Mittwoch, 24. April 2013

Informationen der PD Chemnitz 24.04.2013



Chemnitz

OT Borna-Heinersdorf - Einbrecher im Garten

(Ki) In einem Garten einer Sparte nahe dem Küchwald waren unbekannte Einbrecher zugange. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Gartenhaus. Auch der Sicherungskasten wurde aufgebrochen. Die Freizeitgärtnerin musste feststellen, dass ihr mehrere elektrische Werkzeuge, ein Radio sowie ein Kasten Bier im Wert von insgesamt rund         1 000 Euro gestohlen wurden. Auch das Vorhängeschloss vom Gartentor nahmen die Täter mit.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Abendessen?

(As) Ein 31-Jähriger steckte am Dienstagabend, gegen 19.10 Uhr, in einem Supermarkt an der Chemnitzer Straße Rotwein, Mandelbällchen und Heringsfilet in einen Beutel. Diesen übergab er seinem Komplizen. Nach dem Kassenbereich wurden die Männer vom Detektiv (32) des Marktes angesprochen. Der vermeintliche Komplize schubste den 32-Jährigen zur Seite und konnte mit samt dem Diebesgut entkommen. Der 31-Jährige konnte vom Detektiv bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Verletzt wurde niemand. Der Wert der gestohlenen Sachen wird mit ca. 10 Euro angegeben. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern noch an.

Freiberg – Gegenverkehr nicht mehr erkannt?

(Fi) Gegen 22.50 Uhr bog am Dienstag der 35-jährige Fahrer eines Pkw Renault von der Dammstraße nach links in die Berthelsdorfer Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Seat (Fahrer: 41). Beide Fahrer blieben unverletzt. Der Schaden an den Pkw beträgt insgesamt ca. 3 000 Euro. Ein Atemalkoholtest bei dem Renault-Fahrer ergab einen Wert von 1,46 Promille. Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheins folgten.

Oederan – Kollision zwischen Fußgänger und Fahrradfahrer

(Fi) Ein 63-jähriger Fahrradfahrer war am Dienstag, gegen 16.40 Uhr, auf der Alten Breitenauer Straße in Richtung Abzweig Hohenfichte unterwegs. Zirka 300 Meter vor dem Abzweig überquerte vor einem am Fahrbahnrand stehenden Traktor Deutz plötzlich ein sechsjähriger Junge über die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Fahrradfahrer und Fußgänger, wobei beide stürzten. Der 63-Jährige wurde schwer, der Junge leicht verletzt. Der entstandene Schaden an dem Fahrrad beträgt ca. 300 Euro.

Revierbereich Mittweida

Rossau – Etwa 800 Euro Schaden …

(As) … hinterließen Unbekannte an einem auf dem Lindenweg im Ortsteil Schönborn-Dreiwerden abgestellten Pkw Honda. Sie machten sich in der Zeit vom 22. April 2013, 18 Uhr bis zum 23. April 2013, 6 Uhr, an dem Fahrzeug zu schaffen und zerkratzten die linke Fahrzeugseite. Bekannt wurde der Polizei die Sachbeschädigung am Dienstagnachmittag.

Rossau – Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

(Fi) Die 27-jährige Fahrerin eines Skoda Octavia befuhr am Dienstag, gegen 16.20 Uhr, die Staatsstraße 32 von Höckendorf in Richtung Rossau. Beim Abbiegen in Richtung Hainichen an der Einmündung Hauptstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Motorrad Yamaha (Fahrer: 48). Beide Fahrzeugführer erlitten bei der Kollision leichte Verletzungen. Auf insgesamt ca. 5 500 Euro beziffert sich die Höhe des Sachschadens.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Scheibe zerstört

(As) Unbekannte haben am 22. April 2013 in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und              21.45 Uhr eine Glasscheibe eines Buswartehäuschens in der Rathausstraße zerstört. Der entstandene Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Der Polizei wurde die Sachbeschädigung am Dienstagmittag bekannt.

Claußnitz - Renault gegen BMW

(Ki) Beim Linksabbiegen von der Burgstädter Straße in die Diethensdorfer Straße kollidierte am Dienstag, kurz nach 16 Uhr, ein Renault mit einem entgegenkommenden BMW (Fahrer: 44). Die Autofahrer überstanden den Unfall mit einem Schrecken. An den Fahrzeugen hinterließ der Crash jeweils rund 2 500 Euro Schaden.

Wechselburg - Transporter fuhr auf

(Ki) Ein Transporter (VW Crafter, Fahrer: 20) fuhr am Dienstagnachmittag, gegen             16 Uhr, an der Kreuzung zur B 175 auf einen Pkw Ford (Fahrer: 56) auf. Beide Fahrzeuge befanden sich aus Richtung Geithain kommend auf der S 241. Der Ford-Fahrer wollte nach rechts Richtung Waldenburg abbiegen, musste jedoch die Vorfahrt beachten und hielt deswegen an. Der Transporter-Fahrer bemerkte dies vermutlich zu spät und fuhr dem Ford ins Heck. Es gab keine Verletzten, die Fahrzeugschäden beziffern sich insgesamt auf etwa 5 000 Euro.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Diesel gezapft

(As) Am Dienstagnachmittag wurde der Polizei ein Dieseldiebstahl gemeldet. Unbekannte zapften in der Zeit vom 22. April 2013, 15 Uhr bis 23. April 2013, 7.15 Uhr, aus einem Bagger etwa 300 Liter Diesel im Gesamtwert von ca. 450 Euro. Der hinterlassene Sachschaden ist mit ca. 10 Euro vergleichsweise gering. Der Bagger war auf einer Baustelle auf der Ortsverbindungsstraße Leisnig/Brösen abgestellt.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg/Revierbereich Aue

Zschopau/Aue – Falsche Adresse

(He) Betrüger benutzten in der letzten Woche leer stehende Wohnungen für den nicht neuen Trick, sich unter einem fingierten Namen auf diese Adressen Warenlieferungen schicken zu lassen. Dafür werden an die Hausbriefkästen und die Klingelschilder die Namensschilder geklebt und in einigen Fällen Nachbarn unter der Legende, z. B. des bevorstehenden Einzugs, gebeten, die Sendungen in Empfang zu nehmen. In anderen Fällen suchen die Betrüger mit der Benachrichtigung die Nachbarn auf, und holen die Waren ab. Mit dieser Masche ist es den Absendern unmöglich, an das Geld für die gelieferten Waren zu kommen.
Am Dienstag wurden derartige Betrugsfälle aus Zschopau bzw. Aue bekannt. In Aue bemerkte der Hausmeister eines Mehrfamilienhauses auf der Zinnstraße den neuen Namen an Briefkasten und Klingelschild. Im Briefkasten war die Benachrichtigung für eine Paketsendung.  Er übergab alles der Polizei. In diesem Fall ist kein Schaden eingetreten, weil die Sendung (Näheres nicht bekannt) an den Absender zurückgeschickt werden kann.
Zum Zug gekommen ist jedoch ein unbekannter Täter in Zschopau.  In einem Wohnblock in der Fritz-Heckert-Straße tauchte am 17. April 2013 am Klingelschild und am Briefkasten einer leer stehenden Wohnung ein neuer Name auf. Am gleichen Tag nahmen Hausbewohner ein Päckchen, adressiert an diesen Namen, entgegen. Am Abend des Tages meldete sich ein Unbekannter bei den Hausleuten mit dem Abholschein und nahm das Päckchen, angeblich  für seine Oma, entgegen.
Auch auf der Zschopauer Lessingstraße versuchte man mit diesem Trick, zum Zuge zu kommen. Hier spielten jedoch die Hausbewohner nicht mit und nahmen das Paket nicht entgegen.
Die Polizei hat in allen Fällen Anzeigen wegen des Betrugsverdachts aufgenommen. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Die Polizei rät, keine Postsendungen für Unbekannte entgegen zunehmen  Bei neuen Namen an Klingelschild und Briefkasten kann man auch mal neugierig sein und bei dem Vermieter nachfragen, wenn ansonsten keine Umzugsaktivitäten im Gange sind.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. - Durcheinandergewirbelt …

(He) … wurden am Dienstagvormittag Utensilien in einer Kleingartenanlage an der Hartensteiner Straße im Ortsteil Niederwürschnitz. In drei Kleingärten flogen ein Gewächshaus, eine Hollywoodschaukel, ein Trampolin, Gartenmöbel und Gartenzwerge durch die Luft oder kippten um bzw. standen dann nicht mehr am alten Platz. Ursache war ein tief fliegender weißer Hubschrauber. Den Laubenpiepern entstand ein Schaden von rund 750 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt und zum Verursacher aufgenommen. Die Landesdirektion Sachsen/Referat Luftverkehr und Binnenschifffahrt wurde einbezogen.

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach – Crash an der Einmündung

(Fi) An der Einmündung Grünhainer Straße/Beierfelder Straße im Ortsteil Bernsbach kollidierte am Dienstag, gegen 16.05 Uhr, ein Pkw Citroen (Fahrer: 25) mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Audi (Fahrer: 20). Es gab keine Verletzten. Der an den beiden Pkw insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf ca. 6 000 Euro geschätzt.

Lauter-Bernsbach - Unfall beim Wenden nicht bemerkt?

(Ki) Erst durch einen Zeugen (76) wurde ein Lkw-Fahrer (28) auf einem von ihm verursachten Unfall am Dienstagnachmittag auf der Dietrich-Bonhoeffer-Straße aufmerksam gemacht. Der 76-jährige Zeuge hatte gesehen, wie der Mercedes-Sattelzug im Kreuzungsbereich wendete und dabei mit dem Auflieger gegen einen am Straßenrand parkenden Skoda fuhr (Schaden: zirka 5 000 Euro). Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Der Zeuge fuhr dem Lkw ca. einen Kilometer hinterher. Dann hielt der Sattelzug, weil der Fahrer anliefern wollte. Vom Unfallzeugen wurde er auf den, seiner Aussage nach nicht bemerkten, Unfall angesprochen. Beide Männer fuhren daraufhin zurück zur Unfallstelle. Die Polizei wurde informiert und nahm eine Anzeige wegen des Verdachts der Unfallflucht auf. Am Auflieger wird der Schaden auf rund 500 Euro Schaden geschätzt.

 Quelle: PD Chemnitz