Freitag, 29. März 2013

Informationen der PD Leipzig 28.03.2013 (2)



Kriminalitätsgeschehen

Stadt Leipzig

Einbruch in Einfamilienhaus

Ort: Leipzig, Dölitz-Dösen
Zeit: 27.03.2013, 08:45 Uhr – 17:30 Uhr

Unbekannte drangen in ein Einfamilienhaus ein und stahlen Bargeld und einen hochwertigen Laptop. Über ein Fenster gelangten die Diebe ins Haus. Hier wurden die Räume und Schränke durchsucht. Die vorgefundenen Inhalte wurden aus den Behältnissen herausgezogen und im Haus verstreut. Die Höhe des entstandenen Schaden ist nicht bekannt. (MH)

Fallrohre gestohlen

Ort: Leipzig, Wöllnerstraße
Zeit: 28.03.2013, 01.00 Uhr

Unbekannte stahlen von einem Haus zwei Fallrohre (jeweils vier Meter) aus Kupfer. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten in Tatortnähe zwei Männer 20,48) fest, die im Rucksack Werkzeug hatten. Beide werden verdächtigt die Kupferrohre gestohlen zu haben, da ein Zeuge die Tat beobachtete. Er erkannte die beiden Männer wieder. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (MH)

Brandstiftung im Keller

Ort: 04329 Leipzig, Hartriegelstraße
Zeit: 27.03.2013; 17:10 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus stellte gestern Nachmittag ein 23-Jähriger auf dem Weg zu den Kellerräumen im Treppenhaus Rauch fest. Nach dem Öffnen der Eingangstür zu den Räumen, schlug ihm dichter, schwarzer Rauch entgegen. Sofort informierte er die Feuerwehr, welche nach Eintreffen sofort mit den Löscharbeiten begann. Erste kriminaltechnische Untersuchungen ergaben, dass durch einen Unbekannten eine Matratze im Keller entzündet wurde. Die Flammen griffen auf die Lattenverschläge über und beschädigten mehrere Rohleitungen und die Hauptstromleitung im Gebäude. Hierdurch kam es zum Stromausfall im Mehrfamilienhaus. Glücklicherweise entdeckte der 23-Jährige den Brand rechtzeitig, so dass ein schlimmeres Ausmaß verhindert werden konnte und keine Personen verletzt wurden. Der geschätzte Schaden wurde mit 5.000 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Schwerer Brandstiftung.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)

Brand in einem Mehrfamilienhaus

Ort: Leipzig, Naumburger Straße
Zeit: 28.03.2013; 01:59 Uhr

Mit hoher Wahrscheinlich geriet aufgrund eines Kabelbrandes der Hausstromkasten im Hausdurchgang eines leer stehenden Mehrfamilienhauses in Brand. Die Flammen konnte rechtzeitig, vor Übergreifen auf das Treppenhaus, durch die Feuerwehr gelöscht werden. (MB)

Dringend Zeugen gesucht!

Ort: 04107 Leipzig, Mahlmannstraße
Zeit: 22.03.2013; 18:00 Uhr

Zur Aufklärung einer schweren Körperverletzung am vergangenen Freitag sucht die Kriminalpolizei Leipzig dringend Zeugen. An diesem Tag kam es gegen 18:00 Uhr in der Mahlmannstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 28- und 33-Jährigen. Der 28-Jährige klingelte an der Wohnung des 33-Jährigen und forderte, dass er auf die „Straße“ komme. Dort gerieten beide in einen so heftigen Streit, dass sie sich - unter anderem auch mit einem Messer – so schwere Verletzungen zufügten, dass beide notärztlich behandelt werden mussten. Der 28-Jährige entfernt sich schließlich mit einem silbergrauen BMW Limousine vom Tatort.
Die Polizei ermittelt jetzt wegen versuchten Totschlags und bittet Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. Insbesondere werden Insassen des zur Tatzeit vorbeifahrenden Busses der Linie 89 gebeten, sich zu melden, wenn sie Wahrnehmungen machen konnten. (MB)

Fahrkartenautomat zerstört

Ort: 04654 Frohburg, Bahnhof
Zeit: 28.03.2013; gegen 03:30 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde ein Fahrkartenautomat der DB AG in den zeitigen Morgenstunden auf dem Frohburger Bahnhof zerstört. Durch die Wucht einer Explosion verstreuten sich die Trümmer über die Bahnsteige und Bahngleise, so dass der Bahnbetrieb längere Zeit eingestellt werden musste. Außerdem gingen Scheiben des Bahnhofgebäudes zu Bruch. Die Täter entnahmen aus dem zerstörten Automaten die Kassette mit den darin befindlichen Geldscheinen und flüchteten anschließend unerkannt. Der Ort des Geschehens wurde durch die eintreffende Polizei (Bund/Land) weiträumig abgesperrt und durch Spezialisten für Entschärfung von unkonventionellen Spreng- und Brandvorrichtungen sowie Kriminalpolizei genauer unter die „Lupe“ genommen. Die Substanzen, die die Täter zur Zerstörung des Automaten verwendeten, werden derzeit durch aufwendige, kriminaltechnische Laborarbeiten bestimmt.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.