Mittwoch, 17. April 2013

Informationen der PD Chemnitz 17.04.2013


Chemnitz

OT Reichenhain – Beim Unkraut zupfen bestohlen

(Fi) Während eine 50-jährige Gartenfreundin am Dienstag, zwischen 15 Uhr und
15.30 Uhr, in ihrem Kleingarten in der Anlage „Jungborn“ an der Bernsdorfer Straße Unkraut zupfte, wurde sie bestohlen. Als sie gegen 15.30 Uhr die unverschlossen gewesene Laube betrat, war das Handy weg und auch die Geldbörse aus der Handtasche verschwunden. Offenbar hatten Unbekannte unbemerkt das Gartenhaus betreten, während die Frau mit Gartenarbeit beschäftigt war. Bei der Suche fand sich ein Teil des Diebesgutes, nämlich Krankenkarte, eine Geldkarte und diverse Kundenkarten in einer Mülltonne an der ehemaligen Gartenkantine wieder an. Die Geldbörse mit ca. 15 Euro und einer weiteren Geldkarte sowie das Handy Samsung Galaxy S 2 blieben verschwunden.

OT Hilbersdorf – Gelegenheit macht Diebe

(Fi) Eine 32-jährige Frau erledigte am Dienstag, zwischen 13 Uhr und 13.15 Uhr, in einem Markt am Thomas-Mann-Platz ihre Einkäufe. Die Handtasche hängte sie an den Einkaufswagen. Obwohl die Frau in der Vernehmung überzeugt war, die Handtasche nicht aus den Augen gelassen zu haben, fanden Diebe offenbar doch den Moment, um zuzulangen. Mit der Handtasche verschwanden ca. 100 Euro, Personalpapiere, Geldkarten, Fahrzeug- und Wohnungsschlüssel sowie ein Handy und eine Kamera, beides von Samsung. Alles in allem hat das Diebesgut einen Wert von ca. 1 000 Euro.
Die Polizei warnt anhand dieses Beispiels wieder davor, Handtaschen an Einkaufswagen zu hängen. Diebe warten auf den einen unbeobachteten Augenblick, um an die Beute zu kommen, und sie finden ihn.

OT Kaßberg – Wachen Auges durch die Stadt

(Fi) Dass Polizisten auch nach dem Dienst die Augen offenhalten, bewies ein Beamter (27) der Chemnitzer Bereitschaftspolizei am Dienstag gegen 23 Uhr. Auf dem Weg nach Hause bemerkte er an der Ecke Leonhardtstraße/Borssendorfstraße zwei Männer, die damit beschäftigt waren, an einer Baustellenabsperrung zwei Warnleuchten abzuschrauben. Der Polizist sprach die beiden vermeintlichen Diebe
(26, 27) an und hielt sie bis zum Eintreffen der von ihm gerufenen Kollegen des Polizeireviers Chemnitz-Südwest fest. Die Personalien der Tatverdächtigen wurden aufgenommen und Anzeige wegen versuchten Diebstahls erstattet. Die Lampen blieben unbeschädigt und waren auch in ihrer Funktionsfähigkeit nicht beeinträchtigt.

OT Altchemnitz – Diesel gezapft

(Fi) In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte den Tankverschluss eines Baggers aufgebrochen. Die Maschine war auf einer Baustelle an der Annaberger Straße abgestellt. Aus dem Tank zogen die Täter ca. 420 Liter Dieselkraftstoff im Wert von rund 600 Euro ab. Der Schaden am Tankverschluss beträgt ca. 100 Euro.

OT Sonnenberg – Blau auf dem Rad unterwegs

(Fi) Beamte der Bereitschaftspolizei stoppten am Mittwoch, gegen 1.30 Uhr, auf der Zietenstraße einen Fahrradfahrer. Der Atemalkoholtest bei dem 24-Jährigen ergab einen Wert von 1,62 Promille. Blutentnahme und Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr folgten.

OT Siegmar – Einfach losgerollt

(Kg) Aus bisher ungeklärter Ursache machte sich am Dienstagmorgen, gegen 8 Uhr, ein Chevrolet Cruze selbstständig und rollte von einem Grundstück auf die Carl-von-Bach-Straße. Dabei kollidierte der Pkw mit einem in Richtung Neefestraße vorbeifahrenden Lkw Renault mit Anhänger (Fahrer: 33). Danach rollte der Chevrolet weiter in Richtung Neefestraße und blieb an einem Lichtmast stehen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Am Chevrolet entstand Sachschaden in Höhe von
ca. 15.000 Euro, am Anhänger des Lkw war Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro zu verzeichnen. Auf ca. 100 Euro beziffert sich der Schaden am Lichtmast.

OT Stelzendorf – Transporter fuhren auf

(Kg) Gegen 16.50 Uhr befuhren am Dienstag der 41-jährige Fahrer eines VW Caddy und der 30-jährige Fahrer eines VW Crafter die Neefestraße aus Richtung Neefepark in Richtung Südring. Unter der Brücke Stelzendorfer Straße fuhr der Caddy-Fahrer auf den verkehrsbedingt haltenden Crafter auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Der Beifahrer (47) des Crafter erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Stadtzentrum – Mercedes und Audi kollidierten/Zeugen gesucht

(Kg) Die Fabrikstraße in Richtung Schloßstraße befuhr am 16. April 2013, gegen
10.15 Uhr, der 59-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes. Gleichzeitig war der 25-jährige Fahrer eines Audi A6 auf der Hartmannstraße in Richtung Leipziger Straße unterwegs. Auf der Kreuzung Hartmannstraße/Fabrikstraße/Schloßstraße kam es zur Kollision zwischen beiden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Beide Fahrer blieben unverletzt. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Hergang, insbesondere zur jeweiligen Ampelschaltung der Beteiligten unmittelbar vor dem Befahren der Kreuzung, machen? Unter Telefon 0371 387-102 nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost Hinweise entgegen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Audi beschädigt

(As) Am Mittwochmorgen wurde der Polizei ein beschädigter Audi 80 gemeldet. Dieser war auf der Straße der Jugend abgestellt. Unbekannte bauten das Türschloss der Fahrertür aus. Das Kurzschließen des Audi gelang ihnen nicht. Die Reparatur des Schlosses wird mit ca. 500 Euro zu Buche schlagen.

Revierbereich Freiberg

Oberschöna – Offenbar notorisch …

(Kg) … ignorierte am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, der 31-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Bundesstraße 173 im Bereich zwischen Memmendorf und Oberschöna die jeweils vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeiten. Dabei wurde er von einem Team der Verkehrsüberwachung Brand-Erbisdorf mit dem ProViDa-Fahrzeug gefilmt. Der
31-Jährige war bei erlaubten 100 km/h mit 148 km/h, bei erlaubten 70 km/h mit
161 km/h und bei erlaubten 50 km/h mit 123 km/h unterwegs. Auch die Verkehrszeichen: „Achtung! Gefährliche Kurve“ sowie „Unfallschwerpunkt“ verfehlten offenbar die gewünschte Wirkung auf den 31-Jährigen. Demnächst könnte der Mann jedoch „ausgebremst“ werden. Für die höchste der drei Überschreitungen dürften laut Bußgeldkatalog ein Bußgeld von 600 Euro, vier Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot zu Buche schlagen.

Eppendorf – Schwer verletzt

(As) Ein 57-Jähriger war mit seinem Fahrrad im Ortsteil Großwaltersdorf auf der Eppendorfer Straße (sogenannte Kappstraße aus Richtung ehemaligen Flugplatz in Richtung S 207) unterwegs. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers stürzte der Mann nach einer Abfahrt in einer Senke und verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand mit 30 Euro nur geringer Sachschaden.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – „Was man so zum Leben braucht" …

(As) … ergaunerten sich Unbekannte vermutlich in der Nacht zum 16. April 2013. Sie verschafften sich Zutritt in ein Mehrfamilienhaus an der Weitzelstraße und brachen die Türen von vier Kellern auf. In einem dieser Räume wurden sie offenbar fündig und verschwanden mit elf Flaschen Wein, drei Flaschen Kräuterschnaps, drei Flaschen Whisky, einer Tasche sowie einem Schlüssel im Gesamtwert von ca. 200 Euro. Der hinterlassene Sachschaden beziffert sich auf rund 300 Euro.

Frankenberg – Einer Verkehrskontrolle …

(As) … musste sich ein 44-jähriger Fahrer eines VW Touran unterziehen, als er am
16. April 2013, gegen 23 Uhr, auf dem Dittersbacher Weg fuhr. Dass der Mann Alkohol getrunken hatte, haben die Beamten sofort gerochen. Es folgte ein Atemalkoholtest. Dieser ergab einen Wert von 1,0 Promille. Mit dem Fahrer wurde im Polizeirevier ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 0,98 Promille ergab. Es folgte eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit.

Hainichen – Skoda auf Seat

(As) Als ein 28-jähriger mit seinem Seat Leon am 16. April 2013, gegen 15.30 Uhr, auf der Mittweidaer Straße verkehrsbedingt halten musste, fuhr ein Skoda Fabia
(Fahrerin: 25) auf den stehenden Seat auf. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 2 000 Euro.

Frankenberg (Bundesautobahn 4) – Gegen Schutzplanke geprallt

(Kg) Die A 4 in Richtung Eisenach befuhr am Montag, gegen 9.35 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines VW T5. Etwa 1,2 Kilometer vor der Anschlussstelle Frankenberg kam der Transporter nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 400 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – „Blau“ unterwegs …

(As) … war am 16. April 2013 ein 40-Jähriger mit seinem VW Tiguan. Das fiel einer Polizeistreife auf, die den Pkw gegen 23.20 Uhr auf der Brückenstraße anhielten. Während der Kontrolle bemerkten sie Alkoholgeruch beim Fahrer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest brachte Gewissheit – der Mann hatte 1,14 Promille intus. Es folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Johanngeorgenstadt – Einbrecher ohne Erfolg

(He) Unbekannte Täter warfen in der Nacht zum Mittwoch mit einer Stahlfelge die Scheibe des Büros einer Firma in der Pachthausstraße ein. Offensichtlich wurden sie dann vom ausgelösten Alarm in die Flucht geschlagen. Der Firmeninhaber stellte nach erstem Überblick keinen Diebstahl fest. Der Schaden an der Tür wird jedoch auf rund
1 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Nach Unfall leichtverletzt

(As) Am 16. April 2013 kam es gegen 13.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Poststraße. Eine 21-Jährige fuhr mit ihrem Renault Twingo von einer Parkfläche aus in den fließenden Verkehr ein, wobei es zum Zusammenstoß mit einem Ford Focus (Fahrerin: 41) kam. Der Ford war aus Richtung Wolkenstein in Richtung der Bundesstraße 174 unterwegs. Die Fahrerin des Renault erlitt leichte Verletzungen, welche ambulant behandelt worden sind. Die Ford-Fahrerin blieb unverletzt. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 9 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Thum/OT Jahnsbach – Unfallbeteiligter gesucht

(He) Ein „Spiegelgefecht“ lieferten sich am Dienstag, gegen 15.50 Uhr, zwei Pkws auf der Straße der Freundschaft, in Höhe des Hauses Nummer 49. Ein Ford Fiesta (Fahrerin: 74) und ein noch unbekannter silbergrauer Pkw waren aneinandergeraten. Nachdem zuerst beide Fahrzeuge weiterfuhren, stellte ein Zeuge den Ford in Hormersdorf fest. Der Schaden am Ford wird auf rund 300 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Annaberg sucht unter Telefon 03733 88-0 Zeugen. Wer kann Hinweise zum beteiligten silbergrauen Fahrzeug geben?

Landkreis Zwickau

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Am 16. April 2013 war gegen 13.55 Uhr der 61-jährige Fahrer eines Ford Focus auf der A 4 in Richtung Dresden unterwegs. Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Wüstenbrand überholte er einen Lkw sowie einen Pkw. Als sich der Ford in Höhe des zu überholenden Pkw befand, näherte sich von hinten ein Skoda Octavia und fuhr auf den Ford auf. Danach schleuderte der Skoda nach links in die Mittelschutzplanke. Im Anschluss daran schleuderte der Skoda wieder nach rechts und kollidierte erneut mit dem Ford, bevor er wieder nach links gegen die Mittelschutzplanke schleuderte. Bei dem Unfall wurde eine Insassin (32) des Skoda schwer verletzt. Sowohl der Ford-Fahrer als auch der Skoda-Fahrer (43) blieben unverletzt. Der Skoda-Fahrer musste sich dennoch einem Arzt vorstellen – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von
2,26 Promille. Den Führerschein des 43-Jährigen stellten die Beamten sicher. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 32.000 Euro.
Es werden Zeugen zu diesem Unfall gesucht. Insbesondere die beiden überholten Fahrzeugführer (Lkw und Pkw) werden gebeten, sich als Zeugen bei der Polizei zu melden. Unter Telefon 0371 8740-0 nimmt das Autobahnpolizeirevier Chemnitz Hinweise entgegen.

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.