geflammte Mountainbike und das graue Damen-Citybike waren in einem Carport am Robelsberg angeschlossen. Sie hatten einen Wert von ca. 730 Euro. (sh)

Von der Fahrbahn abgekommen

Groß Düben, Ortsverbindungsstraße Halbendorf - Großdüben
02.05.2013, 19:40 Uhr

Ein 24-Jähriger ist am Donnerstagabend auf der Straße von Halbendorf nach Großdüben mit seinem VW Golf von der Fahrbahn abgekommen. Er kollidierte mit einem Baum und verletzte sich dabei leicht. Am Fahrzeug entstand hoher Sachschaden (ca. 10.000 Euro), es wurde abgeschleppt. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 03.05.2013, 05:00 Uhr



VKU
Verletzte
Tote
Polizeirevier Bautzen
9
-
-
Polizeirevier Görlitz
9
2
-
Polizeirevier Zittau-Oberland
11
-
-
Polizeirevier Kamenz
3
-
-
Polizeirevier Hoyerswerda
7
-
-
Polizeirevier Weißwasser
6
-
-
BAB 4
-
-
-
gesamt
45
2
-

Quelle: PD Görlitz