Dienstag, 26. März 2013

TV Beitrag: Erneut Toter bei Frontalzusammenstoß auf der S286 zwischen Mülsen und Härtensdorf


Tödlicher Verkehrsunfall auf der Freitagstraße in Zwickau

Auf der Ortsumgehung Zwickau Richtung Härtensdorf, gab es in den Nachmittagsstunden einen schweren Verkehrsunfall. 
Ein PKW prallte frontal in einen LKW. 
Der PKW- Fahrer ist noch an der Unfallstelle verstorben.
Die Straße ist momentan (16:00 Uhr) voll gesperrt

Ergänzung 17:30 Uhr:

Wieder Toter bei Frontalzusammenstoß auf der S286 zwischen Mülsen und Härtensdorf 


Zum dritten Mal mußten die Einsatzkräfte innerhalb vo 1 ½ Monaten auf die S286 zu einem Frontalzusammenstoß auf die S286 ausrücken. Erneut kam dabei ein Mensch ums Leben. Kurz nach 15:00 Uhr war ein PKW in Richtung Härtensdorf unterwegs, wenige hundert Meter von der Kreuzung der B173 entfernt in ein einer langgezogenen Rechtskurve befuhr er die Gegenfahrspur und prallte auf einen LKW. Eine sehr lange Bremsspur deutet darauf hin, dass er schnell unterwegs gewesen sein musste. Der Aufprall war so stark, dass die Vorderachse des LKWs heraus gerissen wurde. Der Fahrer des PKW wurde ins seinem Fahrzeug eingeklemm und verstarb am Unfallort. Ein weiterer LKW fuhr anschließend auf den LKW auf. Die S286 ist derzeit (17:00 Uhr) voll gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst der PD Zwickau hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Info der PD Zwickau zum Unfall:



Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Mann stirbt bei tragischem Unfall auf Gewerbestraße

Zwickau, OT Pöhlau – (jm) Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Gewerbestraße (Staatsstraße 286a) ist am Dienstagnachmittag ein Mensch ums Leben gekommen. Der Mann (54) wurde in seinem Audi eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle. Ersten Zeugenaussagen zufolge hatte er in einer Kurve einen anderen Pkw überholen wollen und war dabei frontal mit einem Lkw MAN (32 Tonnen) zusammengestoßen. Auf den Lkw fuhr ein weiterer Laster mit Anhänger. Die Fahrer der Brummis blieben unverletzt. Nach Schätzungen entstand bei der Kollision ein Schaden von rund 70.000 Euro. An der Bergung der Fahrzeuge waren mehr als drei Dutzend Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei beteiligt. Die Staatsstraße musste für mehrere Stunden gesperrt werden.
Der Zentrale Verkehrsunfalldienst sucht weitere Zeugen zum Unfallhergang. Insbesondere der Fahrer des Pkw, der unmittelbar vor dem Unfall überholt wurde, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden; Telefon 03765/ 500.





























Bereits am 19.02.2013 und am 12.03.2013 gab es unweit der heutigen Unfallstelle zwei schwere Frontalzusammenstöße.

Unfall 19.02.2013





Unfall 12.03.2013




Quelle: Hit-TV.eu

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.