Mittwoch, 24. April 2013

Informationen der PD Görlitz 23.04.2013


Autobahnpolizeirevier Bautzen

Lkw brannte

BAB 4, Görlitz - Dresden, km 6,3
23.04.2013, 18:10 Uhr

Ein Lkw DAF hat Dienstagnachmittag auf der BAB 4 etwa 500 m hinter der Anschlussstelle Hermsdorf in Fahrtrichtung Dresden gebrannt. Eine Streife des Bautzener Autobahnpolizeireviers stellte den Laster auf dem Seitenstreifen stehend fest und versuchte sofort, den Flammen mittels Feuerlöscher Einhalt zu gebieten. 18 Kameraden der Wehren Hermsdorf und Ottendorf-Okrilla vollendeten mit Schaum. Für die Dauer der Löscharbeiten und der Fahrbahnreinigung wurde die rechte Fahrspur gesperrt. Es kam zeitweise zu geringem Rückstau. Als Brandursache an dem mit Stahlteilen beladenen Lkw wird nach derzeitigem Erkenntnisstand von einem technischen Defekt ausgegangen. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Die Höhe des entstandenen Sachschadens (hauptsächlich an der Zugmaschine) ist noch nicht bekannt. Das Autobahnpolizeirevier Dresden hat die weitere Sachbearbeitung übernommen. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

VW-Transporter gestohlen

Neukirch/Lausitz, Bahnhofstraße
23.04.2013, 21:00 Uhr - 24.04.2013, 06:15 Uhr

Auf einen silbergrauen VW T4 Multivan hatten es unbekannte Diebe in der Nacht zu Mittwoch abgesehen. Das Fahrzeug (amtl. Kennz.: BZ-MD 170) war gesichert in der Bahnhofstraße in Neukirch/Lausitz abgestellt. Der Zeitwert wurde auf etwa 7.500 Euro beziffert. Die SoKo Mobile hat die Ermittlungen übernommen. (sh)


Hexenfeuer brannte verfrüht

Hochkirch, OT Rodewitz, Am Kirschberg
24.04.2013, gegen 04:30 Uhr polizeibekannt

Ein Zeuge informierte die Polizei am frühen Morgen, dass er Feuerschein bei Rodewitz wahrgenommen habe. Polizei und Feuerwehr rückten aus und wurden schnell fündig. Das aufgeschichtete Holz für das anstehende Hexenfeuer am Kirchberg war in Brand geraten. Die Feuerwehr ließ das verfrühte Feuer kontrolliert niederbrennen. Personen wurden nicht verletzt. Ob der Gemeinde Schaden entstanden ist, wurde bislang noch nicht bekannt. (tk)

Zeugen zu Bränden im Raum Malschwitz gesucht

Malschwitz, OT Baruth, Gemeindegebiet
20.04.2013, gegen 20:30 Uhr

Unbekannte Brandstifter haben Samstagabend eine Strohmiete an der Ortsverbindungsstraße zwischen Baruth und Buchwalde in Brand gesetzt und so einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Die Kameraden der Ortswehren Baruth und Rackel löschten die Flammen. Etwa 150 Strohrundballen wurden durch die Flammen völlig zerstört. Laut Eigentümer entstand Schaden von knapp 4.000 Euro.

Am gleichen Abend und in der Nacht zu Sonntag brannten die „Hexenhaufen“ in Malschwitz, Kleinsaubernitz, Gleina, Jeßnitz und Buchwalde vorzeitig. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass die Verursacher dieser Brände durch die Gemeinde zur Verantwortung gezogen und ihnen die Feuerwehreinsätze in Rechnung gestellt werden können.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen zum Brand der Strohmiete bei Baruth, aber auch zu den Bränden der „Hexenfeuer“ im Bereich der Gemeinde Malschwitz. Wer hat im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagmorgen Personen und Fahrzeuge in jeweiliger Ereignisortnähe wahrgenommen, die mit dem Brandgeschehen in Verbindung stehen könnten? Hinweise zu Tat und Täter(n) nimmt das Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)


Stillgelegtes Fahrzeug entwendet

Bautzen, Am Spreebad
23.03.2013 - 23.04.2013

Ein außerhalb des öffentlichen Verkehrsraums geparkter Pkw war in der Nacht zu Dienstag das Ziel von unbekannten Dieben. Es handelt sich hierbei um einen stillgelegten VW Passat ohne amtliche Kennzeichen. Das hellblaue Fahrzeug (Baujahr 1988) war gesichert abgestellt. Der Zeitwert wurde mit 450 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mg)

Gartengrundstück verwüstet

Radibor, Bornitzer Straße
20.04.2013-22.04.2013

Am zurückliegenden Wochenende haben sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Gartengrundstück verschafft. Hier wurden von einem Wohnwagen mehrere Scheiben eingeschlagen sowie die Fensterscheibe einer Gartenlaube. Vorgefundene Gegenstände, so zum Bespiel eine Leiter, eine Gartenbank, mehrere Korbstühle und eine Plastikbadewanne, warfen die Täter in einen Teich. Der Eigentümer vermisst nun seinen Rasenmäher und diverse Gartengeräte. Ob diese ebenfalls im Teich liegen oder gestohlen wurden, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mg)

Fahrraddiebstähle

Bautzen, Fichtestraße und Hauensteingasse
22.04.2013, 15:00 Uhr - 23.04.2013, 07:15 Uhr

Von der Fichtestraße in Bautzen wurde ein mittels Spiralschloss gesichert abgestelltes Damentrekkingrad entwendet. Es ist lila mit grauer Lenkerstange. Auf der Querstange ist mit schwarzer Schrift die Typbezeichnung „ Schauff„ aufgebracht. Der Schaden wurde mit ca. 450 Euro angegeben.


Bautzen, Hauensteingasse
22.04.2013, 15:15 Uhr - 23.04.2013, 08:50 Uhr

In Bautzen auf der Hauensteingasse verschwand ein Mountainbike. Die Farbe des Fahrrades ist schwarz-silber. Der Drahtesel war in einem Mehrzweckraum auf einem Wohngrundstück abgestellt. Der Wert wurde mit ca. 250 Euro angegeben. In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen und fahndet nach den Rädern. (mg)

Einbruch im Autohandel

Radeberg, Badstraße
22.04.2013, 18:30 Uhr - 23.04.2013, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte das Bürogebäude eines Radeberger Autohandels aufgebrochen. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten. Als Beute nahmen die Täter Computertechnik und eine Digitalkamera mit. Der entstandene Stehlschaden wurde auf etwa 700 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Trunkenheit im Verkehr

Elstra, Stadtring
23.04.2013, 18:15 Uhr

Eine Polizeistreife hat am frühen Dienstagabend einen Mitsubishi-Fahrer in Elstra aus dem Verkehr gezogen. Der 41-Jährige nahm als Fahrzeugführer am öffentlichen Straßenverkehr teil, obwohl er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab 1,44 Promille, es folgten Führerscheinentzug und Blutentnahme. Gegen den Mann wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. (sh)

Fahranfänger unter Alkohol

Bretnig-Hauswalde, Pulsnitzer Straße
23.04.2013, 23:30 Uhr

Obwohl noch in der Probezeit ist ein 20-jähriger BMW-Fahrer Dienstagnacht von einer Polizeistreife unter Alkoholeinfluss fahrend in Bretnig-Hauswalde gestellt worden. Ein Atemalkoholtest ergab 0,76 Promille. Für Fahranfänger während der Probezeit bzw. bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres gelten laut Gesetz aber 0,00 Promille. Gegen den jungen Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Neben Bußgeld, Punkten in Flensburg und Fahrverbot dürften ihn auch eine Nachschulung und Probezeitverlängerung erwarten. (sh)

Waldboden brannte

Lohsa, OT Driewitz, Milkelner Weg
23.04.2013, 20:40 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind Dienstagabend in Driewitz zu einem Waldbrand gerufen worden. Aus bislang ungeklärter Ursache war in einem Waldstück am Milkelner Weg auf einer Fläche von etwa 1.000 m2 Feuer ausgebrochen. Ein Mitarbeiter der Waldbrandüberwachung hatte die Rauchentwicklung entdeckt und die Feuerwehr informiert. Diese machte sich auf die Suche nach dem Brand. Die Wehren aus Driewitz, Koblenz, Steinitz, Weißkollm, Uhyst und Friedersdorf waren mit sechs Löschfahrzeugen und 38 Kameraden im Einsatz. Sie löschten die Flammen. Personen kamen nicht zu Schaden.
Die Polizei warnt Spaziergänger und Bewohner in den Landkreisen Bautzen und Görlitz vor der derzeitigen Waldbrandgefahr. Besonders in den waldreichen Gebieten in den nördlichen Teilen beider Landkreise sind Böden und Bewuchs sehr trocken. Es gelten die Waldbrandwarnstufen Drei und Vier. Bitte geben Sie bei Spaziergängen besonders Acht. Bleiben Sie auf den markierten Wegen und werfen Sie keine Gegenstände in die Umwelt, besonders keine brennenden oder glimmenden Kippen. Vermeiden Sie offenes Feuer. (tk)

Betrunkener Radfahrer stellt sich selbst

Laubusch, Straße zum Sportlerheim
24.04.2013, 00:05 Uhr

Auf der Hauptstraße in Laubusch hat die Polizei in der Nacht zu Mittwoch Verkehrskontrollen durchgeführt. Ein aus Richtung Laubusch kommender Fahrradfahrer (56) weckte das Interesse der Beamten durch seine unkontrollierte Fahrweise. Er fuhr über den Parkplatz am Imbiss und stellte sein Fahrrad dort ab. Bevor die Polizisten aktiv werden konnten, begab sich der Radfahrer selbst zu ihnen, um mit ihnen ein Gespräch zu führen. Die Beamten bemerkten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes und baten zum Atemalkoholtest. Dieser erbrachte ein Ergebnis von 2,30 Promille. Nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen erwartet den Radler nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (mg)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Audi gestohlen

Görlitz, Carolusstraße
23.04.2013, 05:30 Uhr - 13:30 Uhr

Autodiebe haben am Dienstagvormittag einer 24-Jährigen das Auto gestohlen. Der schwarze Audi A 4 Avant (Baujahr 2005, amtliches Kennzeichen GR-AB 22) parkte gesichert abgestellt in der Carolusstraße. Das Fahrzeug hatte einen Zeitwert von etwa 6.000 Euro. Die Soko Mobile hat die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach dem Audi. (tk)

Pkw rollte mitten auf die Straße

Görlitz, Reuterstraße
23.04.2013, 12:50 Uhr

Nicht ganz ohne Folgen ist die „Vergesslichkeit“ eines Kraftfahrers Dienstagmittag in der Görlitzer Reuterstraße geblieben. Der 24-Jährige stellte seinen Pkw VW an der Kreuzkirche ab, versäumte aber offenbar, den Gang einzulegen oder die Handbremse anzuziehen. Das Auto verselbstständigte sich und blieb mitten auf der Fahrbahn stehen. Zum Glück beschädigte es dabei keine anderen Pkw. Der junge Mann musste seine „Schusseligkeit“ aber mit einem Verwarngeld büßen. (sh)

Zwei Mopeds in Olbersdorf gestohlen

Olbersdorf, Zum Grundbachtal
23.04.2013 - 24.04.2013, gegen 05:42 Uhr polizeibekannt

Auf gleich zwei Kleinkrafträder hatten es unbekannte Diebe in der Nacht zu Mittwoch in Olbersdorf abgesehen. Die Kräder standen gesichert in der Straße Zum Grundbachtal. Die schwarze Enduro Simson S53 (Versicherungskennzeichen KSW 161) mit auffälligen roten Streben und das blaue Mokick Simson S51 (Versicherungskennzeichen 741 HRL) hatten in Summe einen Zeitwert von ca. 1.500 Euro.
Kurios: Die schwarze Enduro wurde quasi gleich zweimal gestohlen. Nachdem der unbekannte Täter mit brachialer Gewalt eine zur Sicherung des Krades in Beton vertiefte Eisenkette aus der Verankerung gerissen hatte, schleifte er das zusätzlich mit einer Panzerkette am Hinterrad gesicherte Moped davon. Der Bestohlene entdeckte am frühen Morgen die Schleifspuren und folgte ihnen bis zu einem etwa 500 m entfernten Parkplatz an der Hochwaldstraße. Hier entdeckte er die S53. Sie war noch immer mit der Panzerkette angeschlossen.
Der 34-jährige Eigentümer hatte zwischenzeitlich die Polizei gerufen und ging zurück zu seiner Wohnung, um dort auf die Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland zu warten. Als diese wenige Minuten später eintraf und der Bestohlene den Beamten auf dem nahen Parkplatz das wiederaufgefundene Krad zeigen wollte, staunten alle Beteiligten. Es war weg. Offenbar hatte sich der Dieb zwischenzeitlich Werkzeug besorgt, um das Panzerschloss am Hinterrad zu knacken.
Ein Zeuge hatte den Dieb auf dem Krad gesehen, als es durch den Kreisverkehr am Grundbachtal in unbekannte Richtung davonfuhr. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht weitere Zeugen:

-        Wer hat den oder die Täter bei der Tat beobachtet?
-        Wer hat das schwarze Enduro Krad oder auch das blaue Mokick Simson S 51 gesehen?
-        Wer kann den Fahrer der Kräder beschreiben?
-        Wer kann Angaben zur Fahrtrichtung der Zweiräder machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Fahrraddiebstahl

Löbau, Lessingstraße
20.04.2013, 15:00 Uhr - 15:30 Uhr

Im Zeitraum von einer halben Stunde haben unbekannte Täter ein mittels Seilschloss am Fahrradständer gesichert abgestelltes Rad in der Löbauer Lessingstraße entwendet. Es handelt sich um ein Mountainbike „Fokus“ (Rahmennr.: DW29B491+1). Auf dem schwarzen Rahmen befindet sich in weißer Schrift die Typbezeichnung. Der Schaden wird mit 1.300 Euro angegeben. (mg)

Diebstähle von Diesel

Eibau, Lammstraße
22.04.2013, 18:00 Uhr - 23.04.2013, 06:00 Uhr

Ein auf einer Baustelle stehender Bagger war das Ziel von Unbekannten. Der Tankdeckel wurde gewaltsam geöffnet und ca. 150 Liter Diesel abgezapft. Der dabei angerichtete Schaden wird auf insgesamt etwa 450 Euro geschätzt.

Großhennersdorf, Zittauer Straße
22.04.2013, 21:30 Uhr - 23.04.2013, 06:20 Uhr

Auch bei einem Kleintransporter Renault in Großhennersdorf haben unbekannte Diebe gewaltsam den Tank geöffnet. Die Täter ließen ca. 50 Liter Diesel ab und entwendeten diesen. Es entstand Schaden von knapp 450 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mg)

Einbruch in eine Garage

Rennersdorf, Am Eichler
22.04.2013, 19:00 Uhr - 23.04.2013, 10:00 Uhr

Mittels Gewalt haben sich unbekannte Täter in Rennersdorf Zutritt zu einer Garage verschafft. Aus dieser entwendeten sie verschiedene Baumaschinen, Schraubenschlüssel und einen Holzspalter. Der dabei entstandene Diebstahlschaden wurde mit ca. 500 Euro, der Sachschaden mit ca. 100 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mg)

Ladendieb gesucht - Zeugenaufruf

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Unterer Kirchweg und Bautzener Straße
26.01.2013, gegen 17:30 Uhr und 28.01.2013, gegen 18:45 Uhr

Ende Januar hat ein Mann mindestens zweimal Supermärkte in Ebersbach bestohlen und ist jeweils unerkannt geflohen.

Am frühen Abend des 26. Januars stellte das Verkaufspersonal eines Marktes im Unteren Kirchweg den Täter beim Ladendiebstahl. Er hatte Nahrungsmittel im Wert von knapp 8 Euro eingesteckt und offenbar „vergessen“, zu bezahlen. Das Diebesgut konnte ihm zwar abgenommen werden, jedoch flüchtete der junge Mann, noch bevor seine Personalien bekannt gemacht werden konnten.

Zwei Tage später, ebenso in den frühen Abendstunden, wurde der Supermarkt in der Bautzener Straße durch einen unbekannten Dieb aufgesucht. Er stahl Lebensmittel in noch unbekanntem Wert. Eine Verkäuferin hatte noch versucht, den Mann aufzuhalten. Dennoch gelang ihm die Flucht.

Da die Zeugen zu beiden Straftaten den Täter ähnlich beschrieben, geht die Polizei davon aus, dass in beiden Fällen der gleiche Mann gehandelt hat. Er wurde wie folgt beschrieben:

-        ca. 20 Jahre alt,
-        etwa 190 cm groß und von schlanker Gestalt,
-        kurze mittelblonde Haare vorn, am Hinterkopf ein Zopf,
-        beide Unterarme tätowiert,
-        Nasenpiercing (Ring) und große Ohrlöcher (Tunnel).

Zum Zeitpunkt der Taten war der junge Mann mit einer schwarzen abgewetzten Lederjacke bekleidet, die viele Aufnäher hatte. Er machte in dieser Jacke einen ungepflegten Eindruck.

Trotz umfangreicher Ermittlungen konnte die gesuchte Person bisher nicht polizeibekannt gemacht werden. Es ist sehr gut möglich, dass sie im Bereich Ebersbach/Oberland wohnhaft ist. Die Polizei bittet daher um die Mithilfe der Bevölkerung:

-        Wer hat den Täter bei den genannten Straftaten beobachtet?
-        Wer kennt den Mann und kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) entgegen. (sh)


Vermisste 15-Jährige wieder da

Bezug: Information vom 23. April 2013

Weißwasser, Karl-Liebknecht-Straße
23.04.2013, 17:35 Uhr

Die als vermisste gemeldete Meike Schröder ist durch eine Polizeistreife in Weißwasser aufgegriffen worden. Die Beamten stellten die Jugendliche am frühen Dienstagabend vor einem Supermarkt in der Karl-Liebknecht-Straße fest. Sie wurde wohlbehalten ihrer Mutter übergeben. Zu den Hintergründen ihres Verschwindens machte die 15-Jährige gegenüber der Polizei keine Angaben. (sh)

Vorfahrtsunfall

Bad Muskau, Bautzener Straße (B 115)/Görlitzer Straße/Muskauer Straße
23.04.2013, 15:35 Uhr

Ein Vorfahrtsunfall, bei dem zum Glück nur Blechschaden entstanden ist, hat sich Dienstagnachmittag in Bad Muskau ereignet. Ein 72-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Mercedes die Bautzener Straße in Richtung Görlitzer Straße und hatte die Absicht, nach links in diese einzubiegen. Dabei übersah er offenbar einen von rechts aus der Muskauer Straße kommenden, vorrangigen Mercedes eines 69-Jährigen. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge mit etwa 1.000 Euro Sachschaden. (sh)


Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 24.04.2013, 05:00 Uhr



VKU
Verletzte
Tote
Polizeirevier Bautzen
5
-
-
Polizeirevier Görlitz
9
3
-
Polizeirevier Zittau-Oberland
5
2
-
Polizeirevier Kamenz
7
-
-
Polizeirevier Hoyerswerda
6
1
-
Polizeirevier Weißwasser
1
-
-
BAB 4
1
-
-
gesamt
34
6
-

Quelle: PD Görlitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.