Donnerstag, 28. März 2013

Informationen der PD Chemnitz 28.03.2013



Chemnitz

Stadtzentrum – Kabeldieb gestellt

(He) Eine Chemnitzerin informierte am Mittwochmittag die Polizei dass in ein leerstehendes Haus auf der Karl-Liebknecht-Straße eingebrochen worden sei. Die eingesetzten Beamten stellten ein offenes Fenster im Innenhof fest und fanden zwei Taschen mit abgeschnittenen Kupferkabeln. Dann bemerkten die Beamten, dass ein Mann aus einem Fenster der ersten Etage sprang und flüchtete. Über den Brühl, die Mühlenstraße und die Hauboldstraße verfolgten sie den Flüchtenden. Auf einem Kinderspielplatz konnte der 33-Jährige gestellt und festgenommen werden, ein 2,30 m hoher Metallzaun war zu hoch für ihn. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. Geprüft wird auch, ob der Tatverdächtige für weitere Diebstähle infrage kommt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er auf freien Fuß gesetzt.

OT Bernsdorf – Garagenbrand

(SP) Am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einer brennenden Garage in die Eislebener Straße gerufen. 18 Kameraden der Feuerwachen 1 und 2 der Stadt Chemnitz rückten mit fünf Fahrzeugen aus und es gelang ihnen, den Brand schnell zu löschen. Allerdings konnte nicht verhindert werden, dass zwei angrenzende Garagen in Mitleidenschaft gezogen wurden. In den Garagen standen keine Fahrzeuge. Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Angaben zur Schadenshöhe liegen der Polizei noch nicht vor.

OT Hilbersdorf – Drogenfahrt

(Fi) Am Mittwoch, gegen 23.40 Uhr, sollte ein Pkw Opel durch Polizeibeamte auf der Palmstraße gestoppt werden, um den Fahrer zu kontrollieren. Der jedoch missachtete die Anhaltezeichen und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit davon. Die Geschwindigkeit und die am Opel montierten Sommerreifen führten dazu, dass der Pkw auf dem Steinweg, in Höhe Forststraße, auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern geriet und mit einer Straßenlaterne kollidierte. Der 30-jährige Fahrer blieb unverletzt. Er musste dennoch ins Krankenhaus zur Blutentnahme, denn ein Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamine. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von ca. 7 000 Euro. Kurz vor dem Unfall waren aus dem Pkw, offenbar von der 25-jährigen Beifahrerin, zwei Tütchen geworfen worden, die die Polizeibeamten später sicherstellten. Darin befanden sich elf Gramm einer Substanz, bei der es sich offenbar um Crystal handelt. Der Fahrer und seine Begleiterin wurden am Donnerstagmorgen wieder auf freien Fuß gesetzt.

OT Gablenz – Unfall beim Abbiegen

(Fi) Am Mittwoch, gegen 19.10 Uhr, bog die 23-jährige Fahrerin eines VW EOS von der Clausstraße nach links in die Bernhardstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Volvo V 40 (Fahrer:30). Die VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Auf insgesamt ca. 7 000 Euro beziffert sich der entstandene Sachschaden.

OT Helbersdorf – „Nur“ Sachschaden …

(Fi) … in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro entstand bei einem Unfall am Mittwoch, gegen 21.15 Uhr, an der Einmündung Südring/Wladimir-Sagorski-Straße. Die Fahrerin (21) eines Pkw Mercedes kollidierte mit zwei vorfahrtberechtigten Pkw, einem Skoda Roomster (Fahrer: 51) und einem Opel Astra (Fahrerin: 52). Es gab keine Verletzten.

OT Schloßchemnitz – Zusammenstoß auf der Blankenauer Straße

(Ke) Am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, bog der 42-jährige Fahrer eines Pkw Volvo von der Emilienstraße nach links auf die Blankenauer Straße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf dieser Straße von links kommenden Pkw Citroen. Die 28-jährige Fahrerin des Citroen wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt 11.000 Euro.

Stadtzentrum – Kollision auf der Bahnhofstraße

(Ke) Am Mittwoch, gegen 16.50 Uhr, fuhr ein Pkw Opel (Fahrer:40) die Bahnhofstraße in Richtung Carolastraße entlang. Vom Parkplatz des Hauptbahnhofes fuhr ein Pkw Renault (Fahrerin: 36) auf die Bahnhofstraße. Dabei kollidierte er mit dem Opel. Es gab keine Verletzten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Scheibenberg – Brand durch Funkenflug

(SP) Am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in die Bahnhofstraße gerufen. Dort brannte ein ca. 6x6 Meter großer Holzschuppen. Der Funkenflug aus einem in dem Schuppen betriebenen Ofen hatte ein Sofa entzündet. 20 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Scheibenberg und Oberscheibe kamen zum Einsatz. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Am Schuppen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Es wird wegen Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt.

Bärenstein – Einbruch in eine Werkstatt

(Ke) In der Nacht zum Donnerstag verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt in eine Werkstatt auf der Bergstraße. Es wurden u.a. zwei Kettensägen, ein Werkzeugkoffer, ein Akkuschrauber und weitere diverse Werkzeuge entwendet. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 50 Euro. Der Stehlschaden ist noch nicht bekannt.

Revierbereich Aue

Aue – Radio und Bassbox entwendet

(SP) Die Zeit von Dienstag, 16 Uhr, bis Mittwoch, 15 Uhr, nutzten unbekannte Täter, um aus einem Pkw VW das Autoradio und aus dem Kofferraum eine Bassbox zu entwenden. Die Diebe beschädigten dazu die Schlösser an der Beifahrertür und dem Kofferraum. Das Fahrzeug parkte zur Tatzeit in der Schlemaer Straße. Angaben über den Wert der gestohlenen Dinge und den entstandenen Sachschaden liegen der Polizei noch nicht vor.

Aue – Aufgefahren

(Fi) Auf der Wettiner Straße, in Höhe der Einmündung Wettiner Platz, fuhr am Mittwoch, gegen 15.05 Uhr, ein Pkw Hyundai (Fahrer: 56) auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Skoda (Fahrerin: 19) auf. Durch den Aufprall wurde der Skoda auf einen davor haltenden Pkw Opel (Fahrerin: 65) geschoben. Die drei Fahrzeugführer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 11.000 Euro.

Zwönitz/OT Dorfchemnitz – Schäferhund überfahren

(Ke) Am Mittwoch rannte gegen 21.50 Uhr ein Schäferhund auf die Thumer Straße und wurde dabei von einem Pkw Passat (Fahrer: 31) erfasst. Der Hund verendete noch am Unfallort. Es entstand ein Gesamtschaden von 1 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Burkhardtsdorf/OT Meinersdorf – Pkw geriet in Brand

(SP) Am Mittwochnachmittag, gegen 15.30 Uhr, geriet auf der B 180 zwischen Burkhardtsdorf und Meinersdorf ein 5er BMW in Brand. 36 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Burkhardtsdorf, Thalheim, Meinersdorf, Eibenberg und Kemtau rückten mit fünf Fahrzeugen zum Ort des Geschehens. Der Brand konnte gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Brandursache ist offenbar ein technischer Defekt am Fahrzeug. Während der Löscharbeiten war die B 180 voll für ca. eine Stunde voll gesperrt.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Toilettenhäuschen abgebrannt

(He) Die Freiwillige Feuerwehr Olbernhau wurde in der Nacht zum Donnerstag zum Rübenauer Weg gerufen,. Auf einer Baustelle war ein mobiles Toilettenhäuschen in Brand geraten. Mit 16 Kameraden wurden die Flammen gelöscht, das „Dixi“ konnten sie jedoch nicht retten. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Zschopau -  „Flipper“ auf eisiger Fahrbahn

(Ke) Am Mittwoch, gegen 20.25 Uhr, fuhr der 18-jährige Fahrer eines VW Fox auf der  S 228 in Richtung Scharfenstein. Zirka 200 Meter nach dem Ortsausgang Zschopau geriet er auf winterglatter Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort stieß er gegen einen Hang und wurde dort zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Es gab keine Verletzten. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden am Pkw in Höhe von 4 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Eppendorf – Kind beim Überqueren der Straße verletzt

(Fi) Ein 12-jährige Schülerin überquerte am Mittwoch, gegen 13.35 Uhr, die Großwaltersdorfer Straße in Höhe der Mittelschule. Das Mädchen wurde von einem vorbeifahrenden Pkw VW (Fahrerin: 50) erfasst und leicht verletzt. An dem VW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Revierbereich Mittweida

Rossau/OT Seifersbach – Mit Lkw kollidiert

(Fi) Die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda war am Mittwoch, gegen 14.25 Uhr, auf der Rossauer Straße unterwegs. Beim Überqueren der Staatstraße 201 kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Lkw MAN (Fahrer: 52). Die Skoda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Auf ca. 6 000 Euro beziffert sich der insgesamt entstandene Sachschaden.

Revierbereich Rochlitz

Seelitz/OT Steudten – Alkohol im Blut

(SP) Am Mittwoch, gegen 11.45 Uhr, kontrollierten Beamte des Polizeireviers Rochlitz auf der Hauptstraße den 53-jährigen Fahrer eines Pkw VW. Dabei wehte den Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Der Test ergab einen Wert von 2,78 Promille. Es folgte die Anordnung der Blutentnahme, die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels und des Führerscheins sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Revierbereich Döbeln

Großweitzschen/OT Mockritz – Moped gestohlen

(Ke) In der Nacht zum Donnerstag entwendeten unbekannte Täter ein mit einem Spiralschloss und einem Lenkradschloss gesichertes gelbes Moped Simson S 51. Das Moped stand auf der Straße Heiterer Blick. Der Wert des Mopeds wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Quelle: PD Chemnitz

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.