Freitag, 12. April 2013

Ukrainer schleust russische Familie ein





Ukrainer schleust russische Familie ein

Görlitz  - Mit einem polnischen Pkw schleuste am Mittwochmorgen ein 40-jähriger Ukrainer eine russische Familie ein. 
Der Mann war Ludwigsdorfer Bundespolizisten zunächst auf der BAB 4 in der Nähe von Ludwigsdorf aufgefallen, eine spätere Kontrolle erfolgte in der Nähe der Anschlussstelle Kodersdorf. Nach vorläufiger Festnahme und Vernehmung ist dem Schleuser die Abschiebung in die Republik Polen angedroht worden. Sein polnischer Aufenthaltstitel war für die Bundesrepublik gegenstandslos geworden, weil ihm die Bundespolizei das Reiserecht aberkannte. Die Geschleusten (Mutter 24, Vater 29, Kinder 1,5 und 6 Jahre), die gestern erst bei polnischen Behörden um Asyl nachgesucht hatten, bleiben bis zu einer Entscheidung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Deutschland.


Quelle: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf


Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.