Montag, 22. April 2013

Information der PD Görlitz 22.04.2013





Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Zittau, Herwigsdorfer Straße
21.04.2013, 14:25 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am Sonntagnachmittag in Zittau einen Einbrecher auf frischer Tat gestellt. Der Mann war auf das Gelände eines Großhandels an der Herwigsdorfer Straße eingedrungen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte dies beobachtet und die Polizei gerufen.

Als die Polizisten am Einsatzort ankamen, ergriffen zwei Männer die Flucht. Einen der beiden konnten die Beamten nach kurzem Sprint stellen. Es handelte sich um einen 25-Jährigen. Bei der Durchsuchung einer Wohnung in der Löbauer Straße fanden die Polizisten vier Rahmen von Mopeds, Maschinenwerkzeuge und Computerteile. Nach den Mopedrahmen fahndete die Polizei bereits, auch die anderen Gegenstände stammen vermutlich aus Einbrüchen und Diebstählen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Polizei stellt Handtaschenräuber

Görlitz, Scultetusstraße
21.04.2013, 15:48 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat Sonntagnachmittag einen 28-jährigen Handtaschenräuber gestellt. Der Mann hatte am Wochenende zwei Frauen beraubt. Am Sonntagnachmittag hatte er eine 87-Jährige in der Scultetusstraße überfallen und ihr die Handtasche geraubt. Die Frau stürzte und verletzte sich leicht. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz stellte in Tatortnähe den 28-Jährigen. Der Mann hatte auch Diebesgut eines Handtaschenraubes vom Samstag dabei. Hier war gegen 17:00 Uhr in der Schlesischen Straße einer 74-Jährigen die Handtasche geraubt worden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Nur 2 Prozent der Fahrer zu schnell unterwegs

B 97, zwischen Laußnitz und Ottendorf-Okrilla, Fahrtrichtung Ottendorf-Okrilla
19.04.2013, 07:00 Uhr - 13:00 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion Görlitz hat am Freitagvormittag den Fahrverkehr auf der B 97 in der Laußnitzer Heide überwacht. Die Streife maß die Geschwindigkeit, mit der die Fahrzeuge unterwegs waren. Bei zulässigen 70 km/h waren von 796 gemessenen Fahrzeugen nur 16 Fahrer schneller als erlaubt unterwegs. Der unrühmlich „Schnellste“ wurde mit 93 km/h ertappt. Die „geblitzten“ Fahrer werden in den kommenden Tagen Post von der Bußgeldstelle des Landkreises Bautzen erhalten. Für ihr ordnungswidriges Verhalten werden sie ein Verwarngeld bis 35 Euro angeboten bekommen. 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Zahlreiche Autos mit „abgelaufenem TÜV“ unterwegs

Bautzen, Richard-Wagner-Straße, Gareisstraße, Vor dem Schülertor und Am Stadtwall
21.04.2013, 11:10 Uhr - 15:15 Uhr

In Bautzen haben Polizeistreifen am zeitigen Sonntagnachmittag gleich vier Fahrzeuge festgestellt, deren Fälligkeitstermin für die Hauptuntersuchung mehr als nur ein paar Tage abgelaufen war. Bei zwei Autos war dieser Termin um mehr als zwei, bei den beiden anderen um mehr als vier Monate überschritten. Die Fahrzeughalter erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und in deren Folge ein Verwarngeld, dass sie wohl besser in die rechtzeitige Hauptuntersuchung hätten investieren sollen.

Diese Feststellungen sind zumindest in Bautzen leider keine Einzelfälle, weshalb die Polizei den Fahrzeughaltern empfiehlt, z.B. bei der Umrüstung ihres Fahrzeugs vom Winter- auf den Sommerbetrieb auch die auf der „TÜV-Plakette“ angegebene Gültigkeitsdauer der Hauptuntersuchung zu überprüfen und erforderlichenfalls umgehend einen Termin in ihrer Werkstatt oder bei der DEKRA zu vereinbaren. 

„Trunkiger“ Radler stürzte

Schmölln-Putzkau, OT Putzkau, Ringstraße
21.04.2013, 18:20 Uhr

Ein 33-jähriger Radfahrer ist Sonntagabend in Putzkau alleinbeteiligt gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Er befuhr die Ringstraße, als er zu Fall kam. Zwei Passanten leisteten Erste Hilfe, bis der Rettungsdienst eintraf und den jungen Mann zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus brachte. Grund für den Unfall könnte Alkoholkonsum gewesen sein. Ein Atemalkoholtest bei dem Radler ergab 1,28 Promille. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. 

Polizei stellt zwei Schläger

Radeberg, Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße
21.04.2013, 03:20 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge hat am frühen Sonntagmorgen die Polizei zu einer tätlichen Auseinandersetzung in Radeberg gerufen. Hier waren mehrere Männer aneinander geraten. Eine Streife des Polizeireviers Kamenz stellte in der Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße zwei Männer (19/22), welche offenbar einen 25-Jährigen zuvor zu Boden geschlagen und mehrfach getreten hatten. Alle Drei standen unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Der verletzte 25-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Hier wird auch zu klären sein, warum der Streit entbrannt war.

Lauben aufgebrochen

Kamenz, Humboldtstraße, Gartensparte
19.04.2013, 17:30 Uhr - 21.04.2013, 11:30 Uhr

Unbekannte drangen im Zuge des vergangenen Wochenendes in drei Gartenlauben einer Gartensparte gewaltsam ein. Es wurden eine Scheibe einer Eingangstür beschädigt sowie die Türen aufgehebelt und sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft. Entwendet wurden Nahrungsmittel, ein Bierkasten mit Leergut, einen Wasserkocher und eine Solarlampe. Der Diebstahlschaden wird auf 70 Euro geschätzt. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 150 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Trunkenheit im Verkehr

Radeberg, Rathenaustraße
21.04.2013, 00:15 Uhr

Polizisten haben am frühen Sonntagmorgen einen 28-Jährigen aus dem Verkehr gezogen. Er befuhr mit einem Kleinkraftrad in der Ortslage Radeberg die Rathenaustraße in Richtung Dresdener Straße, obwohl er unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein am Kontrollort durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebnis von 1,90 Promille. Zudem stellte sich heraus, dass der junge Mann nicht im Besitz eines Führerscheines war. Nun erwarten ihn zwei Anzeigen - eine wegen Trunkenheit im Verkehr und eine wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. 

Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Radeberg, Am Bahnhof
19.04.2013, 20:50 Uhr - 20.04.2013, 17:35 Uhr

Im Zeitraum von vergangenem Freitag zu Samstag hat sich am Radeberger Bahnhof ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem sich der Verursachter unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Ein im Parkbereich links neben dem Bahnhofsgebäude abgeparkter, roter KIA wurde dabei durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug am rechten Heck beschädigt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Verursacher machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz (Tel.: 03578 352-0) zu melden.

Polizei beendet „Stehparty“ mit nicht genehmigtem Lagerfeuer

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße, Spielplatz
20.04.2013, 21:00 Uhr polizeibekannt

Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda hat am Samstagabend einen „Umtrunk“ und nicht genehmigtes Lagerfeuer in der Stadt beendet. Nachdem die Beamten gegen 21:00 Uhr die Albert-Schweitzer-Straße entlang fuhren, erkannten sie, dass mehrere Personen grölend auf einem Spielplatz Alkohol konsumierten und ein Feuer entzündet hatten. Augenscheinlich waren die Männer dem rechten Spektrum zuzuordnen. Im Sinne der Gefahrenabwehr setzten die Beamten gemeinsam mit kurzzeitig später eintreffenden Kräften des Einsatzzuges der PD Görlitz dem Treiben ein Ende Die Polizisten erkennend, suchten die Betroffenen vorerst das Weite, konnten aber gestellt und identifiziert werden. Fünf der Männer im Alter von 18 bis 31 war der Alkohol (höchster gemessener Atemalkoholwert 1,94 Promille) wohl derart zu Kopfe gestiegen, dass sie sich ein Handgemenge mit der Polizei lieferten und versuchten, sich der Kontrolle durch aggressives Verhalten zu entziehen. Dies gelang den Störern nicht, sondern brachte ihnen „lediglich“ einen kurzzeitigen Aufenthalt im örtlichen Polizeirevier ein. Neben einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Entfachens eines nicht genehmigten Feuers auf öffentlichem Gelände ermittelt die Kriminalpolizei, Dezernat Staatsschutz, gegen die Fünf nun auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. 

Zwei Verkehrsunfälle mit verletzten Personen

Hoyerswerda, Bautzener Allee/Franz-Liszt-Straße
21.04.2013, 11:00 Uhr

Die 72-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota befuhr Sonntagvormittag die Franz-Liszt-Straße in Hoyerswerda und hatte die Absicht, nach links in die Bautzener Allee abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem gleichaltrigen Fahrradfahrer, welcher sich dabei leicht verletzt und ambulant behandelt werden musste. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro.

Schwarzkollm, Steinbruchweg
21.04.2013, 13:35 Uhr

In Schwarzkollm kam es zu einem Verkehrsunfall, wobei der Fahrer eines Pkw Opel schwer verletzt wurde. Der 82-Jährige befuhr den Steinbruchweg, kam aus gegenwärtig ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Das Fahrzeug überschlug sich in der weiteren Folge und der Senior musste verletzt in ein Klinikum eingeliefert werden. Der Schaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Verstoß gegen die 0,5 Promille-Grenze

Görlitz, Goethestraße
21.04.2013, 19:30 Uhr

Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss hat sich Sonntagabend ein 20-Jähriger „eingefangen“. Er war auf der Görlitzer Goethestraße mit seinem Pkw Ford von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert worden. Ein Atemalkoholtest ergab 0,70 Promille. Den jungen Mann erwarten ein Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot. 

Kradfahrer verletzt

Görlitz, B 6, Anschlussstelle BAB 4
21.04.2013, 14:45 Uhr

Ein Motorradfahrer, der die Bundesstraße 6 aus Richtung Görlitz befahren hat, hat Sonntagnachmittag offenbar zu spät bemerkt, dass ein Pkw VW vor ihm seine Fahrt verlangsamte, um in Richtung Autobahn abzubiegen. Die Yamaha prallte ungebremst auf den Polo (Fahrer 40), dabei wurde der 38-jährige Kradfahrer leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von fast 11.000 Euro. 

Quad gestohlen

Zittau, Hainstraße
19.04.2013, 20:30 Uhr - 21.04.2013, 16:30 Uhr

Im Zuge des vergangenen Wochenendes haben Unbekannte in Zittau ein neuwertiges Quad gestohlen. Sie hatten zuvor eine Garage an der Hainstraße aufgebrochen. Das erst ein Jahr alte Fahrzeug (amtliches Kennzeichen GR-KT 211) hatte einen Wert von etwa 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Allrader. 

Einbruch in eine Tischlerei

Neusalza- Spremberg, Heinrich-Heine-Straße
19.04.2013, 17:30 Uhr - 20.04.2013, 06:30 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten einer Tischlerei. Es wurden verschiedene Elektrogeräte, so zum Beispiel Schleif- und Fräsmaschinen sowie Fräszubehör, entwendet. Desweiteren wurden ein Notstromaggregat, zwei Flachbildschirme und Bargeld in dreistelliger Höhe gestohlen. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro und der Diebstahlschaden auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Zeugen und Eigentümer einer Auspuffanlage gesucht

Zittau, Brückenstraße
21.04.2013, 18:00 Uhr

Ein 34-Jähriger wurde Sonntagabend durch einen Bürger angesprochen, weil er in Zittau auf der Brückenstraße unterwegs war und eine Edelstahl-Auspuffanlage dabei hatte. Daraufhin suchte der Angesprochene das Weite und ließ auf der Flucht die Auspuffanlage zurück. Die inzwischen alarmierte Polizei konnte seiner habhaft werden. Eine plausible Erklärung zur Herkunft der Auspuffanlage hatte er nicht parat. Es besteht daher der Verdacht, dass die Auspuffanlage gestohlen wurde.

Die Polizei sucht nun den rechtmäßigen Eigentümer des Kfz-Zubehörs bzw. Personen, welche Angaben dazu machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland, auch telefonisch unter 03583 62-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. 

Betrunkener Autofahrer

Zittau, Äußere Weberstraße
21.04.2013, 05:58 Uhr

Der 27-jährige Fahrer eines Pkw Opel wurde Sonntagmorgen in Zittau auf der Äußere Weberstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest und baten zum Alkoholtest. Dieser brachte ein Ergebnis von 1,24 Promille. Der Führerschein wurde einbehalten. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Löbau, Görlitzer Straße
23.03.2013, 21:45 Uhr - 24.03.2013, 04:00 Uhr

In der Nacht vom 23. zum 24. März 2013 kam es auf dem Parkplatz des Veranstaltungs- und Messeparks in Löbau zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Verursacher pflichtwidrig von der Unfallstelle entfernte. Dabei wurde ein roter VW Polo, welcher am Rande des Parkplatzes abgestellt war, durch ein unbekanntes Fahrzeug angefahren und dabei erheblich an der rechten hinteren Fahrzeugecke beschädigt. Die Polizei sucht nun Zeugen zum Verkehrsunfall. Sachdienliche Hinweise zum Hergang bzw. dem Verursacher nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland, telefonisch unter 03583 62-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. 

Verkehrsunfall mit Rollstuhlfahrerin

Olbersdorf, Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße/Ernst-May-Straße
21.04.2013, 10:00

Die Fahrerin (76) eines elektrisch betriebenen Krankenfahrstuhls hatte Sonntagmorgen die Absicht, die Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße an einer Fußgängerfurt zu überqueren. Dabei übersah sie womöglich den auf der Hauptstraße aus Richtung Zittau kommenden Pkw Mazda eines 54-Jährigen. Die Seniorin wurde vom Pkw erfasst und mit dem Rollstuhl umgestoßen. Dabei erlitt sie Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 3.500 Euro. 

Wildunfall

Boxberg, OT Kringelsdorf, Schadendorfer Straße
22.04.2013, 00:30 Uhr

Ein Reh hat seine „Unachtsamkeit“ im Straßenverkehr am frühen Sonntagmorgen mit dem Leben bezahlt. Es querte die Schadendorfer Straße und traf auf einen Pkw Audi, welcher zwischen Kringelsdorf und der Einmündung zur B 156 unterwegs war. Der 63-jährige Autofahrer versuchte noch mittels Vollbremsung, einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dies misslang. Das Tier verendete, am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Er war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Fahrzeugführer blieb zum Glück unverletzt. 

Geschwindigkeitskontrolle

Bad Muskau, Görlitzer Straße
21.04.2013, 19:25 Uhr - 20:35 Uhr

Weißwasseraner Polizisten haben Sonntagabend in Bad Muskau auf der Görlitzer Straße die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h kontrolliert. Von 57 Fahrzeugen, die die Messstelle passierten, waren lediglich fünf (bis zu 20 km/h) zu schnell unterwegs. Die Fahrzeugführer wurden mit einem Verwarngeld in Höhe von bis zu 35 Euro zur Ordnung ermahnt. 



Quelle: PD Görlitz




Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.