Dienstag, 30. April 2013

DRF Luftrettung in Zwickau Wanderausstellung der DRF Luftrettung in Zwickau




DRF Luftrettung in Zwickau

Wanderausstellung der DRF Luftrettung in Zwickau

Ein Intensivpatient erleidet ein Lungenversagen. Ein Kind schwebt nach einem Unfall in Lebensgefahr. Diesen Herausforderungen stellen sich die Hubschrauberbesatzungen der DRF Luftrettung seit 40 Jahren. In dieser Zeit haben sie bereits über 700.000 Einsätze geleistet. Was hinter dieser Arbeit steht und wie sie entstanden ist, zeigt die gemeinnützig tätige Luftrettungsorganisation in ihrem Jubiläumsjahr mit einer Wanderausstellung, die bundesweit gezeigt wird. Ab Montagnachmittag ist die Ausstellung im Heinrich-Braun-Klinikum zu besichtigen. 
Viele Menschen sehen den Zwickauer Hubschrauber der DRF Luftrettung regelmäßig im Flug zu Notfalleinsätzen. Jetzt haben sie die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der Luftretter zu werfen. Ob Hubschraubertechnik, die Werft oder Patientengeschichten – auf 18 Stellwänden finden die Besucher der Ausstellung viele Fotos und interessante Informationen. 

Was: Jubiläums-Wanderausstellung der DRF Luftrettung
Wo: Heinrich-Braun-Klinikum Zwickau, Haus 4
Wann: 29.04.2013 bis 17.05.2013

Hintergrundinformationen
Der Zwickauer Hubschrauber der DRF Luftrettung wird täglich von 7.00 Uhr morgens bis Sonnenuntergang in der Notfallrettung eingesetzt. Darüber hinaus wird er auch zum dringenden Transport von Intensivpatienten zwischen Kliniken eingesetzt. Einsatzorte im Umkreis von 60 Kilometern kann der rot-weiße Hubschrauber in maximal 15 Minuten erreichen. Sein Einsatzgebiet umfasst die Leitstellenbereiche Zwickau, Chemnitz, Freiberg, Mittweida, Marienberg, Annaberg-Buchholz und Plauen. In Thüringen fordern die Leitstellen Gera und Jena, in Bayern die Leitstelle Hof den Hubschrauber an. 

Mehr Informationen über die DRF Luftrettung im Internet unter: http://www.drf-luftrettung.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/drfluftrettung


Quelle: DRF Luftrettung




Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.