Sonntag, 31. März 2013

Informationen der PD Chemnitz 31.03.2013



Verkehrsunfallgeschehen

(Sch) Am 30. März 2013 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz insgesamt 53 Verkehrsunfälle, hierbei wurden vier Personen verletzt.

Chemnitz

OT Kappel/Reichenbrand – Langfinger unterwegs

(Hi) Durch unbekannte Täter wurde eine Firma auf der Lützowstraße in der Nacht von Karfreitag zu Ostersamstag heimgesucht. Diebe hatten die Haustür aufgehebelt um ins Gebäude zu gelangen, dort brachen sie mehrere Bürotüren auf und durchwühlten die Räumlichkeiten. Es wurde Bargeld in unbekannter Höher entwendet. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt. Auf der Oberfrohnaer Straße schlugen auch Diebe zu, sie entwendeten von einer Baustelle 150 m Starkstromkabel und hatten weiteres zum Abtransport bereitgelegt. Hier beläuft sich der Gesamtschaden auf 200 Euro.

OT Schlosschemnitz/Kassberg – Eine Wohnung und mehrere Keller aufgebrochen

(Hi) Auch der Mieter einer Wohnung auf der Winklerstraße hatte Verluste zu beklagen. Dort hatten Unbekannte die Abendstunden und die Abwesenheit des Mieters genutzt, um sich gewaltsam Zutritt zu der Wohnung zu verschaffen. Aus dieser wurde eine geringe Menge Bargeld entwendet. Auf der Weststraße waren im Rahmen der Osterfeiertage auch unbekannte Diebe unterwegs. Sie brachen sechs Keller auf und entwendeten diverse Gegenstände im Wert von 400 Euro. 

OT Hilbersdorf – Teelichter entzünden Vorhang

(Hi) Die Mieterin (29 Jahre) einer Wohnung in der Zeissstraße meldete sich am Ostersamstag, gegen 21.00 Uhr, bei der Polizei  um einen Brand in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mitzuteilen. Der Brand sei aber durch einen Besucher bereits gelöscht worden. Bei Eintreffen der Polizei konnten die Beamten feststellen, dass der Mieterin der Strom abgestellt war und aus diesem Grund Teelichter zur Beleuchtung genutzt wurden. Diese hatten einen Vorhang und in der Folge einen Wäschekorb in Brand gesetzt, der aber bereits gelöscht war. Der junge Mann, der sich mit in der Wohnung befand, hatte sich beim Löschen leicht an der Hand verletzt, allerdings hatte er auch einen Haftbefehl offen. Dieser konnte aber durch Zahlung von Geld abgewendet werden. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen die Mieterin der Wohnung, die Höhe des Sachschadens liegt bei ca. 300 Euro.                                                                                        

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Fußgänger beim Rückwärtsfahren verletzt

(Hi) Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Aue auf dem Brünlasberg kam es am Ostersamstag, gegen 13.55 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person. Ein 62-Jähriger wollte mit seinem Audi rückwärts von einer Parklücke in eine andere fahren und übersah den Fußgänger (68 Jahre). Bei dem Zusammenstoß kam dieser zu Sturz und verletzte sich schwer, so dass er in ein Krankenhaus gebracht wurde. Am PKW entstand kein Schaden.

Schwarzenberg – Diesel geklaut

(Hi) Unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag zu Samstag aus einem in Schwarzenberg, auf dem Siedlerweg, abgestellten LKW, ca. 600 Liter Diesel entwendet. Dazu wurde der Tankdeckel am Fahrzeug aufgebrochen und der Diesel abgezapft. Der Sachschaden beläuft sich auf 70, der Stehlschaden auf 900 Euro.

Polizeirevier Annaberg-Buchholz

Crottendorf – Schlimmeres verhindert

(Hi) Durch die Rettungsleitstelle Annaberg wurde der Polizei am Ostersamstag, gegen 21.15 Uhr, ein Wohnungsbrand in Crottendorf auf der Paul-Böttcher-Straße mitgeteilt. Vor Ort eingetroffen, arbeiteten bereits die Feuerwehren aus Crottendorf, Walthersdorf und Buchholz  in der Wohnung. Beide Bewohner (mnl. 61 Jahre und wbl. 57 Jahre) hatten versucht den Brand, der vermutlich durch ein technisches Gerät im Schlafzimmer ausgebrochen war, zu löschen. Nachdem dies nicht gelungen war, warf der Mann den Gegenstand aus dem Fenster um schlimmeres zu verhindern. Dabei verletzte er sich, ebenso wie seine Ehefrau leicht. Die beiden Personen wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens ist bisher unbekannt.

Walthersdorf – Brand in Trainingsraum

(Hi) Durch die Rettungsleitstelle in Annaberg wurde der Polizei am Samstag, gegen 17.25 Uhr, ein Dachstuhlbrand  in Walthersdorf auf der Hauptstraße gemeldet. Beim Brandort handelte es sich um die alte Turnhalle des Ortes, die von Jugendlichen als Sportstätte genutzt wird. Vermutlich durch die Benutzung des Ofens kam es zum Brandausbruch im Bereich des Holzfußbodens, so dass nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde zum Glück niemand, die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.  

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Börtewitz – Betrunken von der Straße abgekommen

(Hi) Auf der Verbindungsstraße zwischen Leisnig OT Börtewitz und Mügeln OT Kemmlitz kam es am Sonntagmorgen, gegen 7.00 Uhr, zu einem Verkehrsunfall  unter Alkohol. Der 23-jährige Fahrer eines Skodas kam auf Grund von erheblichem Alkoholgenuss auf der kurvenreichen Straße  von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach, dabei verletzte sich der junge Mann, so dass er ins Krankenhaus gebracht wurde. Der durchgeführte Vortest ergab einen vorläufigen Wert von 2,2 Promille, sein Skoda ist Schrott.

Polizeirevier Rochlitz

Taura  - Auf frischer Tat erwischt

(Hi) Den Beamten des Reviers Rochlitz fuhr am Ostersamstag, gegen 20.00 Uhr, ein Audi vor die Nase, dessen Fahrer (44 Jahre) sie einer Kontrolle unterziehen wollten. Bei dieser allerdings konnten die Beamten feststellen, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis hatte. Auch Alkoholgeruch wurde wahrgenommen, so dass ein durchgeführter Test das vorläufige Ergebnis von 1,06 Promille erbrachte.

Polizeirevier Mittweida

Oberlichtenau – Hobby gestohlen

(Hi) Von einem Firmengelände wurde in der Nacht von Karfreitag 18.00 Uhr, bis zum Ostersamstag 7.00 Uhr, ein gesichert abgestellter Wohnanhänger der Marke Hobby gestohlen. Der neuwertige Anhänger war in Oberlichtenau auf dem Falkenweg abgestellt und hat einen Wert von ca. 17 000 Euro.
Polizeirevier Döbeln

Polizeirevier Freiberg

Brand-Erbisdorf – Täter gestellt

(Hi) Nach Ermittlungen der Polizei konnten am Samstagvormittag zwei Tatverdächtige zu einem versuchten Reifendiebstahl festgestellt werden. Eine Firma auf der Zuger Straße in Brand- Erbisdorf war in der Nacht gewaltsam betreten worden,  dort wurde eine erhebliche Menge von Reifen zum Abtransport bereits gelegt. Bevor die Diebstahlshandlung aber in die Tat umgesetzt werden konnte, hatte die Polizei die zwei Männer (24 und 22 Jahre) vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Sachverhalt dauern an.

Niederbobritzsch – Betrunken in den Gartenzaun

(Hi) Ein junger Mann (31 Jahre) war am Sonntagfrüh, gegen 6.15 Uhr, mit seinem VW Golf in Niederbobritzsch auf der Hauptstraße unterwegs. Dort kam er von der Straße ab und beschädigte einen Gartenzaun. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Der Vortest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Der junge Mann muss nun mit Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen, der Führerschein verbleibt vorerst bei der Polizei.

Quelle: PD Chemnitz



Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.