Freitag, 30. März 2012

Polizei Verfolgungsjagd endete an Mauer in Aue


Heute Vormittag verfolgte ein Polizeistreifenwagen einen PKW auf der B169. Dieser bog an der Arndstraße ab und schaffte dabei die Kurve nicht und schoss geradeaus in eine Hausmauer. Die beiden Insassen verletzten sich bei dem Unfall. Warum das Fahrzeug auf der Flucht war, wurde vor Ort noch nicht bekannt begeben. Die Kriminalpolizei war zur Ermittlungsarbeit vor Ort, ebenso wie der Verkehrsunfalldienst. Eine Spezialfirma beseitigte austretende Betriebsstoffe.


Offizielle Polizeimeldung der PD Südwestsachsen dazu:


Die Flucht eines Pkw vor einer Polizeikontrolle endete am Freitagmittag an einer Hauswand. Der Fahrer (20) und sein Beifahrer (35) wurden dabei in ihrem Ford Mondeo eingeklemmt und schwer verletzt. Sie sollten in Schneeberg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden und suchten sich dieser durch Flucht zu entziehen. Dabei nutzten sie mit überhöhter Geschwindigkeit die Bundesstraße 169 in Richtung Aue und missachteten hierbei mehrere rote Ampeln. In Aue scheint der 20-Jährige dann versucht zu haben verbotswidrig nach links in die Arndtstraße abzubiegen und stieß dabei gegen die Hauswand des Grundstücks Nr. 2. Die beiden Insassen wurden aus dem Pkw geborgen und in ein Krankenhaus gebracht, ihr Fahrzeug sichergestellt. Nun versucht die Polizei den Grund für das Verhalten des 20-Jährigen herauszufinden. Gegen ihn wird nun u. a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

















Quelle: Hit-TV.eu