Dienstag, 26. März 2013

Information der PD Chemnitz 26.03.2013







Chemnitz

OT Gablenz – Diebe kamen durchs Fenster

Unbekannte Diebe schlugen in der Nacht zum Dienstag ein Fenster (1,50 m x 1,80 m) zu einem Markt auf der Augustusburger Straße ein. Offensichtlich hatten sie es auf Zigaretten abgesehen. Das Zigarettenregal war beim Eintreffen der hinzu gerufenen Polizeibeamten leer geräumt. Die Diebe verschwanden mit ihrer Beute im Wert von rund 700 Euro unerkannt. Der Schaden am Fenster wird auf rund 1 500 Euro geschätzt.

OT Schloßchemnitz –  Koffer gestohlen

Am Montagabend sind Unbekannte in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Ludwigstraße eingebrochen. Sie gelangten hinein, indem sie das Vorhängeschloss aufbrachen und die Verriegelung verbogen. Aus dem Keller wurden zwei Koffer mit Damenbekleidung im Wert von 1 000 Euro entwendet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Diesel entwendet

Am Montag entwendete Unbekannte aus zwei  auf einem Abstellplatz in der Zuger Straße abgestellten Lkw MAN ca. 300 Liter Diesel im Wert von rund 450 Euro. Es entstand kein Sachschaden.

Freiberg – Unfall beim Ausweichen

Der Fahrer (24) eines Skoda Octavia hielt am Montag, gegen 13.10 Uhr, bei „Rot“ auf der Annaberger Straße, in Höhe der Einmündung Olbernhauer Straße an. Da er offenbar befürchtete, dass ein von der Olbernhauer Straße in die Annaberger Straße abbiegender Lkw mit seinem Skoda kollidieren könnte, wich der 24-Jährige nach rechts aus. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem in der Rechtsabbiegespur bei „Grün“ vorbeifahrenden Opel Astra (Fahrer: 47). Der Schaden an den beiden Pkw beziffert sich auf insgesamt ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Zu einer Kollision mit dem Lkw war es nicht gekommen.

Freiberg - Aufgefahren

Am Montag befuhr der 50-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes die Leipziger Straße in Richtung Merbachstraße stadteinwärts und musste verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende VW Golf (Fahrer: 23) fuhr auf. Es wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden beträgt 3 500 Euro.

Revierbereich Döbeln 

Döbeln – Getränke gesichert?/Zeugen gesucht

Am Montag, gegen 10 Uhr, beobachtete ein Detektiv (20) eines Einkaufsmarktes in der Rudolf-Breitscheid-Straße sechs Jugendliche, die sich bei den Getränken immer wieder umschauten. Dann teilten sich die sechs Leute in Zweier-Gruppen auf. Während einer aufpasste, packte jeweils der andere Getränke in mitgebrachte Rucksäcke ein. Anschließend gingen alle durch den Kassenbereich ohne zu bezahlen. Der Detektiv folgte ihnen und forderte einen Jugendlichen mit einem blauen Rucksack auf, ihn in sein Büro zu begleiten. Dieser Aufforderung kam der junge Mann nicht nach, stattdessen schubste er den 20-Jährigen weg und rannte mit seinen Kumpanen davon. Verletzt wurde dabei niemand. Was gestohlen wurde und welchen Wert die gestohlenen Sachen haben, darüber liegen der Polizei noch keine Angaben vor. 
Zwei der sechs Jugendlichen konnte der Detektiv beschreiben: Einer hatte einen blauen Nike-Rucksack, war ca. 1,70 Meter groß und hatte dunkle, kurze Haare. Er trug eine schwarz-blaue Jacke und dunkle Jeans. Ein zweiter war ca. 1,85 Meter groß, trug einen dunklen Hut, weite, schwarze Stoffhosen und eine schwarze Jacke. Außerdem hatte er eine hellgrau-beige Umhängetasche bei sich. 
Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat zu der genannten Zeit mehrere junge Männer beobachtet, die im Zusammenhang mit der Straftat stehen könnten? Wer kennt die beschriebenen Personen und kann Angaben zu deren Aufenthalt machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Döbeln unter Tel. 03431 659-0 entgegen. 

Hartha – Notstromaggregat verschwunden

Am Montagabend wurde der Polizei der Einbruch in drei Garagen auf der Döbelner Straße angezeigt. Unbekannte Diebe waren offensichtlich in der Nacht zum Montag dort zugange. Mitgenommen haben die Täter aus einer der Garagen ein Notstromaggregat im Wert für ca. 350 Euro. Der Sachschaden beträgt rund 100 Euro. 

Waldheim – Unfall beim Ausparken

Aus einer Parkbucht heraus fuhr am Montag, gegen 11 Uhr, ein Ford Mondeo (Fahrer: 50) auf die Bahnhofstraße auf. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem aus Richtung Härtelstraße kommenden Opel Astra (Fahrerin: 32). Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 3 000 Euro. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Revierbereich Rochlitz

Königsfeld – Wer verlor Edelstahlspüle?/Zeugen gesucht 

Am Montagmittag verlor gegen 13 Uhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug auf der      B 7 zwischen Königsfeld und Geithain, in Höhe des Abzweigs Haide, eine Edelstahlspüle. Der Fahrer eines BMW bemerkte das Teil zu spät, fuhr darüber und beschädigte den Unterboden des Autos. Der Schaden am BMW beträgt rund 500 Euro. Das Polizeirevier Rochlitz bittet unter Tel. 03737 789-0 um Hinweise zum unbekannten Fahrzeug, welches die Spüle verlor.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – „Nur“ Sachschaden

Als der 31-jährige Fahrer eines VW Golf am Montag gegen 11.30 Uhr aus einer Ausfahrt auf die Chemnitzer Straße auffuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem vorbeifahrenden Mitsubishi Pajero (Fahrer:56). Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Tatverdächtige ermittelt

Am 22. März 2013 berichtete die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz in der Medieninformation Nr. 160 von einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Spielhalle in der Straße Am Goldkindstein. Bereits am Samstag kamen die Ermittler drei Tatverdächtigen aus dem Erzgebirgskreis auf die Spur. Die 17-, 18- und 19-Jährigen wurden vorläufig festgenommen, vernommen und am Sonntag dem Haftrichter beim Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Die beiden Jüngeren wurden nach der richterlichen Vernehmung in eine Justizvollzugseinrichtung gebracht. Der gegen den 19-Jährigen erlassene Haftbefehl wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen u.a. zum genauen Hergang des Überfalls und dem Motiv der Tat sind noch nicht abgeschlossen.

Amtsberg – Nach Unfall Fahrzeug verlassen/Zeugen gesucht

Am Montag (25.03.2013), vermutlich gegen 21 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 232 zwischen Gelenau und Weißbach zu einem Verkehrsunfall. Zirka zwei Kilometer nach dem Ortsausgang Gelenau kam ein Opel Astra ausgangs einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab, überschlug sich und blieb auf der Beifahrerseite liegen. An dem Pkw entstand Sachschaden von ca. 2 000 Euro. Andere Kraftfahrer bemerkten den verunfallten Pkw und riefen die Polizei. Als die Beamten an der Unfallstelle eintrafen, waren keine Personen vor Ort. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Fahrer des Pkw verletzt ist, kam ein Fährtenhund zum Einsatz. Der Hund folgte einer Spur über ca. zwei Kilometer bis nach Weißbach. Dort verlor das Tier die Fährte. Auch umliegende Krankenhäuser wurden kontaktiert. Polizeibeamte nahmen zudem Kontakt mit der Fahrzeughalterin auf, um Informationen zu erhalten, wer das Fahrzeug nutzen könnte. Nachdem dadurch eine Handynummer des vermutlichen Fahrers bekannt wurde, erfolgte eine Handyortung. Aber auch diese führte bisher nicht zum Auffinden des Fahrers. Der Pkw wurde sichergestellt.
Die Polizei in Marienberg bittet unter Tel. 03735 606-0 um Hinweise von Zeugen. Wer kann weitere Angaben zum Unfallhergang machen? Wer hat Personen bemerkt, die sich von der Unfallstelle zu Fuß entfernt haben? Wer hat möglicherweise jemanden per Anhalter mitgenommen?
Zschopau – Unfall im Baustellenbereich
(Fi) Am Montag, gegen 11.20 Uhr, bog der 38-jährige Fahrer eines Pkw Opel von der Beethovenstraße nach links in die Straße Am Gräbel ab. Dabei kam es in dem in der  Einmündung zurzeit eingerichteten Baustellenbereich zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Lkw Mercedes (Fahrer: 58). Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf/OT Leukersdorf – Brand in Einfamilienhaus

Am Montagnachmittag wurde die Polizei gegen 16.50 Uhr zum Brand in einem Einfamilienhaus auf dem Sonnenhang gerufen. Ein 15-jähriger Bewohner, der zur Brandzeit allein im Haus war, hatte das Feuer im Kinderzimmer festgestellt und die Feuerwehr alarmiert. Beim Brandausbruch war der Junge nicht im Zimmer. Er musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Vier Freiwillige Feuerwehren der umliegenden Ortschaften waren mit 40 Kameraden im Einsatz. Gegen 17.30 Uhr war der Brand gelöscht. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Untersuchungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Schadensangaben liegen zurzeit noch nicht vor.

Oelsnitz/Erzgeb. – Kollidiert

Am Montag befuhr gegen 12.45 Uhr ein Pkw Kia die Grenzstraße in Richtung Pflockenstraße. Der Fahrer (78) beabsichtigte nach links abzubiegen. Beim Abbiegen stieß er mit einem vorfahrtsberechtigten VW Polo zusammen. Dabei wurde der Fahrer des VW (77) schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden mit einem Gesamtschaden von ca. 20.000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Alkoholisiert aufgefahren

Auf der Robert-Blum-Straße, in Höhe der Einmündung Geyersdorfer Straße fuhr am Montag, gegen 15.10 Uhr, ein Pkw VW auf einen bei „Rot“ haltenden Pkw Skoda (Fahrer: 70) auf. Der Skoda wurde durch den Aufprall auf einen davor stehenden Pkw Volvo (Fahrer: 70) geschoben. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 10.000 Euro. Verletzte gab es nicht. Ein Atemalkoholtest bei dem 49-jährigen VW-Fahrer ergab einen Wert von 1,56 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Er musste außerdem zur Blutentnahme.

Elterlein – Wer fuhr in der Kolonne?/Zeugengesuch zu Verkehrsunfall

Auf der Ortsumgehung S 258 in Richtung Zwönitz, kurz vor der Einmündung Elterlein scherte am Montagmittag aus einer Kolonne ein bislang unbekanntes, blaues Fahrzeug aus. Der 79-jährige Fahrer eines entgegenkommenden Pkw Mercedes wich aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dennoch kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, am Mercedes wurde der Außenspiegel beschädigt. Die Reparatur wird geschätzte 350 Euro kosten. Das Polizeirevier Annaberg bitte unter Tel. 03733 88-0 um Zeugenhinweise. Wer fuhr in der Kolonne und kann Hinweise zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Fahrzeug geben?

Annaberg-Buchholz – Unfallzeugen gesucht

Im Zeitraum von Sonntag, 17.30 Uhr, bis Montag, 17.40 Uhr stieß ein unbekanntes Fahrzeug gegen einen in der Pestalozzistraße, in Höhe Haus Nummer 1 abgestellten BMW und verursacht Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Nach dem Unfall verließ der Unbekannte den Unfallort. Da gegenwärtig keine Hinweise zum Unfallverursache vorliegen, bittet das Polizeirevier Annaberg um Zeugenhinweise unter der Rufnummer: 03733 88-0.

Revierbereich Aue

Lößnitz – Autoradio entwendet

Die Zeit vom 22. März 2013, 19 Uhr, bis zum 25. März 2013, 10 Uhr, nutzten unbekannte Täter, um in das Gelände einer Firma in der Johannisstraße auf bisher ungeklärte Art und Weise einzudringen. Aus einem dort abgestellten Citroen Berlingo entwendeten die Eindringlinge ein CD-Autoradio und ließen aus dem Tank eine bisher unbekannte Menge Benzin ab. Sachschaden entstand nicht. Das Radio hat einen Wert von ca. 100 Euro.

Aue – Eingebrochen

Am Montagabend zwischen 20.25 Uhr und 23.15 Uhr drangen Unbekannte in einen Keller eines Mehrfamilienhauses der Gottlieb-Heinrich-Dietz-Straße ein. Die Täter rissen den Schlossriegel der Kellertür ab und gelangten so hinein. Dort wurde ein Laptop im Wert von ca. 270 Euro entwendet. Sachschaden entstand nicht.


Quelle: PD Chemnitz




Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.