Dienstag, 30. April 2013

Informationen der PD Chemnitz 30.04.2013


Chemnitz

OT Wittgensdorf – Einbruch in Werkstatt

(Ki) In eine Werkstatt in der Alten Herrnhaider Straße sind Unbekannte in der Nacht zum Montag eingebrochen. Der Einbruch, bei dem die Täter mehrere Türen aufbrachen und Kupfermaterial (Fittings und Rohrleitungen) im Wert von knapp 2 000 Euro stahlen, wurde der Polizei am Montagnachmittag angezeigt. Der Sachschaden wird auf um die 4 000 Euro geschätzt. 

OT Schönau – VW auf VW

(Ki) Eine 47-jährige VW-Fahrerin wollte am Montag, gegen 17.30 Uhr, in Höhe der Zwickauer Straße Nr. 324 nach links auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes abbiegen. Als die Autofahrerin verkehrsbedingt anhalten musste, fuhr ein nachfolgender VW (Fahrer: 56) auf. Aufgrund der Schwere der dadurch erlittenen Verletzungen wurde die Frau in ein Krankenhaus gebracht. An den Autos hinterließ der Auffahrunfall insgesamt rund 10.000 Euro Schaden.

OT Altchemnitz – Kind bei Unfall verletzt

(Ki) Ein achtjähriger Junge ist am Montagnachmittag beim Überqueren der Annaberger Straße von einem Auto angefahren und verletzt worden. Das Kind war gegen 16.20 Uhr an der Haltestelle Schneeberger Straße aus der Citybahn ausgestiegen und hatte zunächst vor ihr die Gleise überquert. Dann überquerte das Kind offenbar unachtsam die Annaberger Straße, Fahrtrichtung Innenstadt, und stieß dabei mit einem im rechten Fahrstreifen fahrenden VW (Taxi, Fahrer: 59) zusammen. Die leichten Verletzungen des Jungen wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Am VW entstand rund 1 000 Euro Schaden. 

OT Schloßchemnitz – Radfahrer stürzte durch Hundeattacke

(Ki) Die Attacke eines nicht angeleinten Hundes führte am Montagnachmittag auf dem Rad/Gehweg entlang der Chemnitz (zwischen Schönherr- und Further Straße) zu einem Verkehrsunfall. Der Vierbeiner war nicht angeleint mit seinem Rad fahrenden Herrchen (39) in Richtung Innenstadt unterwegs. Als sich ein Radfahrer (35) näherte, attackierte der Mischlingsrüde diesen. Der 35-Jährige stürzte und verletzte sich leicht.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Die Polizei sucht Zeugen …

(As) … zu einem Verkehrsunfall am 29. April 2013. Gegen 14.30 Uhr fuhr ein unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Wenden in der Lieferzufahrt eines Pflegeheimes an der Ziegelstraße gegen die Garagenwand. Der Fahrer verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Reparatur der Wand wird etwa 100 Euro kosten.
Wer hat in der fraglichen Zeit den Unfall beobachtet und kann Angaben zum unbekannten Fahrzeug sowie dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Mittweida unter Tel. 03727 980-0 entgegen.

Flöha – Peugeot gegen Seat

(As) Am 29. April 2013 kam es gegen 16.10 Uhr auf der Bahnhofstraße/Kohlenstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein Peugeot 207 (Fahrer: 29) stieß mit einem bevorrechtigten Seat Arosa (Fahrer: 33) zusammen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Gesamtschaden beziffert sich auf ca. 5 000 Euro.

Mittweida – Schaden hinterlassen

(As) Eine böse Überraschung erlebte eine 52-Jährige am Montagnachmittag, als sie gegen 14.10 Uhr zu ihrem Audi A4 kam. Sie hatte ihren Pkw gegen 12.50 Uhr auf einem Parkplatz am Friedhof an der Chemnitzer Straße abgestellt. In dieser Zeit beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich beim Ausparken, den Audi. Der unbekannte Fahrer verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle und hinterließ einen Schaden von ca. 2 000 Euro.
  
Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Vandalen am Werk

(As) Vandalen haben im Zeitraum vom 26. April 2013, 12 Uhr bis zum 29. April 2013,          6 Uhr, auf einem Sportplatz an der Göppersdorfer Straße gewütet. Sie rissen zwei Poller an der Zufahrt zum Sportgelände heraus und hinterließen auf dem Rasenplatz mit einem unbekannten Fahrzeug mehrere Fahrspuren, so dass dieser beschädigt wurde. Weiterhin rissen sie zwei Haltestangen für Ballnetze aus den Halterungen, die dabei teilweise zu Bruch gingen. Anschließend warfen sie Fußballtore um und verteilten auf dem Rasen Müll. Die Kosten für die Reparatur der Schäden werden mit ca. 1 000 Euro zu Buche schlagen.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Überrascht … / Polizei bittet Zeugen um Mithilfe

(As) … war eine 72-Jährige, als sie am Montagmittag in den Keller ihres Sohnes in einem Wohnhaus an der Olbernhauer Straße gehen wollte. Zunächst wunderte sich die Frau, warum die Kellertür, die nicht verschlossen wird, so schwer zu öffnen ist. Nach einigem Rütteln ging die Tür dann doch auf. Der Grund für die „Schwerfälligkeit“ der Tür stand direkt dahinter – ein junger unbekannter Mann. Er war von dem „Besuch“ völlig überrascht, nahm seinen Rucksack vom Boden und ging die Kellertreppe hoch. Die Frau sah, wie er in Richtung Hirtenplatz und Annaberger Straße verschwand. Sie versuchte noch, dem Unbekannten hinterher zu laufen, verlor ihn aber in Höhe der Annaberger Straße aus den Augen. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

-       ca. 13 bis 17 Jahre alt
-       dunkles, gelocktes Haar
-       sehr helle Gesichtsfarbe
-       schlank
-       dunkelblauer Anorak
-       dunkle Jeans
-       schwarzer Rucksack

Es ist noch nicht bekannt, ob etwas gestohlen wurde. Sachschaden entstand keiner.
Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unbekannten machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Freiberg unter Tel. 03731 70-100 entgegen.

Halsbrücke –  Touchiert

(As) Ein 64-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes Transporter auf der S 197 aus Richtung Hauptstraße in Richtung Rothenfurth. In einer Rechtskurve touchierte der Transporter einen entgegenkommenden LKW Atego seitlich (Fahrer: 30). Beide Fahrer blieben unverletzt. Der entstandene Schaden beläuft sich insgesamt auf ca. 2 500 Euro.

Freiberg – Vermutlich nicht richtig gesichert …

(As) … hatte  ein 84-Jähriger seinen Opel Meriva, als er ihn am 29. April 2013, gegen 17.45 Uhr, auf einem Supermarktparkplatz an der Straße Eherne Schlange abstellte. Der Pkw machte sich selbständig und rollte gegen einen ebenfalls dort parkenden Skoda Superb. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Schaden von ca. 500 Euro. Verletzt wurde niemand.


Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Deutschneudorf – Nichts war in Ordnung

(He) Polizeibeamte stoppten am Montagabend, gegen 20.30 Uhr auf dem Göhrener Weg einen VW Golf, weil der Fahrer nach Zeugenhinweisen vermutlich unter Alkoholeinfluss fahren würde. Dieser Verdacht bestätigte sich mit einem Atemalkoholwert von 2,1 Promille. So bekam der 30-Jährige eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Bei der Kontrolle stellten die Beamten auch noch fest, dass der Mann ohne Fahrerlaubnis unterwegs war, weil er noch nie eine hatte. Auch war das Auto seit März stillgelegt.

Revierbereich Aue

Aue – Tasche im Auto gelassen

(He) Am Montagnachmittag stellte die 38-jährige Fahrerin eines VW Passat ihren fahrbaren Untersatz auf der Gartenstraße ab. Als sie eine Stunde später zum Auto zurückkam, war eine Seitenscheibe des Kofferraums eingeschlagen. Daraus fehlte die leichtsinnigerweise im Auto gelassene Handtasche samt Geldbörse der 38-Jährigen. Neben Ausweisen und etwas Bargeld ist auch die Geldkarte der Frau verschwunden. Die Reparatur des Autos wird voraussichtlich 500 Euro kosten.

Aue – Drahtesel gestohlen

(He) Ein 37-jähriger Mann stellt am Montag, gegen 13.45 Uhr, sein Mountainbike Giant Box Two in der Straße der Freundschaft vor einem Hauseingang gesichert ab. Als er eine halbe Stunde später wieder wegfahren wollte, war der Drahtesel verschwunden. Der Wert des grau/silber/blauen Rades wird mit ca. 800 Euro angegeben.

Bockau – Aufgefahren

(He) Als Linksabbieger musste am Montagabend, gegen 18.40 Uhr, auf der Bahnhofstraße die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki wegen Gegenverkehrs anhalten. Die Fahrerin des nachfolgenden Skoda Fabia bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Beide Frauen überstanden den Unfall unverletzt. Die Schäden an den Autos summieren sich auf rund 8 000 Euro. Der Suzuki musste abgeschleppt werden.

Grünhain-Beierfeld – Wildunfall auf der Zwönitzer Straße

(He) Auf der Zwönitzer Straße lief am Montagmorgen, gegen 5.30 Uhr, ein Reh auf die Fahrbahn und prallte gegen einen Ford Mondeo (Fahrer: 57). Der Fahrer blieb unverletzt, das Reh verschwand im Wald. Geblieben ist ein Schaden von rund
3 000 Euro am Ford. 

Revierbereich Annaberg

Thum – Junge verletzt

(He) Ein 11-Jähriger war am Montag mit einem gleichaltrigen Freund mit dem Fahrrad auf dem Gehweg der Herolder Straße unterwegs. In Höhe des Hauses Nummer 12 fuhr der Junge unvermittelt auf die Fahrbahn. Eine dort fahrende 51-jährige Opel-Lenkerin konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Der Junge wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand Schaden von rund 1 200 Euro, am Fahrrad von rund 300 Euro.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Auf dem Parkplatz „getroffen“

(He) Am Montagmittag prallte gegen 12.45 Uhr die 56-jährige Fahrerin eines 1er BMW bei der Auffahrt auf einen Parkplatz an der Albert-Funk-Schacht-Straße mit einem rückwärts aus einer Parklücke fahrenden Opel Corsa (Fahrerin. 49) zusammen. Beide Frauen blieben unverletzt. Die Schäden an den Autos summieren sich auf rund 3 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz



Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.