Donnerstag, 18. April 2013

Informationen der PD Chemnitz 18.04.2013



Chemnitz

OT Stelzendorf – In die Tasche gegriffen

(He) Eine 66-jährige Chemnitzerin wurde am Mittwochvormittag in einem Einkaufscenter am Neefepark offenbar Opfer eines Taschendiebes. Möglicherweise geschah der Diebstahl, als sich die Frau gemeinsam mit ihrem Ehemann in einer Drehtür befand. In diesem Moment hatte sich ein Unbekannter sehr nah an das Paar gestellt. Kurz danach bemerkte die       66-Jährige, dass die Geldbörse aus der Tasche verschwunden ist. Im Portmonee waren etwas Bargeld und Ausweise.

Stadtzentrum – Autospiegel abgetreten

(He) Ein Bewohner der Mühlenstraße meldete in der Nacht zum Donnerstag, dass zwei augenscheinlich Jugendliche an mehreren Autos die Außenspiegel abtreten würden. Beim Eintreffen der Beamten hatten die Täter das Weite gesucht. Eine Tatortbereichsfahndung blieb erfolglos. Festgestellt haben die Polizisten einen Pkw Peugeot und einen VW Golf  auf der Mühlenstraße, deren rechte Außenspiegel beschädigt waren. Schadensangaben liegen noch nicht vor. 

OT Schloßchemnitz – Diebe in der Wohnung

(He) Der Mieter einer Wohnung auf der Ludwigstraße musste am Mittwochmittag feststellen, dass Einbrecher zwischen 6.15 Uhr 12.30 Uhr in seinem Domizil waren. Die Wohnungstür war aufgehebelt und dann sämtliche Zimmer durchsucht bzw. die Schränke und Behältnisse durchwühlt worden. Mitgenommen haben die Diebe mehrere hundert Euro Bares aus einer Kassette bzw. aus Geldbörsen. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Stadtzentrum – Audi A4 verschwunden

(He) Der 42-jährige Besitzer eines Audi A4 Avant bemerkte am Mittwoch, gegen 17.20 Uhr, dass sein Fahrzeug von der Hauboldstraße verschwunden ist. Er hatte den silberfarbenen Audi am Dienstagmorgen abgestellt. Der Zeitwert des Fahrzeuges wird auf rund 12.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Pkw ausgelöst.


OT Rabenstein – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Gegen 18.10 Uhr befuhr am 17. April 2013 der 20-jährige Fahrer eines Leichtkraftrads Honda die Trützschlerstraße in Richtung Oberfrohnaer Straße. In Höhe der Einmündung Georgenkirchweg bemerkte er eine entgegenkommende Fahrzeugkolonne, die einen verkehrsbedingt haltenden Bus überholte. Im weiteren Verlauf bremste der 20-Jährige, wobei er stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. An der Honda entstand dabei Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen zu diesem Unfall gesucht. Wer kann Angaben zum Hergang bzw. zur Fahrweise des Honda-Fahrers machen? Unter Telefon 0371 387-2279 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise entgegen.

OT Schönau – 12-Jähriger stürzte

(Kg) Ein 12-jähriger Junge befuhr am Mittwoch, gegen 13.40 Uhr, mit seinem Mountainbike den Windweg in Richtung Harthweg. Als er in den Kreisverkehr Elisabeth-Reichelt-Weg einfuhr, überfuhr er einen Erdwall und kam im Kreisverkehr zu Sturz. Dabei erlitt der Junge Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Inwieweit bei dem Unfall Sachschaden entstand, ist derzeit nicht bekannt.

OT Schloßchemnitz – Alkoholisiert aufgefahren

(Kg) Am Mittwochabend befuhr gegen 20.35 Uhr der 67-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot die Blankenauer Straße landwärts und an der Einmündung Christian-Wehner-Straße auf einen verkehrsbedingt haltenden Audi A3 (Fahrerin: 28) auf. Dabei zog sich der 67-Jährige leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass der Peugeot-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,86 Promille. Nun musste sich der 67-Jährige noch einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt.

OT Sonnenberg – Mittags über 2 Promille

(Kg) Auf dem Gehweg der Hainstraße in Richtung Stadtzentrum fuhr am Mittwochmittag, gegen 12.35 Uhr, ein 48-jähriger Radfahrer. In Höhe einer Durchfahrt zu einer Tankstelle an der Dresdner Straße bog er in diese ein, wobei es zum Zusammenstoß mit einem über die Durchfahrt den Tankstellenbereich verlassenden Pkw Skoda (Fahrerin: 50) kam. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro. Der Radfahrer musste sich trotzdem einem Arzt vorstellen – zur Blutentnahme. Ein mit dem Radler durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille.

Stadtzentrum – Pkw gestreift

(Kg) Offenbar alkoholisiert überquerte am Mittwoch, gegen 21 Uhr, ein 31-jähriger Mann mit einem Fahrrad bei „Rot“ in Höhe der Kreuzung Zschopauer Straße die Bahnhofstraße und streifte dabei einen bei „Grün“ auf der Bahnhofstraße fahrenden Toyota Corolla (Fahrer: 18). Nach dem Zusammenstoß, bei dem niemand verletzt wurde, entfernte sich der 31-Jährige unerlaubt vom Unfallort. Er konnte jedoch kurz darauf von Polizeibeamten gestellt werden. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Promille, weshalb die Blutentnahme angeordnet wurde. Am Toyota entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Bei der Überprüfung des 31-Jährigen wurde noch bekannt, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Weil er die geforderte Geldstrafe nicht zahlen konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

OT Kappel – Anstoß beim Rangieren

(Kg) Einen Parkplatz an der Zwickauer Straße befuhr am Mittwoch, gegen 22.10 Uhr, der 36-jährige Fahrer eines Transporters Fiat Ducato. Als er im Bereich einer Ladezone rangierte, stieß der Fiat gegen einen dort abgestellten Fahrzeuganhänger, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Fußgänger erfasst

(Kg) Am Mittwochnachmittag war gegen 16.45 Uhr der 86-jährige Fahrer eines Pkw Kia auf der Bundesstraße 101 in Richtung Brand-Erbisdorf unterwegs. Die Kreuzung B 101/Am Rotvorwerk/Am Beschert Glück befuhr er offenbar bei „Rot“ und erfasste einen Fußgänger (75), der die B 101 bei „Grün“ überquerte. Der 75-jährige Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Am Kia entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro.

Freiberg – Pkw und Radfahrerin kollidierten

(Kg) Von einem Grundstück nach links auf die Poststraße in Richtung B 173 fuhr am Mittwoch, gegen 17.45 Uhr, der 47-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Als er dabei den Gehweg kreuzte, kam es zum Zusammenstoß mit einer dort von links kommenden Radfahrerin (21). Die Frau stürzte und erlitt schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 600 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Gelegenheit macht Diebe

(As) Als eine Seniorin (71) am 17. April 2013 in einem Supermarkt an der Mittweidaer Straße ihre Einkäufe erledigte, hängte sie währenddessen  ihren Beutel an den Einkaufswagen. Ein Unbekannter nutzte einen unbeobachteten Moment und griff zu. Mit dem Beutel verschwand auch die Geldbörse der Frau. Darin befanden sich unter anderem Bargeld, der Personalausweis sowie die EC-Karte. Die Sachen haben einen Wert von ca. 200 Euro.

Hartmannsdorf – Abgebrochen und quer gestellt/Zeugen gesucht

(Kg) Der 62-jährige Fahrer eines Nissan Qashqai mit Anhänger befuhr am 17. April 2013, gegen 10.30 Uhr, die Leipziger Straße (B 95) in Richtung Chemnitz. In Höhe des Netto-Einkaufsmarktes brach plötzlich der blecherne Kastenaufbau des Anhängers vom Rahmen ab und stellte sich auf dem Rahmen quer. Dadurch verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle über das Fahrzeuggespann, welches sich ebenfalls quer stellte und gegen vier Werbegitter am Straßenrand prallte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Pkw und dem Anhänger entstand Totalschaden, der sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro beziffert. Zur Höhe des Schadens an den Werbegittern liegen der Pressestelle derzeit keine Angaben vor. Es werden Zeugen zum Unfallhergang gesucht. Wer kann Angaben machen? Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/Bundesautobahn 4 – Aufgefallen …

(He) …ist Beamten des Autobahnpolizeireviers am Mittwochabend, gegen 18 Uhr, der Fahrer eines VW-Transporters, der auf der BAB4 in Richtung Eisenach ohne angelegten Sicherheitsgurt unterwegs war. An der Raststätte Auerswalder Blick stoppten die Beamten den Lkw. Im Gespräch mit dem 45-jährigen Fahrer bemerkten sie den „glasigen“ Blick des Mannes. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,94 Promille. So musste der 45-Jährige noch zur Blutentnahme und bekam eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Auffahrunfall auf der St.-Georgen-Straße

(He) Gegen 8.45 Uhr fuhr am Mittwoch auf der St.-Georgen-Straße ein VW Golf (Fahrer: 70) auf einen vor ihm fahrenden Renault Megane (Fahrerin: 24). Die 24-Jährige wurde leicht verletzt. Die Schäden an den Autos summieren sich auf rund 4 000 Euro. 

Döbeln – Aufgebrochen

(As) Unbekannte brachen im Zeitraum vom 15. April 2013, 14.30 Uhr, bis 17. April 2013, 14.15 Uhr, einen auf der Straße der Jugend abgestellten Pkw Audi (Typ nicht bekannt) auf. Die Unbekannten hatten es auf das Autoradio von „LG“ abgesehen. Die Fahrzeugpapiere, die sie im Audi fanden, nahmen sie ebenfalls mit. Der Wert des Diebesgutes und der entstandene Schaden beziffern sich auf mehrere hundert Euro.

Döbeln – Zwei Anzeigen …

(As)… erhielt ein 65-Jähriger am 17. April 2013 auf der Schlachthofstraße, als er dort mit seinem Toyota Corolla unterwegs war und von einer Polizeistreife kontrolliert wurde. Der Mann konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen, dafür aber einen Atemalkoholwert von  1,3 Promille. Es folgten eine Blutentnahme sowie Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Sehmatal/OT Neudorf – Gegenverkehr nicht beachtet?

(Kg) Die Fahrerin eines Pkw Mini befuhr am Mittwoch, gegen 16.50 Uhr, die Karlsbader Straße in Richtung Oberwiesenthal. Als sie nach links in eine Grundstückszufahrt abbog, kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Chevrolet. Danach wurde der Mini noch gegen einen verkehrsbedingt haltenden Pkw VW geschoben. Bei dem Unfall erlitten die Mini-Fahrerin und eine weitere Insassin des Mini leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro. Altersangaben zu den Beteiligten liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Geldbörse gestohlen

(As) Einer 56-Jährigen wurde am 17. April 2013 ihre Geldbörse aus der Handtasche gestohlen, während sie in der Zeit von 13 Uhr bis 14 Uhr in einem Discounter an der Karlsbader Straße einkaufte. Dabei stellte sie die Tasche in den Einkaufswagen. An der Kasse bemerkte sie, dass die Geldbörse aus der Tasche gestohlen worden ist. In dem dunkelroten Lederportmonee befanden sich neben einer geringen Summe Bargeld diverse Ausweise sowie zwei EC-Karten. Der Wert der Sachen beziffert sich auf etwa 100 Euro. Die Neubeantragung der Dokumente wird mit weiteren 100 Euro zu Buche schlagen.

Schneeberg – Kollision an Einmündung

(Kg) Vom Kirchsteig nach rechts auf die bevorrechtigte Lindenauer Straße fuhr am Mittwoch, gegen 14.45 Uhr, die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Volvo auf und kollidierte dabei mit einem von links kommenden Ford Mondeo (Fahrerin: 35). Verletzt wurde bei dem Unfall keine der beiden Frauen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Lugau – Wer stieß gegen Honda Jazz?/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekanntes Fahrzeug stieß am 16. April 2013, zwischen 15.20 Uhr und 15.45 Uhr, auf dem Parkplatz vor ALDI im Paletti-Park an der Chemnitzer Straße beim Ein- bzw. Ausparken gegen einen parkenden Honda Jazz, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro entstand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 037296 90-0 nimmt das Polizeirevier Stollberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Platt …

(As) … waren am 17. April 2013 nicht nur die vier Reifen eines Pkw Mercedes, sondern auch dessen 48-jähriger Besitzer, als er den Schaden an seinem Fahrzeug bemerkte. Unbekannte hatten sich in der Zeit von 18.45 Uhr bis 21.20 Uhr am Pkw zu schaffen gemacht, welcher Am Lautengrund abgestellt war. Sie hinterließen einen Schaden von ca. 750 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.