Sonntag, 28. April 2013

Informationen der PD Chemnitz 28.04.2013



Chemnitz

OT Hilbersdorf – Reifenwechsel auf kriminelle Art

(He) Unbekannte Diebe „besorgten“ sich die für den fälligen Reifenwechsel erforderlichen Sommerräder aus dem Reifencontainer eines Händlers in der Hilbersdorfer Straße. Am Samstagmittag bemerkten die Mitarbeiter der Firma, dass das Vorhängeschloss des Containers geknackt war und 8 Komplettsätze Sommerräder sowie 2 Sätze Winterräder verschwunden sind. Die gestohlenen Räder haben einen Wert von rund 10.000 Euro

Stadtzentrum – Programmstörung/Buntmetalldieb gestellt

(He) Anwohner der Fritz-Reuter-Straße riefen am Samstagvormittag die Polizei, weil das Fernsehprogramm  „weg“ sei. Man vermutete Buntmetalldiebe, weil es in der Vergangenheit bereits einen solchen Vorfall gegeben habe. Polizeibeamte bemerkten auf der Bernsdorfer Straße einen jungen Mann, der vermutlich mit der Sache etwas zu tun haben konnte. Als er dort im Innenhof eines Hauses seinen Rucksack in einen Container entsorgen wollte, nahmen sie ihn fest. Im Rucksack waren Stromkabel, Telefon-und Fernsehkabel sowie Messingtürgarnituren, alles im Wert von rund 100 Euro. Der 26-jährige Chemnitzer wurde nach den polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

OT Wittgensdorf – Auseinandersetzung auf der Hauptstraße

(He) Zwei Zeugen fanden in der Nacht zum Samstag auf der Hauptstraße einen jungen Mann, der offensichtlich verletzt war. Sie riefen die Retter und die Polizei. Bei einer ersten Befragung sagte der 23-jährige, dass er von mehreren jungen Männern angegriffen worden sei, die mit Mopeds unterwegs waren. Das Opfer wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung trafen die Beamten auf der Hauptstraße auf vier junge Leute (16/w, 18/m, 20/m und 22/m). Auf einen traf die Beschreibung des Geschädigten zu. Atemalkoholtests ergaben Werte zwischen 0,42 und 1,5 Promille. Der 20-Jährige war nüchtern. Die Polizei hat Anzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Zum Motiv der Tat liegen noch keine Angaben vor.

Stadtzentrum – Mutmaßlichen Fahrraddieb gestellt

(He) Am Samstagabend riefen Zeugen gegen 20.45 Uhr die Polizei, weil sie auf der Waisenstraße zwei Fahrraddiebe ertappt hatten. Einen der mutmaßlichen Täter (33) konnten die drei Männer festhalten. Der andere flüchtete zu Fuß. Der 33-Jährige hatte offenbar versucht mit seinem Kumpan in ein Haus in der Waisenstraße einzubrechen. Als dies nicht gelang, wollte er mit einem BMX-Rad, das im Grundstück stand, verschwinden. Beide Täter waren mit Fahrrädern gekommen. Diese wurden von der Polizei sichergestellt. Die Polizei hat Anzeige wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls aufgenommen.

OT Borna-Heinersdorf/BAB 4 – Aus dem Verkehr gezogen

(He) Beamten des Autobahnpolizeireviers fiel während einer Streifenfahrt am Samstagabend, gegen 21.20 Uhr auf der BAB 4, kurz vor Chemnitz in Richtung Aachen, ein Pkw Hyundai auf, der im rechten Fahrstreifen offensichtlich an den Linien (rechte Begrenzung und Mittelleitlinie) „Halt“ suchte. In die Ausfahrt Chemnitz-Mitte fuhr die Lenkerin ohne zu blinken. Kurz danach stoppten die Polizisten den Hyundai. Die Atemalkoholkontrolle der Fahrerin ergab 1,42 Promille. Die 56-Jährige musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen und bekam eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Der Führerschein wurde sichergestellt.

OT Sonnenberg /OT Hilbersdorf – Container gelöscht

(He) Feuerwehr und Polizei waren in der Nacht zum Sonntag, gegen 3.45 Uhr, auf der Hainstraße im Einsatz.  In Höhe Haus Nummer 140 war aus noch unklarer Ursache ein Papiercontainer in Brand geraten. Die Chemnitzer Feuerwehr war im Löscheinsatz. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt.
Auf der Waldschlößchenstraße brannten gegen 4.40 Uhr zwei Müllcontainer. Auch dieses Feuer löschten die Kameraden der Chemnitzer Feuerwehr. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Ein Zusammenhäng zwischen beiden Bränden wird geprüft.

OT Furth – Aufgefahren

(Ha) Am Samstag, kurz vor 12 Uhr, ereignete sich auf der Blankenauer Straße ein Auffahrunfall. Der 49-jährige Fahrer eines Pkw Opel beabsichtigte nach links abzubiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende Fahrer (25 Jahre) eines Pkw Peugeot fuhr auf das haltende Fahrzeug auf. Eine 48-jährige Insassin des Opel erlitt hierdurch leichte Verletzungen. Der Sachschaden wurde auf zirka  1 500 Euro geschätzt.

OT Altendorf – Aufgefahren und leicht verletzt

(BR) Am Samstag, gegen 17.15 Uhr, ereignete sich auf der Flemmingstraße ein Verkehrsunfall, als die 26-jährige Fahrerin eines VW Polo die Flemmingstraße aus Richtung Albert-Schweitzer-Straße in Richtung Ammonstraße befuhr. In Höhe der Hausnummer 15 fuhr sie auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Ford (Fahrer: 34 Jahre) auf. Die 26-Jährige wurde hierbei leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 10.000 Euro. Die Feuerwehr kam zum Beseitigen von auslaufenden Betriebsstoffen ebenfalls zum Einsatz.

OT Zentrum – Unerlaubt vom Unfallort entfernt…

(BR) …hatte sich am Samstagabend, gegen 17.50 Uhr, ein bislang unbekannter grauer Pkw Mercedes, nachdem dieser an der Kreuzung Hartmannstraße/Theaterstraße mit einem rechts in Richtung Tiefgarage „Roter Turm“ neben ihm fahrenden roten Renault Megane (Fahrer: 33 Jahre) seitlich kollidiert war. Der unbekannte Mercedes nutzte hierbei den für Linksabbieger vorgesehenen Fahrstreifen in Richtung Theaterstraße. Der Verkehrsunfall ereignete sich, als die Ampel auf „Grün“ schaltete und beide Fahrzeuge beschleunigten. Der graue Mercedes entfernte sich in der Folge unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden am Renault beläuft sich auf rund 5 000 Euro. Der Renault-Fahrer wurde nicht verletzt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Penig – Diesel gezapft

(He) Unbekannte Diebe zapften in der Nacht zum Samstag aus einem Radlader, der in einem Firmengelände auf der Dittmannsdorfer Straße stand, rund 100 Liter Diesel im Wert von rund 150 Euro. Die Täter brachen den Tankverschluss auf, sodass Sachschaden von weiteren 300 Euro entstand. 

Burgstädt - Zeugen zu Sachbeschädigung im Wettinhain gesucht 

(He) Am 27. April 2013 berichtete die Polizei über Sachbeschädigungen in der Parkanlage Wettinhain an der Mittweidaer Straße. Vermutlich in der Nacht zum Samstag, zwischen 00.20 Uhr und 01.20 Uhr hatten unbekannte Täter Bänke umgeworfen und Hinweisschilder beschädigt. Das Polizeirevier Rochlitz sucht unter Tel. 03737 789-0 Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder sonst Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben.
Geringswalde -  Pkw beschädigt und unerlaubt entfernt/Zeugen gesucht
(BR) Am Samstagabend im Zeitraum von 19.45 Uhr bis 20 Uhr beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug einen auf dem Parkplatz des Norma-Supermarktes auf der Rochlitzer Straße abgestellten roten Pkw Renault Clio einer 57-Jährigen. Am Renault war die Fahrertür beschädigt. Der Unfallverursacher hatte sich in der Folge unerlaubt vom Unfallort entfernt. Der Sachschaden am Renault wurde mit etwa 500 Euro beziffert. Das Polizeirevier Rochlitz sucht unter Tel. 03737 789-0 Zeugen.
Hartmannsdorf – Auto zerkratzt

(He) Unbekannte zerkratzten in der Nacht zum Samstag die Beifahrerseite eines auf der Unteren Hauptstraße vor einer Pension abgestellten weißen Ford Mondeo. Weiter  warfen möglicherweise dieselben Täter ein Fenster der Pension mit einem Stein ein. Die Schäden werden auf insgesamt rund 2 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Döbeln

Hartha – Blaue Schwalbe verschwunden

(He) Ein blaues Moped vom Typ Schwalbe haben unbekannte Diebe aus einem verschlossenen Schuppen in der Feldstraße gestohlen. Sie brachen den Unterstand auf und verschwanden mit dem nicht zugelassenen Zweirad im Wert von rund 800 Euro. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Moped.
Döbeln – Kollision mit dem Gegenverkehr
(BR) Am Samstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Pkw  Toyota die Dresdner Straße stadtauswärts. Beim Passieren einer Links-Rechts-Kurve geriet der Toyota auf regennasser Fahrbahn auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte in der Folge seitlich mit dem entgegenkommenden Pkw Opel eines 28-Jährigen. Der Opel kam daraufhin an einer Hauswand zum Stehen. Ein 3-jähriges Mädchen, welches im Opel mitfuhr, wurde durch die Kollision leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtsachschaden betrug ca. 10.000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Alkohol, sonst nichts

(He) Polizisten wurden am Samstagabend, gegen 22.40 Uhr, zum Busbahnhof gerufen, weil dort ein Pkw Opel ohne Kennzeichen und mit kaputten Riefen „Runden drehen“ würde. Auf der Bahnhofstraße fanden sie den entgegen der Einbahnstraße und ohne Licht fahrenden  Opel. An der Einmündung zur Buchstraße stoppten die Beamten den Pkw. Bei der Kontrolle des 24-jährigen Fahrers stellten die Beamten nicht nur eine Alkoholfahne fest. Der Test ergab 0,94 Promille. Der Mann ist auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, das Auto nicht pflichtversichert. Der Opel hatte durch die Fahrweise drei platte Reifen und beschädigte Felgen. Die fehlenden Kennzeichen hatten die Zeugen schon mitgeteilt. Nach der Blutentnahme in einem Krankenhaus und den polizeilichen Maßnahmen im Revier wurde der 24-jährige entlassen.

Niederschöna – Überschlagen

(Ha) Eine 19-Jährige befuhr am späten Samstagabend mit einem Pkw Opel die Bundesstraße 173 aus Richtung Niederschöna in Richtung Naundorf. Beim Durchfahren einer Linkskurve geriet das Fahrzeug ins Schleudern, prallte gegen ein Kurvenschild und überschlug sich anschließend im Graben. Die Fahrerin verletzte sich leicht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 6 000 Euro.

Freiberg – Wer hatte „Grün“?/Polizei sucht Unfallzeugen

(He9 Auf der Kreuzung Frauensteiner Straße/Peter-Schmohl-Straße stieß am Samstag, gegen 15.30 Uhr, ein auf der Frauensteiner Straße fahrender Renault Clio (Fahrerin: 42) mit einem Skoda Fabia auf der Peter-Schmohl-Straße zusammen. Weder die 65-jährige Skoda-Fahrerin noch die Renault-Lenkerin wurden verletzt. An den Autos entstanden Schäden von insgesamt rund 7 000 Euro. Aufgrund widersprüchlicher Angaben sucht die Polizei dringend Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zur Ampelschaltung für die jeweilige Fahrrichtung geben? Haben sich weitere Fahrzeuge vor oder hinter den Unfallbeteiligten befunden? Hinweise erbittet die Verkehrspolizei unter Tel. 0371 387- 2279.

Revierbereich Mittweida

Striegistal – Gefährliches Überholmanöver mit Folgen

(BR) Ein 47-Jähriger befuhr mit einem VW Golf am Samstagmittag, gegen             12.25 Uhr, die B 169 aus Richtung Hainichen in Richtung Döbeln. Kurz vor dem Ortsausgang Arnsdorf überholte er in einer Rechtskurve trotz Gegenverkehr einen vor ihm fahrenden Pkw und kollidierte daraufhin frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Nissan (Fahrer: 33 Jahre). Beide beteiligten Fahrer wurden leicht verletzt und der Sachschaden betrug etwa 5 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Pockau – Zum Zuge gekommen …

(He) … sind unbekannte Diebe, die in der Nacht zum Samstag in ein zurzeit leer stehendes Einfamilienhaus in der Freiberger Straße einbrachen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten die Räume nach Brauchbarem. Gefunden haben sie schließlich Modelleisenbahnen (Details noch nicht bekannt) im Wert von rund 7 000 Euro. Der Sachschaden ist gering.

Drebach – Zu schnell unterwegs?

(Ha) Am Samstag, kurz nach 13 Uhr, befuhr ein Kradfahrer die Staatsstraße 231 aus Richtung Gelenau in Richtung Zschopau. In einer Rechtskurve kam er offensichtlich auf Grund unangepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und stürzte. Er zog sich schwere Verletzungen zu. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen zurzeit nicht vor.

Revierbereich Aue

Lößnitz – Leergut gestohlen

(He) Leere Pfandflaschen aus Kunststoff im Wert von 13,50 Euro entwendeten unbekannte Diebe aus einem Getränkehandel auf der Schneeberger Straße. Sie hinterließen durch das Aufhebeln einer Hintertür einen Schaden von rund 600 Euro.

Breitenbrunn/OT Tellerhäuser  – Mountainbike gestohlen

(He) Nur fünf Minuten hatte der Besitzer eines Mountainbikes am Samstagmittag seinen Drahtesel nicht im Blick. Das reichte einem Dieb, um das mit einem Schloss gesicherte Rad zu stehlen. Abgestellt hatte es der 21-jährige Besitzer auf der Oberwiesenthaler Straße vor der Freiwilligen Feuerwehr.

Bad Schlema – Nach rechts von der Fahrbahn abgekommen

(Ha) Am Samstag, gegen 21.30 Uhr, befuhr der 58-jährige Fahrer eines Pkw Skoda die Grubenstraße. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam er mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen mehrere wildgewachsene kleinere Bäume sowie gegen eine Betonsäule. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von zirka 4 000 Euro.

Aue – Geflüchtet /Zeugen gesucht

(Ha) Ein 45-Jähriger befuhr mit einem Pkw Opel am Samstag, kurz nach 10.30 Uhr, die Dr.-Otto-Nuschke-Straße und beabsichtigte nach links auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes abzubiegen. Verkehrsbedingt musste er anhalten. Der nachfolgende Fahrer eines blauen Pkw VW Passat mit dem Kennzeichenfragment ASZ fuhr auf. Beide Fahrzeugführer stiegen aus und nahmen die Schäden in Augenschein. Der Geschädigte bat den unbekannten Unfallverursacher, die Personalien auf einem nahegelegenen Parkplatz auszutauschen. Der entfernte sich jedoch sich mit dem Fahrzeug unerlaubt vom Unfallort. Bei dem Unfallverursacher soll es sich um einen etwa 25 Jahre alten Mann gehandelt haben. Das „VW-Logo“ vom Verursacherfahrzeug wurde am Unfallort aufgefunden. Am Fahrzeug des Geschädigten entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771-120 entgegen.

Aue – Skoda gegen Skoda

(Ha) Ein 28-Jähriger war am Samstag, gegen 12.45 Uhr, auf der Robert-Schumann-Straße mit einem Pkw Skoda unterwegs und streifte beim Vorbeifahren einen parkenden Pkw Skoda. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein geschätzter Sachschaden von 4 500 Euro.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Heckscheibe eingeschlagen

(he) Am Samstag schlugen unbekannte Täter in der Zeit zwischen 01 Uhr und 7.30 Uhr die Heckscheibe eines VW Golf ein, der auf dem Asternweg abgestellt war. Die Reparatur wird voraussichtlich rund 1 000 Euro kosten.

Quelle: PD Chemnitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.