Dienstag, 23. April 2013

Mazda liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei auf der BAB 4



BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstelle Bautzen-Ost und Grenzübergang Ludwigsdorf
23.04.2013, 12:40 Uhr polizeibekannt

Der Fahrer eines Plauener Pkw Mazda hat Dienstagmittag die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz auf sich gezogen. Er war mit „wildem“ Fahrstil und rasendem Tempo in Höhe der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf unterwegs, als die Beamten erkannten, dass das blaue Fahrzeug auf der rechten Seite stark beschädigt war. Wie sich später herausstellte, hatte er auf seinem „Tiefflug“ bereits zwei Lkw Volvo hinter Bautzen beschädigt.


Eine Kontrolle des Mazdas war vorerst unmöglich, da der Fahrer nicht auf das Anhaltesignal der Polizei reagierte. Er fuhr einfach weiter in Richtung Görlitz und drängelte sich dabei durch zwei sich überholende 

Lkw. Mindestens zwei weitere Lkw (Mercedes und Renault) beschädigte der Mazda beim Überholen und Einscheren. Die Bundespolizei, welche umgehend vom Sachverhalt in Kenntnis gesetzt wurde, hatte eilig eine Kontrollstelle eingerichtet, um das Fahrzeug zum Stehen zu bringen. Aber auch das interessierte den Mazda-Fahrer nicht, er durchbrach sie. Dann fuhr er auf einen VW Passat der Bundespolizei auf, als dieser ihn ausbremsen wollte. Zusammen mit der immer noch folgenden Landespolizeistreife konnte die gefahrvolle Irrfahrt gegen 12:52 Uhr beendet und der Fahrer kurz vor der Grenze zu Polen gestoppt werden.

Der 52-Jährige wurde leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Mögliche Gründe für sein rücksichtsloses Fahrverhalten sind noch unbekannt. Auf Fragen der Beamten schwieg der Autofahrer bislang. Die Beschlagnahme des Führerscheines des 52-Jährigen wurde angeordnet und eine Blutentnahme durchgeführt. Ob der Mann unter dem Einfluss berauschender Mittel oder von Alkohol stand, ist noch nicht bekannt. Ebenso ist die abschließende Sachschadenshöhe noch nicht bezifferbar. Andere Verkehrsteilnehmer wurden offenbar nicht verletzt.

Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum Sachverhalt und die Unfallaufnahmen übernommen. Zeugen, die die Irrfahrt des blauen Mazdas auf der BAB 4 wahrgenommen haben oder selbst dadurch zu Schaden kamen, werden gebeten, sich im Autobahnpolizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 367-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (jk/sh)

Quelle: PD Görlitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.