Montag, 15. April 2013

Informationen der PD Görlitz 15.04.2013


Feige abgehauen - Zeugen gesucht

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße, Radweg
15.04.2013, gegen 01:15 Uhr

Schwer verletzt hat sich am frühen Montagmorgen ein 23-jähriger Radfahrer, als er mit einem anderen Radler zusammengestoßen ist. Unfassbar: der Unfallgegner ließ den Verletzten einfach liegen und floh feige vom Unfallort.
Was war passiert? Der 23-Jährige war mit seinem Herrenrad gegen 01:15 Uhr auf dem Radweg an der Pulsnitzer Straße aus Richtung Großröhrsdorf in Richtung Pulsnitz unterwegs. Etwa 300 m hinter dem Bahnübergang der Hauptstraße kam ihm ein unbekannter Radfahrer entgegen. Aus noch nicht geklärter Ursache kollidierten beide Radler und stürzten. Rücksichtslos und ohne sich umeinander zu kümmern, stand der noch unbekannte Fahrradfahrer auf, schnappte sich sein Zweirad und rannte in Richtung Großröhrsdorf davon. Der 23-Jährige zog sich schwerste Kopfverletzungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.
Die Polizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt übernommen und sucht dringend Zeugen. Hinweise zum Unfallhergang und flüchtigen Fahrradfahrer nimmt das Polizeirevier Kamenz (Tel.: 03578 352-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Fast 100 km/h (!) zu schnell

BAB 4, Görlitz - Dresden, Höhe Parkplatz „Am Eichelberg“
14.04.2013, 20:45 Uhr - 15.04.2013, 02:45 Uhr

Kräfte des Autobahnpolizeireviers Bautzen haben Sonntagabend bis in die frühen Montagmorgenstunden die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf der BAB 4 kontrolliert. Sie maßen in Fahrtrichtung Dresden auf Höhe des Parkplatzes „Am Eichelberg“ (zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Hermsdorf). Hier sind 130 km/h erlaubt. Insgesamt passierten 3.153 Fahrzeuge die Messstelle innerhalb von sechs Stunden. Von denen waren 98 zu schnell unterwegs. In 69 Fällen wird hier ein Verwarngeld in Höhe von bis zu 35 Euro fällig. Die restlichen 29 Fahrzeugführer erwartet ein Bußgeld, einhergehend mit Punkten in Flensburg und zum Teil auch mit Fahrverboten. Den traurigen Höchstwert von gemessenen 229 km/h erreichte ein BMW-Fahrer mit NOL-Kennzeichen. Er flog mit fast 100 km/h mehr als erlaubt durch die Messstelle. Für die Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 70 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften sieht der Bundeseinheitliche Tatbestandskatalog 600 Euro Bußgeld, vier Punkte und drei Monate Fahrverbot vor. (sh)

Verunfallt ohne Fahrerlaubnis

BAB 4, Görlitz - Dresden, Höhe Anschlussstelle Görlitz
15.04.2013, gegen 03:00 Uhr

Einem 60-jährigen Lkw-Fahrer ist am frühen Montagmorgen ein auf der Autobahn liegender Vorlegekeil zum Verhängnis geworden. Er war zwischen dem Grenzübergang Ludwigsdorf und der Anschlussstelle Görlitz unterwegs, als er mit seinem Sattelzug Renault über den auf der Fahrbahn befindlichen Keil fuhr und verunfallte. Der Mann blieb unverletzt, an der Sattelzugmaschine entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizisten fest, dass der Brummi-Fahrer gar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Einbruch in Juweliergeschäft - Zeugen gesucht

Bischofswerda, Kirchstraße
15.04.2013, gegen 03:30 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge hat am frühen Montagmorgen den Einbruch in ein Bischofswerdaer Schmuckgeschäft beobachtet und die Polizei verständigt. Ein noch unbekannter Mann hatte womöglich mit einer Axt mehrere Schaufensterscheiben eingeschlagen und die Auslagen leer geräumt. Dann floh er mit einem in etwa 50 m Entfernung abgestellten Pkw unerkannt über die Kirchstraße zum Platz des Volkes in Richtung Bautzener Straße.

Nach ersten Erkenntnissen wurden mehrere Herren- und Damenarmbanduhren der Marken „Pulsar“, „Regent“, „Kienzle“ und „Gardé“ im Gesamtwert von etwa 10.000 Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Der Dieb wurde durch den Zeugen als etwa 1,70 m groß, schlank, bekleidet mit dunkler Jacke und dunkler Jogginghose sowie einer Art Kopftuch beschrieben. Angaben zum Fluchtfahrzeug liegen nicht vor, es war in einem unbeleuchteten Bereich abgestellt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht dringend Zeugen. Hinweise zur Tat, zum Täter und zum Tatfahrzeug nimmt das Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)


Mülltonnenbrand

Großdubrau, Kleine Bahnhofstraße
14.04.2013, 08:50 Uhr

Unbekannte haben Sonntagmorgen einen Papiercontainer vor einem Supermarkt in Großdubrau in Brand gesetzt. Den hatte die Freiwillige Feuerwehr bei Eintreffen der Polizei bereits gelöscht. Durch das schnelle Handeln der Kameraden konnte größerer Sachschaden verhindert werden. Es wurde „lediglich“ die Lackierung des Containers in Mitleidenschaft gezogen (Sachschaden ca. 50 Euro). Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. (sh)

Verkehrsunfall mit vier Leichtverletzten

Bautzen, Holzmarkt/Am Ziegelwall
14.04.2013, 16:05 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall in Bautzen sind Sonntagnachmittag vier Personen - darunter zwei Kinder - leicht verletzt worden. Eine 19-jährige Honda-Fahrerin hatte die Absicht, an der „Ingenieurschulen-Kreuzung“ nach links abzubiegen. Dabei übersah sie offenbar den entgegenkommenden Pkw Skoda einer 39-Jährigen, welche die Kreuzung bevorrechtigt geradeaus überqueren wollte. Die Fahrzeuge kollidierten. Dabei wurden beide Fahrerinnen sowie zwei Kinder (8, 10) im Skoda leicht verletzt. An den Autos entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. (sh)

Zum Grillen noch zu kalt?

Kamenz, Güterbahnhofstraße
13.04.2013, 19:00 Uhr - 14.04.2013, 13:00 Uhr

Aus einem „Heizpilz“ haben Unbekannte in der Nacht zu Sonntag eine 10 kg-Gasflasche gestohlen. Das Gerät stand in einem Pavillon in der Kamenzer Güterbahnhofstraße. Der Stehlschaden in Form des entwendeten Gases und des Flaschenpfandes wurde auf ca. 40 Euro beziffert. (sh)

Belästigungen sind auszuschließen!

Pulsnitz, OT Friedersdorf, Siedlung
14.04.2013, 09:00 Uhr - 11:30 Uhr

Weil sich Anwohner durch die starke Rauchentwicklung gestört und in der Nutzung ihrer eigenen Grundstücke beeinträchtigt fühlten, haben sie am Sonntagmittag die Polizei auf den Plan gerufen. Ein 48-Jähriger hatte in Friedersdorf auf seinem Grund und Boden Gartenabfälle verbrannt und dabei offenbar die Nachbarschaft „geräuchert“. Gegen ihn wurde Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet.

Zur „Erinnerung“ ein Auszug aus der Sächsischen Pflanzenabfallverordnung (PflanzAbfV), hier schreibt § 4 vor:

(1)   Pflanzliche Abfälle aus nicht gewerblich genutzten Gartengrundstücken können ausnahmsweise verbrannt werden, wenn eine Entsorgung … nicht möglich oder nicht zumutbar ist.

(2)   Dabei ist zu beachten:
  1. es dürfen keine Gefahren oder Belästigungen für die Allgemeinheit oder der Nachbarschaft eintreten, insbesondere nicht durch Rauchentwicklung oder Funkenflug,
  2. zum Anzünden und zur Unterstützung des Feuers dürfen keine anderen Stoffe, insbesondere keine häuslichen Abfälle, Mineralölprodukte oder beschichtete oder mit Schutzmitteln behandelte Hölzer benutzt werden,
  3. das Verbrennen ist vom 1. bis 30. April und vom 1. bis 30. Oktober werktags in der Zeit zwischen 8:00 und 18:00 Uhr, höchstens während zwei Stunden täglich zulässig,
  4. es müssen folgende Mindestabstände eingehalten werden:
    a) 1,5 km von Flugplätzen,
b) 200 m von Autobahnen,
c) 100 m von Bundes-, Land- und Kreisstraßen, Lagern mit brennbaren Flüssigkeiten oder mit Druckgasen sowie Betrieben, in denen explosionsgefährliche oder brennbare Stoffe hergestellt, verarbeitet oder gelagert werden. (sh)


Elektrogeräte gestohlen

Hoyerswerda, Karl-Liebknecht-Straße
14.04.2013, 04:45 Uhr - 05:05 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen haben sich Unbekannte außerhalb der regulären Geschäftszeiten in einem Lebensmitteldiscounter in Hoyerswerda aufgehalten. Sie waren gegen 04:45 Uhr in das Geschäft an der Karl-Liebknecht-Straße eingebrochen. Die Diebe waren offenbar auf Elektrogeräte der Marke Medion und Nokia aus, die in einer Glasvitrine ausgestellt waren. Ein Tablet-Computer, ein Navigationsgerät, eine mobile Festplatte, eine Digitalkamera und ein Nokia Smartphone entwendeten sie. Der Stehlschaden wurde auf etwa 700 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Rauschen im Walde

Hoyerswerda, Konrad-Zuse-Straße
13.04.2013, 19:15 Uhr - 14.04.2013, 10:45 Uhr

Die Polizei wurde am Sonntagvormittag gleich mehrfach in die Konrad-Zuse-Straße in Hoyerswerda gerufen. Unbekannte hatten in der Nacht zu Sonntag auf einem Parkplatz gleich von neun parkenden Autos die Antennen abgeschraubt und mitgenommen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 180 Euro. Die Polizei sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda auch telefonisch unter 03571 465-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

VW Sharan und Multivan gestohlen

Rothenburg/OL, Südstraße
14.04.2013, 01:20 Uhr - 08:45 Uhr

Am Sonntagmorgen haben Unbekannte in Rothenburg einen blauen VW Sharan gestohlen. Das zwei Jahre alte Auto (amtliches Kennzeichen GR-FJ 152) stand gesichert abgestellt in der Südstraße. Sein Halter bezifferte den Wert des Sharans auf etwa 15.000 Euro.

Görlitz, Nikolaistraße
14.04.2013, 21:00 Uhr - 22:00 Uhr

In Görlitz hatten es Unbekannte am Sonntagabend auf einen silberfarbenen VW T 5 Multivan abgesehen. Der gestohlene Van (Baujahr 2008, amtliches Kennzeichen GR-KS 68) stand gesichert abgestellt in der Nikolaistraße. Den Zeitwert des Fahrzeugs bezifferte der Eigentümer auf ca. 22.000 Euro.

Die Soko Mobile hat die Ermittlungen in beiden Fällen übernommen und fahndet international nach den Volkswagen. (tk)

Kabeldieb gestellt

Niesky, OT See, Martin-Voß-Straße
14.04.2013, 07:50 Uhr

Eine aufmerksame Zeugin hat der Polizei am Sonntagmorgen einen vermeintlichen Kabeldieb gemeldet. Der Mann konnte mit einem Rucksack voller Kabel im Nieskyer Ortsteil See festgenommen werden. Außerdem führte der 26-Jährige eine Zange und ein Klappmesser mit sich. Woher das Diebesgut stammt, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. (sh)


Folgenschwere Kollision auf Nachhauseweg

Horka, OT Biehain, Güterbahnhof
14.04.2013, 19:40 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern ist es Sonntagabend bei Biehain gekommen. Beide (m 52, w 51) befuhren die Straße am Güterbahnhof, als der Mann versehentlich in das Hinterrad der Radfahrerin fuhr. In der Folge kamen die zwei Radler zu Fall. Die 51-Jährige wurde dabei verletzt und musste sich in medizinische Behandlung begeben. Ein Atemalkoholtest bei dem Unfallverursacher ergab 1,52 Promille. Gegen ihn wird nun strafrechtlich ermittelt. (sh)

Garagenbrand in Oderwitz

Oderwitz, OT Niederoderwitz, Scheringerstraße
15.04.2013, 10:52 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind am Montagvormittag in Niederoderwitz zu einem Garagenbrand gerufen worden. Aus bislang ungeklärter Ursache war bei einem Unterstand aus Holz Feuer ausgebrochen. Von dort aus griffen die Flammen auf eine angrenzende Garage und einen benachbarten Schuppen über. Die freiwilligen Feuerwehren von Niederoderwitz und Mittelherwigsdorf waren mit 19 Kameraden im Einsatz und löschten das Feuer. Der entstandene Schaden wurde auf etwa 20.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Brandursachenermittler wird dazu seine Untersuchungen am Einsatzort durchführen. (tk)

Kabeldiebe im Klärwerk

Zittau, Chopinstraße
13.04.2013, 16:00 Uhr - 14.04.2013, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind unbekannte Kabeldiebe auf der Baustelle des Zittauer Klärwerks zu Gange gewesen. Sie stahlen etwa 45 Meter Kupferkabel und beschädigten einen Verteilerkasten. Die Täter verursachten Schaden in Höhe von etwa 100 Euro, der Wert des Kabels beträgt ca. 300 Euro. Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Metall (Landes- und Bundespolizei) hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Einbruch in Jugendclub

Weißwasser, Görlitzer Straße
11.04.2013, 19:15 Uhr - 14.04.2013, 15:00 Uhr

Zwischen Donnerstagabend und Sonntagnachmittag sind Unbekannte in Weißwasser in einen Jugendclub eingebrochen. Sie hatten es auf technische Geräte abgesehen. Eine Musikanlage, eine Spielkonsole, einen Computer und mehrere Wandlautsprecher nahmen die Einbrecher mit. Der entstandene Schaden wurde auf etwa 500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Kennzeichentafeln gestohlen

Bad Muskau, Berliner Chaussee
14.04.2013, 19:00 Uhr - 15.04.2013, 03:15 Uhr

Unbekannte Diebe haben in der Nacht zu Montag beide Kennzeichentafeln (GR-HN 47) eines Pkw Audi in Bad Muskau gestohlen. Das Fahrzeug stand gesichert auf einem Parkplatz in der Berliner Chaussee. Die Polizei hat Fahndungsmaßnahmen und strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. (sh)


Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 15.04.2013, 05:00 Uhr



VKU
Verletzte
Tote
Polizeirevier Bautzen
7
6
-
Polizeirevier Görlitz
2
1
-
Polizeirevier Zittau-Oberland
6
-
1
Polizeirevier Kamenz
3
1
-
Polizeirevier Hoyerswerda
-
-
-
Polizeirevier Weißwasser
-
-
-
BAB 4
1
-
-
gesamt
19
8
1



Quelle: PD Görlitz


Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.