Dienstag, 16. April 2013

Der kleine Vampir fliegt zum 4. Sächsischen Puppentheatertreffen in Chemnitz






Der kleine Vampir fliegt zum 4. Sächsischen Puppentheatertreffen in Chemnitz

Knoblauch essen und Kruzifixe bereithalten, denn das Puppentheater Der kleine Vampir vertritt das Theater Plauen-Zwickau am 04. Mai beim 4. Sächsischen Puppentheatertreffen vom 2. bis 5. Mai 2013 in Chemnitz. Neben Bautzen, Dresden, Leipzig und Chemnitz ist das Theater Plauen-Zwickau eines von fünf staatlich subventionierten Puppentheatern in Sachsen, die alle mit jeweils einem Stück an den Start gehen. Es gilt, sich in Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops mit dem Thema „KRITIK - gibt es objektive Kriterien in der Beurteilung von Kunst?" auseinander zu setzen, Gegensätze und Gemeinsamkeiten zu beleuchten und sich produktiv über Gesprächsmethoden und Kriterien von Kritik auszutauschen. Dafür eignet sich Kerstin Daley-Baradels Inszenierung des bekannten Kinderbuchs Der kleine Vampir ganz besonders: Zum einen handelt es sich um eine Ensembleproduktion, bei der alle Puppenspieler beteiligt sind, zum anderen birgt die Umsetzung eine bestimmte Ästhetik, die jede Menge Gesprächsstoff bietet. 
Das Sächsische Puppentheatertreffen findet in diesem Jahr zum vierten Mal statt, wobei das Figurentheater Chemnitz zum ersten Mal Gastgeber ist. Die Chemnitzer präsentieren Was ihr wollt nach Shakespeare und Hans im Glück, Dirk Baum aus Leipzig spielt Der kleine Häwelmann. Zwei Varianten des „Faust“-Stoffes für Jugendliche und Erwachsene sind dabei: Bautzen mit Therese Thomaschkes Goethe-Bearbeitung Faust. und Dresden in Kooperation mit dem Schauspiel Frankfurt zeigt Die Geschichte von Doktor Faust.
Das Theater Plauen-Zwickau nahm mit Nussknacker und Mäusekönig, Die Box und Mona und der Monsteraffe bisher jedes Jahr am Sächsischen Puppentheatertreffen teil. 


Quelle: Theater Plauen- Zwickau

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.