Donnerstag, 25. April 2013

Zwei Täter zu Überfall von vergangener Woche ermittelt in Bautzen



Bautzen, Kurt-Pchalek-Straße, Höhe Hausnummer 22
18.04.2013, gegen 16:30 Uhr

Wie bereits letzte Woche berichtet, hat sich am Nachmittag des 18. April auf der Kurt-Pchalek-Straße in Bautzen eine tätliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen ereignet. Dabei wurde ein 51-Jähriger schwer verletzt. Seit polizeilichem Bekanntwerden dieses Sachverhaltes wurden die Ermittlungen forciert und eine Vielzahl von Zeugen, welche u. a. als Passanten am Tattag in Tatortnähe unterwegs waren, vernommen. Im Nachgang tauschten die Zeugen über diese Vernehmungen auf der Internetplattform „Facebook“ aus. Dies erhöhte den Fahndungsdruck so stark, dass sich am Montagabend ein 18-jähriger Görlitzer und am Dienstag ein 22-Jähriger aus Bautzen bei der Polizei meldeten und ein umfangreiches Geständnis ablegten. Die Staatsanwaltschaft Görlitz ermittelt gegen beide wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Das Gesetzt sieht hierfür einen Strafrahmen von sechs Monaten bis zu zehn Jahren vor, falls nicht Jugendstrafrecht angewandt wird. Nach Prüfung durch die Staatsanwaltschaft wurden beide Tatverdächtige vorerst wieder auf freien Fuß gesetzt, da Haftgründe nicht vorlagen. Die Ermittlungen zum Tatmotiv dauern an. (jk/sh)

Quelle: PD Görlitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.