Donnerstag, 25. April 2013

Zwei auf einen Streich - GFG Autobahn stoppt zwei gestohlene Autos auf der BAB 4



Merseburg, Thomas-Müntzer-Straße,
BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstellen Uhyst und Salzenforst
25.04.2013, gegen 05:20 Uhr polizeibekannt

Die Gemeinsame Fahndungsgruppe Autobahn hat am frühen Morgen zwei in Merseburg gestohlene Ford gestoppt. Ein 35-jähriger Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen.

Eine aufmerksame Streife der GFG Autobahn entdeckte den blauen Ford Fokus ST auf seiner Fahrt in Richtung Görlitz. Das am Fahrzeug angebrachte Kennzeichen gehörte allerdings zu einem Audi. Den Fahndern war schnell klar, dass hier etwas nicht stimmt. Sie versuchten, den Ford anzuhalten. Der Mann am Steuer gab Gas und versuchte, davonzufahren. Dennoch konnte die Streife den Ford kurz nach der Anschlussstelle Uhyst stoppen. Der 35-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen.

Nach ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass das Auto in der Nacht zu Donnerstag vom Gelände eines Autohauses in Merseburg gestohlen worden war. Ein Verantwortlicher der Firma informierte die Fahnder auch, dass zudem ein hellgrüner Ford Focus RS vom gleichen Ausstellungsgelände fehle.

Wenig später fuhr genau ein solches Fahrzeug an der Einsatzstelle vorbei. Eine weitere Streife der GFG Autobahn nahm die Verfolgung auf. Im Bereich des Pendlerparkplatzes Salzenforst entdeckten die Beamten kurz darauf das auffällige Auto. Es war verlassen. Die Polizei suchte den Bereich mit einem Hubschrauber und mehreren Fährtenhunden nach dem unbekannten Fahrer ab - bislang ohne positives Ergebnis. Die Soko Mobile der Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Wert der beiden gestohlenen Autos beträgt etwa 44.500 Euro.

Die Gemeinsame Fahndungsgruppe Autobahn ist ein erfolgreiches Projekt der Sächsischen Polizei und der Bundespolizei. Sie besteht seit 2006. Die verdeckt operierenden Fahnder haben seitdem mehr als 300 gestohlene Fahrzeuge im Zuge der BAB 4 und auf überregionalen Straßen in Ostsachsen gestoppt, die auch außerhalb Sachsens oder gar im europäischen Ausland gestohlen worden waren. (tk)

Quelle: PD Görlitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.