Mittwoch, 27. März 2013

Operettenpremiere & der Richling-Code in Bad Elster





Operettenpremiere & der Richling-Code in Bad Elster. 

Der Osterhase zieht von dannen und der Frühling hält langsam Einzug in der vogtländischen Naturlandschaft. Passend dazu ziehen durch Bad Elster auch wieder frühlingshafte Kulturboten,  die die vielen Besucher und Gäste der Kultur- und Festspielstadt begeistern. Hier daher unsere Frühlingsboten der Kultur in der Woche vom 2. bis 7. April:

Am Dienstag, den 2. April präsentiert der beliebte Reisende Jörg Hertel um 19.30 Uhr seine Nepal-Erlebnisse „Von Kathmandu zum Himalaja“ als spannende Diashow im Königlichen Kurhaus. Nepal ist eine Insel –„umspült“ von China im Norden und Indien in allen anderen Richtungen. Nur der Himalaya öffnet das Land – nach oben. Der Weg ist gezeichnet und bezeichnend: atemberaubend von der dicksten Luft der Welt in der Hauptstadt Kathmandu bis zu den 8000ern Gipfeln und ihrer dünnsten Luft der Welt. Nepal ist isoliert in alles erstarrender Armut und daraus hervor quellendem Lächeln von 25 Millionen Menschen.  

Am Freitag, den 5. April feiert um 19.30 Uhr der Operettenschlager „ Der Graf von Luxemburg“ von Franz Lehár im König Albert Theater Bad Elster Premiere. Es musizieren Solisten und Chor der Landesbühnen Sachsen und die Elbland Philharmonie unter der Leitung von GMD Florian Merz. Ein weiterer Höhepunkt der »Goldenen Wiener Operette« im König Albert Theater! Nicht nur musikalisch bezieht sich Lehár in diesem heiter - erotischen Werk von 1909 auf Puccinis »La Bohème« - auch das Milieu scheint zunächst ähnlich. Dem leichtlebigen Graf von Luxemburg ist es egal, dass seine Güter gepfändet sind. Doch als er die Chance bekommt, aus seinem Grafentitel Kapital zu schlagen, sagt er natürlich nicht nein. Der bejahrte Fürst Basil, sein Protegée, kann die gefeierte Sängerin Angèle nicht ohne Ehrverlust heiraten, weil sie eine Bürgerliche ist. Wenn sie aber für einige Zeit eine Scheinehe mit dem Grafen von Luxemburg eingehen würde, könnte sie nach der Scheidung als Gräfin eine standesgemäße Gattin abgeben! So nehmen die Verwicklungen ihren Lauf… 

TIPP DER WOCHE:

Am Samstag den 6. April präsentiert Kabarettstar Mathias Richling um 19.30 Uhr sein neues politisch-satirisches Programm „Der Richling Code“ im König Albert Theater Bad Elster. Wie Richling sich vor seinem Publikum ständig in neue Figuren verwandelt, und wie er mit seinem Publikum zusammen spielt (interagiert), und wie er zur Hochform aufläuft, wenn er dem politischen Tagesgeschehen schon abends seine Pointen hinterher schleudert, davon können Sie im nagelneuen Bühnen-Programm des Kabarettisten überzeugen: "Der Richling-Code". Diese neue Richling-Show über den Missbrauch in Deutschland ist ebenso zukunftsweisend wie vergangenheitsbewältigend: unser reales Leben und sein virtuelles, vielfach verschlüsseltes Abbild. das sich aus vielen Daten-Pixel zusammensetzt, sind ebenso Thema des brandaktuellen neuesten Programms wie Gentechnik, Umwelt-Desaster, Bankenkrise und natürlich das gesamte Führungs-Personal des Deutschland-Konzerns. Richling, der von vielen Kritikern als der bester Parodist der deutschen Kabarett-Szene gefeiert wird, bringt seine jüngsten Beobachtungen wie immer in literarisch anspruchsvolle. Niemand aus Politik und Show bleibt verschont!  

Am Sonntag, den 7. April kann sich das Publikum im König Albert Theater auf die heiter arrangierte und spritzig inszenierte „Große Johann-Strauß-Gala“ freuen. Um 15.00 Uhr beginnen der Chursächsische Hofballverein und das Chursächsische Salonorchester das Strauß-Flair zu zelebrieren. In der abwechslungsreichen und unterhaltenden Bühnenshow werden vor allem zahlreiche Weltklassiker des Johann Strauß Œvre, wie der berühmte „Kaiser-Walzer“, die „Luzifer-Polka“, der Einzugsmarsch aus dem „Zigeunerbaron“ oder die Polka „Eljen a magýar“, mit passenden Tanzeinlagen von den Damen des Chursächsischen Hofballvereins präsentiert. Abgerundet wird das schwungvolle Programm durch heiter-feurige Orchesterwerke wie die „Leichte Kavallerie“ von Franz von Suppé, dem berühmten „Viljalied“ von Franz Lehár oder Vittorio Montis virtuoser „Csárdás“ – Ein Konzert der großen Unterhaltung! 

Abgerundet wird das frühlingshafte Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder per E-Mail unter touristinfo@badelster.de 

VORSCHAU BAD ELSTER: 

Di 09.04. | 19.30 Uhr | Königliches Kurhaus 
»LENZ« Eine dramatische Interpretation von Cora Chilcott 

Fr 12.04. | 19.30 Uhr | König Albert Theater
»MY FAIR LADY« Musical von Frederick Loewe

Sa 13.04. | 19.30 Uhr | König Albert Theater
GUNTER BÖHNKE: »Hubbe, mei Begahsus, hubbe!« Kabarett 

So 14.04. | 19.00 Uhr | König Albert Theater
»EINE KLEINE NACHTMUSIK« 
Konzert in hist. Kostümen & Kerzenschein


Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH



Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.