Montag, 1. April 2013

Informationen der PD Chemnitz 01.04.2013



Chemnitz

OT Gablenz – Führerschein sichergestellt

(Sch) Am Montagmorgen, gegen 2.45 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Audi A3 auf der Reineckerstraße in Höhe Adelsbergstraße. Dabei stellten sie Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab 1,26 Promille.  Nach der Blutentnahme im Krankenhaus erfolgte die Sicherstellung des Führerscheines.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Bobritzsch-Hilbersdorf/OT Niederbobritzsch – mit 1,90 Promille in den Gartenzaun

(Sch) gefahren ist am 31.03., gegen 06.15 Uhr, der Fahrer eines Pkw VW Golf. Er befuhr die Hauptstraße in Richtung  Oberbobritzsch. In Höhe des Grundstückes Hauptstraße 63 kam der Fahrer alkoholbedingt nach rechts von der Fahrbahn ab, überrollte den Gartenzaun mit Briefkasten und kam im Vorgarten zu stehen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1 500 Euro, am Grundstück von ca. 1 000 Euro.  Konsequenzen waren eine Blutentnahme im Krankenhaus sowie die Sicherstellung des Führerscheines.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg/OT Langenstriegis – 2 Verletzte nach Unfall unter Alkohol

(Sch) Am Sonntagmorgen, gegen 6.00 Uhr, befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Ford Escort die S 203 von Frankenberg in Richtung Langenstriegis. In Höhe des Reitplatzes,  in einer Linkskurve, stellte sich der Pkw bei winterglatter Fahrbahn quer, schleuderte nach links und kollidierte mit der rechten Fahrzeugseite mit einem Straßenbaum. Der 19-jährige Beifahrer, vermutlich nicht angegurtet, wurde aus dem Pkw geschleudert und dabei schwerstverletzt. Der Pkw-Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Beide befinden sich zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus. Der Fahrer stand zum Unfallzeitpunkt unter Einwirkung  von Alkohol (0,8 Promille). Nach einer Blutentnahme wurde der Führerschein sicher gestellt. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von etwa 3 000 Euro, am Straßenbaum von 100 Euro.
Im Zusammenhang mit dem Unfall verlor auch ein 29-Jähriger Bekannter des Unfallfahrers seine Fahrerlaubnis. Er hielt mit seinem Pkw Ford kurz nach dem Unfall dort an und behinderte das Rettungspersonal in seiner Arbeit. Dabei kollabierte er. Bei seiner Behandlung stellte sich heraus, dass er ebenfalls unter Einwirkung von Alkohol stand (1,1 Promille). Auch seinen Führerschein stellten die Polizeibeamten nach der Blutentnahme sicher.

Revierbereich Döbeln

Leisnig/OT Börtewitz – mehrfach überschlagen

(Sch) hat sich ein Pkw Skoda Fabia am 31.03. gegen 7 Uhr. Der 23-jährige Fahrer, befuhr die Neue Straße in Richtung Mügeln. Etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang Börtewitz kam er bei winterglatter Fahrbahn von der Straße ab. Dabei verletzte er sich leicht. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 4 000 Euro. Ein Alkoholtest ergab 2,2 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Reifen zerstochen

(Ma) In der Nacht zum Ostersonntag zerstachen unbekannte Täter in Penig, auf einem Parkplatz an der Chemnitzer Straße, von einem PKW VW alle 4 Reifen.  Es entstand ein Sachschaden von etwa 240 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Kurort Oberwiesenthal – Fahrerflucht unter Alkohol

(Sch) beging ein 44-Jähriger am Sonntagnachmittag. Gegen 16.00 Uhr wendete er seinen Kleintransporter Opel Vivaro auf der Vierenstraße in Höhe Hausnummer 10. Dabei stieß er gegen einen geparkten Pkw Renault Koleos. Er wollte dann mit seinem Opel die Unfallstelle verlassen. Zeugen bemerkten dies und hielten das Fahrzeug an. Daraufhin verließ der Fahrer den Ort zu Fuß in unbekannte Richtung. Nach 2 Stunden kehrte er zur  Unfallstelle zurück. Dort gab er dann an, nach dem Unfall nochmals Alkohol getrunken zu haben. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Es erfolgte eine 2-malige Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines. Am Opel entstand Schaden von ca. 1 000 Euro, am Renault von ca. 1 500 Euro.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Diesel gezapft

(Ma. Von einem LKW DAF zapften Unbekannte in den frühen Morgenstunden des Ostersonntags etwa 100 Liter Dieselkraftstoff im Wert von etwa 150 Euro ab. Das Fahrzeug war in Stollberg im Bürgerparkt abgestellt.

Quelle: PD Chemnitz