Sonntag, 5. Mai 2013

Informationen der PD Chemnitz 05.05.2013


Chemnitz

OT Sonnenberg – Fußballspiel Chemnitzer FC vs. Rot-Weiß-Erfurt

(SP) Im Zusammenhang mit dem Fußballspiel in der 3. Liga zwischen dem Chemnitzer FC und dem Rot-Weiß-Erfurt führte die Polizeidirektion Chemnitz am 4. Mai 2013 einen Polizeieinsatz durch.

Das Spiel sahen ca. 5 500 Chemnitzer Fans und ca. 800 Fans von Rot-Weiß-Erfurt. Die Anreise der Gästefans erfolgte sowohl individuell als auch mit Bus und Zug. Auf dem Weg ins Stadion zündeten Erfurter Fans im Tunnel vom Bahnhof zur Dresdner Straße Pyrotechnik. Außerdem kam es zu mehreren Anzeigen, insbesondere wegen Verdacht der Beleidigungen.

Die Gästemannschaft entschied das Spiel mit 2:1 für sich. Die Partie verlief störungsfrei.

Allerdings kam es nach dem Spiel, während des begleiteten Fußmarsches der Erfurter Fans zum Bahnhof aus einer Gruppierung von ca. 60 Personen  (sog. Ultras) immer wieder zu Provokationen gegen die von hinten absichernden Polizeikräfte und Polizeipferde. Auf der Dresdner Straße, ca. 100 Meter nach dem Thomas-Mann-Platz, kam es zu einem Angriff auf einen Einsatzbeamten mit Faustschlägen. Bei der Ergreifung des eindeutig identifizierten Angreifers solidarisierten sich die übrigen Erfurter Fans und warfen mit Flaschen und Pappbechern nach den Einsatzkräften. Bei dem Versuch der Polizeireiterstaffel abdrängend einzugreifen, wurden diese ebenfalls von den Erfurtern angegriffen. Ein Angreifer hängte sich dabei sogar an die Zügel eines Pferdes.
Den Einsatzkräften gelang es, die Lage zu beruhigen. Es kam zum Einsatz von Pfefferspray. Neun Personen aus Erfurt wurden davon getroffen. Diese wurden vor Ort ambulant behandelt. Ein Jugendlicher (14) knickte im Zusammenhang mit den polizeilichen Maßnahmen mit dem Fuß um und wurde leicht verletzt. Eine Frau (näheres derzeit nicht bekannt) erlitt ebenfalls leichte Verletzungen am Fuß. Diese Verletzungen wurden ebenfalls ambulant behandelt.

Auf Grund der Konfrontation musste der Fahrverkehr auf der Dresdner Straße in beiden Richtungen für ca. 45 Minuten gesperrt werden. Ebenso kam es zu Sperrungen der in der Nähe liegenden Hainstraße, Philippstraße und Palmstraße.

Gegen 17.15 Uhr löste sich die Fangruppe langsam auf. Zunächst begaben sich ca. 50 Fans in Richtung Bahnhof. Ihnen folgte eine Gruppe mit ca.    30-40 Fans. Gegen 17.45 Uhr liefen dann die ca. 100 verbliebenden Fans auch zum Bahnhof und traten mit dem Zug um 18.38 Uhr die Heimreise an.
Gegen den Angreifer auf den Polizeibeamten wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. Die Erfurter Fans stellten ebenfalls Anzeige wegen Körperverletzung im Amt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

OT Grüna – Zu viel getrunken…

(Hi)… hatte eine junge Frau (33 Jahre), die am gestrigen Abend, gegen 19.50 Uhr, in Grüna mit ihrem VW Passat unterwegs war. Sie befuhr die Pleißaer Straße aus Richtung Dorfstraße, als sie rückwärts in den Straßengraben fuhr. Im Anschluss streifte sie in die Lessingstraße beim Abbiegen einen Grundstücksmauer. Durch Anwohner, die auf die auffällige Fahrweise aufmerksam geworden waren, wurde die 33-Jährige an der Weiterfahrt gehindert. Bei Eintreffen der Beamten wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen vorläufigen Wert von 2,12 Promille. Am PKW entstand Schaden in unbekannter Höhe, die Mauer blieb unversehrt. Den Führerschein behielt vorerst die Polizei. 

OT Kappel – Zwei Tatverdächtige gestellt …

(SP) … haben Polizeibeamte am Samstag, gegen 15, in der Fußgängerunterführung in der Bruno-Granz-Straße und Morgenleite. Zuvor waren die zwei Tatverdächtigen (m 25, 31) bei einem Diebstahl von drei Flaschen Whisky im Wert von ca. 50 Euro in einer Kaufhalle in der Irkutsker Straße beobachtet wurden. An der Straßenbahnhaltestelle „Irkutsker Straße“ konnte den beiden Männern die gestohlenen Waren durch die Inhaberin des Marktes (46) und den Marktleiter (26) wieder abgenommen werden. Die beiden Verfolger haben außerdem beobachtet, wie die beiden Verfolgten den Fahrgastunterstand an der Haltestelle mit Farbe besprühten. Die „verhinderten“ Diebe stiegen in die Straßenbahnlinie 4 ein und fuhren stadtauswärts. Während der Fahndungsmaßnahmen wurde bekannt, dass die zwei Männer an der Haltestelle „Morgenleite“ ausgestiegen waren. Außerdem gab es Informationen, dass zwei Tatverdächtige an einem Einkaufsmarkt in der Stollberger Straße Schmierereien begangen haben sollen. Die Beschreibungen passten auf die zwei Tatverdächtigen von der Irkutsker Straße. Die beiden Männer wurden gestellt und zum Polizeirevier gebracht. In den mitgeführten Rucksäcken befanden sich nach andere original verpackte Gegenstände. Ob diese aus weiteren Diebstahlshandlungen stammen, wird geprüft. Die beiden Tatverdächtigen wurden nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen aus dem Polizeirevier entlassen.

OT Kaßberg – Zu viel Alkohol?

(SP) Am Samstagabend, gegen 21 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass an einer Bushaltestelle in der Weststraße ein Mann sitzt, der eine schwarze Pistole bei sich hat. Beim Eintreffen der Polizeibeamten wollte der Mann gerade in den Bus einsteigen. Er wurde aufgefordert diesen wieder zu verlassen, was er etwas widerwillig tat. Bei der Durchsuchung seiner Sachen fanden die Polizeibeamten bei dem 23-Jährigen eine schwarze Spielzeugpistole. Außerdem nahmen sie starken Alkoholgeruch war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,32 Promille. Der Mann wurde auf das Polizeirevier verbracht und nach der Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Lutherviertel – Reifen gestohlen

(SP) Nur wenigen Sekunden reichten Sonntagnacht, gegen 2.20 Uhr, unbekannten Tätern, um von dem Gelände eines Autohandels in der Bernsdorfer Straße vier Sommerräder mit Alufelgen im Wert von ca. 400 Euro zu entwenden. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen blieben sowohl die Diebe als auch die Räder verschwunden.

Zentrum – Kellereinbruch I

(SP) In der Zeit vom 27. April 2013, 16 Uhr, bis 4. Mai 2013, 11 Uhr, zerstörten unbekannte Täter das Schloss an einem Keller in einem Mehrfamilienhaus in der Elisenstraße. Die Unbekannten entwendeten neben Weihnachtsschmuck im Wert von ca. 250 Euro eine Angelausrüstung im Wert von rund 400 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5 Euro.

Sonnenberg – Kellereinbruch II

(SP) Am Samstag nutzten unbekannte Täter die Zeit von 12.15 Uhr bis 19.15 Uhr. Sie brachen in eine Kellerbox in einem Mehrfamilienhaus in der Fürstenstraße ein und entwendeten einen Satz Winterreifen im Wert von ca. 400 Euro. Der Sachschaden wird auf ca. 50 Euro beziffert.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Unfallflucht/Zeugen gesucht

(SP) Am Freitag, dem 3. Mai 2013, gegen 12.45 Uhr, stellte ein 44-Jähriger seinen schwarzen VW Passat in das Parkhaus Markt ab. Als er gegen 13.25 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, musste er Beschädigungen an der Fahrertür und der hinteren Tür auf der Fahrerseite feststellen. Zum Verursacher der Schäden gibt es keine Hinweise. Er verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Polizei in Annaberg sucht unter Tel. 03733 88-0 Zeugen. Wer kann Hinweise zum bisher unbekannten Fahrer oder Fahrerin und deren Fahrzeug geben? Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen?

Annaberg-Buchholz – Einbruch in eine Firma

(SP) In der Zeit von Freitag, 17.30 Uhr, bis Samstag, 7.45 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine Firma in der Wiesaer Straße ein. Sie hebelten ein Fenster auf und durchwühlten mehrere Räumlichkeiten. Die Unbekannten entwendeten einen Computer und den dazugehörigen Monitor. Der Stehlschaden wird auf ca. 800 Euro geschätzt. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro.

Revierbereich Aue

Zschorlau – Aufgefahren

(Hi) Am gestrigen Nachmittag, gegen 15.15 Uhr, kam es in Zschorlau auf der August-Bebel-Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Mopedfahrer. Eine 30-Jährige wollte mit ihrem VW Polo nach links in ein Grundstück einbiegen, als sie verkehrsbedingt anhalten musste. Ein 18-Jähriger fuhr mit seinem Kleinkraftrad Simson auf und verletzte sich dabei leicht. An beiden Fahrzeugen entstanden ca. 3000 Euro Sachschaden.

Lössnitz – Drei verletzte Personen nach Verkehrsunfall

(Hi) Drei Verletzte waren das Ergebnis eines Verkehrsunfalles am Samstagabend, gegen 21.25 Uhr, in Lössnitz im Bereich der Kreuzung Stadtschreiberweg und Rudolf-Weber-Straße. Ein 75-jähriger Mitsubishifahrer  fuhr auf dem Stadtschreiberweg und wollte nach links abbiegen. Auf der Kreuzung kollidierte er mit dem, auf der Rudolf-Weber-Straße fahrenden, Simson S 50 (Fahrer: 29 Jahre; Mitfahrer: 24 Jahre). Dabei wurden beide Benutzer des Motorrollers schwer verletzt. Ebenso verletzte sich der Fahrer des Pkw leicht. An beiden Fahrzeugen entstanden ca. 5 000 Euro Schaden.

Revierbereich Marienberg

Pockau – Motorradfahrer schwer verletzt

(Hi) Zu einem schweren  Verkehrsunfall kam es am Samstag, gegen 15.43 Uhr, im Bereich der S 223 in der Ortslage Nennigmühle. Ein 25-jähriger Fahrer einer Ducati war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich bei seinem Sturz schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den jungen Mann zur Behandlung in eine Klinik. Die Straße war drei Stunden voll gesperrt. Zur Unfallursache können noch keine Aussagen getroffen werden. Der Schaden am Krad beträgt  ca. 4 200 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Durst …

(SP) … hatten offensichtlich unbekannte Täter. Sie entfernten in der Zeit von Freitag, 13.30 Uhr, bis Samstag, 7 Uhr, die Vorhängeschlösser von zwei Kellern in einem Mehrfamilienhaus in der Franz-Mehring-Straße und entwendeten zwölf Flaschen Bier und eine Flasche selbstgebrannten Likör im Wert von rund 35 Euro. Der Sachschaden beträgt rund 20 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Versuch gescheitert

(SP) In den frühen Morgenstunden des Sonntag, gegen 3.20 Uhr, versuchten unbekannte Täter, in eine Gaststätte in der Grenzstraße einzudringen. Sie bogen ein Schutzgitter auf und drückten ein Fenster ein. Dabei lösten sie offenbar Alarm aus, denn sie verließen den Ort des Geschehens, ohne in dem Lokal gewesen zu sein. Allerdings hinterließen die „verhinderten Eindringlinge“ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Freiberg – Schwerer Verkehrsunfall mit totem Radfahrer

(Hi) Ein 47-jähriger Mann befuhr am Samstagmittag gegen 12.15 Uhr die Karl-Kegel- Straße in Freiberg mit seinem MTB. Im Bereich einer Baustelle, in Nähe der ehemaligen Schwimmhalle, fuhr der Mann trotz Absperrgitter in den Baustellenbereich ein und stürzte. Dabei schlug er mit dem Kopf gegen einen abgestellten Bagger. Auf Grund der schweren Kopfverletzungen verstarb er noch an der Unfallstelle.

Revierbereich Mittweida

Mittweida OT Frankenau – Reifen zerstochen

(SP) In der Zeit von Freitag, 19 Uhr, bis Samstag, 8 Uhr, zerstachen unbekannte Täter drei Reifen von zwei Transportanhängern. Die Anhänger waren auf dem Gelände eines Agrarbetriebes in der Unteren Dorfstraße abgestellt. Die Unbekannten hinterließen einen Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro.

Bundesautobahn 4

Raststätte Auerswalder Blick – Unfall beim Einfädeln

(Hi) Auf der Autobahn 4 in Höhe der Raststätte Auerswalder Blick, in Fahrtrichtung Dresden, kam es am Samstagvormittag, gegen 10.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen, wobei der vermeintliche Verursacher den Unfallort ohne Angabe seiner Personalien verließ. Ein unbekannter Sattelzug wollte sich auf die rechte Fahrspur der BAB einfädeln, da er aus der Rastanlage ausfuhr und beachtete dabei den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden VW Polo nicht. Die 57- jährige Fahrerin bremste den VW stark ab und wich, um eine Kollision zu vermeiden, auf die mittlere Spur aus. Hier kam der VW ins Schleudern. Der dort fahrende Skoda Octavia (Fahrer: 37 Jahre) musste um einen Zusammenstoß zu verhindern nach links ausweichen. Allerdings gelang es einem 43-jährigen Touranfahrer, trotz Gefahrenbremsung nicht,  die Kollision zu verhindern. In der Folge stieß der VW Touran noch gegen die Mittelschutzplanke. Bei dem Unfall wurden zwei weitere Insassen des VW Touran (mnl. 11 Jahre und wbl. 42 Jahre) leicht verletzt. Es entstanden ca. 12 000 Euro Sachschaden.


Quelle: PD Chemnitz


Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.