Montag, 5. März 2012

Neues Blockheizkraftwerk in Zwickau-Neuplanitz


Am Heizwerkstandort in Zwickau Neuplanitz errichtete die Zwickauer Energieversorgung GmbH (ZEV) im Jahr 2011 ein Blockheizkraftwerk (BHKW). Nach dem Prinzip der Kraft- Wärme-Kopplung wird in der energieeffizienten Anlage zugleich Strom und Wärme erzeugt.
Herzstück der Anlage ist ein 20-Zylinder-Verbrennungsmotor welcher mit Erdgas betrieben wird.

Anfang Januar 2012 begann die Inbetriebnahmephase im Probebetrieb. ZEV-Mitarbeiter überwachten und kontrollierten die Anlage in Zusammenarbeit mit der Firma MTU Onsite Energy GmbH. Dabei wurden die einzelnen Anlagekomponenten auf ihre Funktion geprüft und parametriert. Insbesondere wurde die Anlage auf ZEV spezifische Versorgungsbedingungen angepasst.
„Wie geplant wurde der Testbetrieb am 26.01.2012 erfolgreich abgeschlossen. Seit dem läuft die Anlage im stabilen Einsatz. Damit versorgt das neue BHKW im Jahr ca. 7.500 Haushalte mit Strom aus eigener Erzeugung“, so der 
Geschäftsführer Günter Spielvogel.

„Der Einsatz des Blockheizkraftwerkes ist ein Baustein in der Umgestaltung unseres gesamten Wärmekonzeptes. Am Versorgungsstandort Neuplanitz wurden notwendige Netzredundanzen vorgenommen. Zudem haben wir die Grundlage zur Erfüllung von gesetzlichen Auflagen aus dem Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich (EEWärmeG) geschaffen“,
erläutert der Abteilungsleiter Netze Mike Müller.

Fakten zur Anlage:

- Ist-Kosten: 1,7 Mio. Euro
- Gesamtleistung der Anlage: 4.800 kW
- elektrische Leistung: 1.999 kW
- thermische Leistung: 2.350 kW

- geplante Betriebsstunden: 7.500 h/Jahr
- erzeugte Jahresmenge Strom: 15.000 MWh
- erzeugte Jahresmenge Wärme: 17.250 MWh

Quelle: ZEV

Bilder vom offiziellen Pressetermin vor Ort:














Das Kraftwerk ist von Außen nahezu geräuschlos im Inneren kann man nur mit Hörschutz arbeiten

Bilder Hit-TV.eu